Meine Filiale

Zurück am Meer

Mehr Kurzgeschichten vom Meer

Heidi Tripp, Magnus See, Anke Elsner, Christian Huppert, Manfred Groeger

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Zurück am Meer.
Drei Worte, die in uns Emotionen und Erinnerungen auslösen: Der Geruch von Salz, der Anblick der Weite, das Gefühl von Freiheit und Unendlichkeit, Ruhe und Gelassenheit. Die ersten Schritte mit nackten Füßen hinein in die Wellen. Endlich angekommen.

Das Meer bietet aber noch viel mehr unter seiner seichten Oberfläche. Auch die Tiefe, Dunkelheit, Angst und Einsamkeit erleben die Figuren in diesem Buch. Nicht immer ist das Meer ein Freund und Verbündeter, in manchen Erzählungen ist es mysteriös, gefährlich, stürmisch und aufbrausend. Das Meer entscheidet selbst, was es gibt und was es nimmt.

So abwechslungsreich wie das Meer ist, so unterschiedlich sind auch die Kurzgeschichten in dieser Sammlung. Magnus See hat wieder spannende und entspannende, romantische, berührende oder humorvolle Geschichten über das Meer von Autorinnen und Autoren aus ganz Deutschland gesammelt.

Mit Geschichten von Heike Auel, Renate Behr, Beate Bergau, Sabine Bührig, Anke Elsner, Sabine Fromme, Mikkeline Fromme, Klaus Goehrke, Manfred Groeger, Nicola Hölderle, Christian Huppert, Anna Kalthoff, Manfred Kindler, Kirsten Ließmann, Petra Loyda, Pia Lüddecke, Andrea Möhring, Claudia Schille, Lydia Schmölzl, Heidi Tripp und Magnus See.

Herausgeber Magnus See, M.A., geb. 1978, lebt in Werne an der Lippe, Westfalen. Er studierte Germanistik, Anglistik, Soziologie und Öffentliches Recht an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Seit 2001 arbeitet er als Autor und Lektor, gründete 2007 den Ventura Verlag, schreibt Kurzgeschichten, Romane und Drehbücher und gibt Kurse im Kreativen Schreiben.
2016 initiierte er zusammen mit Herausgeber Hartmut Marks das regionale Krimifestival "Blutige Lippe", für die er auch Road Novel-Kurzkrimis verfasste.
Weitere Publikationen sind u.a. "Wege in die spontane Erfolglosigkeit" (mit Christian Huppert), "Man müsste mehr ans Meer", "(Nicht noch) Eine Weihnachtsgeschichte", "Fürchte das Böse" oder "Hexen, Drachen und Prinzessinnen. Märchenhafte Anderswelt".

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Magnus See
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 21.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940853-65-3
Verlag Ventura Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/2,5 cm
Gewicht 418 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
2
0
0

Eine bunte Mischung aus unterhaltsamen Kurzgeschichten, ideal für kleine Pausen vom Alltag.
von Lesefreund am 12.12.2019

In dieser schönen Anthologie über das Meer befinden sich 24 Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren in unterschiedlicher Länge. Jeder dieser Autoren hat seinen eigenen Bezug zum Meer und eine kleine Geschichte die sich darum rankt. Einmal ist es ein Heiratsschwindler der enttarnt wird oder Senioren die ihren Lebensaben... In dieser schönen Anthologie über das Meer befinden sich 24 Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren in unterschiedlicher Länge. Jeder dieser Autoren hat seinen eigenen Bezug zum Meer und eine kleine Geschichte die sich darum rankt. Einmal ist es ein Heiratsschwindler der enttarnt wird oder Senioren die ihren Lebensabend lieber in einem Haus am Meer als in der Seniorenresidenz verbringen wollen. Eine neue Liebe wird beschrieben und ein Flüchtling gerettet. Neue Freunde oder Geschwister gefunden und ein Mord geplant. Gerade beim Zug fahren oder für kleine Pausen vom Alltag liebe ich Kurzgeschichten und kann mich dann sehr gut entspannen. Bei dieser bunten Mischung ist für jeden etwas dabei. Einige Geschichten haben mich beruhigt, entspannt und zum nachdenken gebracht bei anderen habe ich die Spannung genossen. Aus diesem Grund kann ich das Buch " Zurück am Meer" nur empfehlen.

Mal etwas andere Geschichten vom Meer
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2019

Klappentext: Zurück am Meer. Drei Worte, die in uns Emotionen und Erinnerungen auslösen: Der Geruch von Salz, der Anblick der Weite, das Gefühl von Freiheit und Unendlichkeit, Ruhe und Gelassenheit. Die ersten Schritte mit nackten Füßen hinein in die Wellen. Endlich angekommen. Das Meer bietet aber noch viel mehr unter s... Klappentext: Zurück am Meer. Drei Worte, die in uns Emotionen und Erinnerungen auslösen: Der Geruch von Salz, der Anblick der Weite, das Gefühl von Freiheit und Unendlichkeit, Ruhe und Gelassenheit. Die ersten Schritte mit nackten Füßen hinein in die Wellen. Endlich angekommen. Das Meer bietet aber noch viel mehr unter seiner seichten Oberfläche. Auch die Tiefe, Dunkelheit, Angst und Einsamkeit erleben die Figuren in diesem Buch. Nicht immer ist das Meer ein Freund und Verbündeter, in manchen Erzählungen ist es mysteriös, gefährlich, stürmisch und aufbrausend. Das Meer entscheidet selbst, was es gibt und was es nimmt. Fazit: Bei dem Buch handelt es sich um eine Sammlung von 24 sehr unterschiedlichen Kurzgeschichten. Alle Geschichten haben einen Bezug zum Meer und gerade die Geschichten am Anfang habe ich gerne gelesen. Sie waren frisch, anders, realistisch und zum Teil einfach schön. Circa in der Mitte begannen dann Geschichten die in Richtung Fantasy und Horror gingen. Auch hier hat jede Geschichte ihre ganz eigene Handlung. Das sie zum Teil schon recht gruselig waren, wurde ja im Klappentext schon angedeutet, so dass ich mich darauf eingestellt hatte. Ich konnte viele verschiedene Charaktere und Stimmungen erleben und die Gefühle gingen von Angst, Verzweiflung, Dankbarkeit über Trauer und Einsamkeit hin zur Liebe, Romantik und Freude. Die Geschichtensammlung beinhaltet eine Bandbreite die mich überraschen konnte. Die Charaktere wurden für Kurzgeschichten passend und gut beschrieben, so dass ich mich in sie hineinfühlen konnte. Es gab humorvolle, nachdenkliche, teils gruselige und dann wieder berührende Geschichten sorgen dafür, dass jeder Leser seine Lieblingsgeschichte finden kann. Das Meer war teils ruhig und entspannt, dann wieder wild, gefährlich, aufbrausend und mysteriös. Gerade die Mischung hat mir gefallen und ich habe die Geschichten gerne gelesen. Manche Fassette konnte mich überraschen, umso mehr konnte ich die Geschichten genießen. Das Cover hat mir schon auf den ersten Blick gefallen und ich wäre am liebsten sofort zu dieser Frau ans Meer gereist. Ich hatte schöne Lesestunden und gebe eine überzeugte Leseempfehlung, an alle Leser, die mal andere Geschichten vom Meer lesen möchten.

sehr lesenswerte Kurzgeschichtensammlung über das Meer
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 07.11.2019

Klapptext: Zurück am Meer. Drei Worte, die in uns Emotionen und Erinnerungen auslösen: Der Geruch von Salz, der Anblick der Weite, das Gefühl von Freiheit und Unendlichkeit, Ruhe und Gelassenheit. Die ersten Schritte mit nackten Füßen hinein in die Wellen. Endlich angekommen. Das Meer bietet aber noch viel mehr unter sein... Klapptext: Zurück am Meer. Drei Worte, die in uns Emotionen und Erinnerungen auslösen: Der Geruch von Salz, der Anblick der Weite, das Gefühl von Freiheit und Unendlichkeit, Ruhe und Gelassenheit. Die ersten Schritte mit nackten Füßen hinein in die Wellen. Endlich angekommen. Das Meer bietet aber noch viel mehr unter seiner seichten Oberfläche. Auch die Tiefe, Dunkelheit, Angst und Einsamkeit erleben die Figuren in diesem Buch. Nicht immer ist das Meer ein Freund und Verbündeter, in manchen Erzählungen ist es mysteriös, gefährlich, stürmisch und aufbrausend. Das Meer entscheidet selbst, was es gibt und was es nimmt. So abwechslungsreich wie das Meer ist, so unterschiedlich sind auch die Kurzgeschichten in dieser Sammlung. Magnus See hat wieder spannende und entspannende, romantische, berührende oder humorvolle Geschichten über das Meer von Autorinnen und Autoren aus ganz Deutschland gesammelt. Magnus See präsentiert uns hier 24 Kurzgeschichten von unterschiedlichen Autoren.In jeder Geschichte steht das Meer im Mittelpunkt.Doch jede Geschichte hat seine eigene Handlung.Und so erleben wir die unterschiedlichsten Charaktere und Stimmungen.Die Themen dabei sind sehr vielfältig.Es geht um Angst,Dankbarkeit,Verzweiflung,Einsamkeit und Trauer.Aber auch Freude,Liebe,Romantik und Humor erleben wir.Die Protoganisten wurden immer sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Gefühle und Emotionen wurden hervorragend zum Ausdruck gebracht.Teilweise humorvoll,dann wieder nachdenklich und berührend.Ich lernte das Meer beruhigend,unendlich und entspannend kennen.Doch dann wieder aufbrausend,stürmisch beängstigend und aufschäumend.Gerade diese Mischung haben für mich diese Kurzgeschichten so lesenswert gemacht. Auch das Cover finde ich sehr schön gewählt.Es passt perfekt zu diesem Buch.Ich hatte wunderschöne Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.


  • Artikelbild-0