Deine fremde Tochter

Thomas Fitzner

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,80 €

Accordion öffnen
  • Deine fremde Tochter

    GRIN

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    12,80 €

    GRIN

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das mysteriöse Verschwinden einer Millionärstochter und ein Netz aus Lügen - ein Fall für Rita Kleefman Neuer, spannender Krimi für Leser von John le Carré und Thomas Herzberg Eine junge Norwegerin verschwindet unter rätselhaften Umständen und wird nach erfolglosen Ermittlungen für tot erklärt. Zuvor hatten die schwerreichen Eltern eine astronomisch hohe Lebensversicherung auf ihre Tochter abgeschlossen. Deswegen wird Rita Kleefman auf den Fall angesetzt. Die Ermittlungen führen nach Marokko, wo das Mädchen zum letzten Mal lebend gesehen wurde. Bald stößt Rita auf Ungereimtheiten in den offiziellen Berichten und wird mit den Abgründen eines Familiendramas konfrontiert. Die Detektivin befindet sich inmitten eines Geflechts aus Lügen und Intrigen, das ihr zum Verhängnis werden könnte ... Erste Leserstimmen "unerwartet spannend und mitreißend, ich musste den Krimi in einer Nacht durchlesen" "tolles Setting, Marokko zeigt sich von seiner schönsten und schlimmsten Seite" "der Schreibstil des Autors war angenehm leicht und flüssig" "Rita ist eine Protagonistin, in die man sich super hineinversetzen kann" "Ein Krimi vom Feinsten - klare Leseempfehlung!"Über den Autor/die Autorin Geboren in Bregenz (Österreich) 1960. Journalist in Österreich, Lateinamerika und Israel. Student und Reiseleiter in Mexiko, Sprachstudium in Frankreich. In den 80er und 90er Jahren UN-Offizier in Konfliktregionen in Nahost und Nordafrika. Zehn Jahre freiberuflicher Werbetexter, Übersetzer und Dolmetscher in Spanien, danach Redakteur bei der deutschsprachigen Mallorca Zeitung. Seit 2012 im Hauptberuf bei einem internationalen Steuerbüro in Palma de Mallorca tätig. Thomas Fitzner hat bislang fünf Romane und einen Anekdotenband veröffentlicht. Er lebt in einem kleinen Dorf in der Mitte Mallorcas.

Geboren 1960 in Bregenz (Österreich). Journalist in Österreich, Lateinamerika und Israel. Student und Reiseleiter in Mexiko, Sprachstudium in Frankreich. In den 80er und 90er Jahren UN-Offizier in Konfliktregionen in Nahost und Nordafrika. Zehn Jahre freiberuflicher Werbetexter, Übersetzer und Dolmetscher in Spanien, danach Redakteur bei der deutschsprachigen Mallorca Zeitung. Seit 2012 im Hauptberuf bei einem internationalen Steuerbüro in Palma de Mallorca tätig. Thomas Fitzner hat bislang fünf Romane und einen Anekdotenband veröffentlicht. Er lebt in einem kleinen Dorf in der Mitte Mallorcas.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 426 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783960878100
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 729 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Verschwundene Tochter wird gefunden und doch nicht
von Caroas aus Zell am See am 31.08.2019

Rita ist eine, für mich, gefühlsmäßig abgehärtete Versicherungsdetektivin. Als die norwegische Millionärstochter Eva in Marokko verschwindet wird sie auf den Fall angesetzt. Rita stösst dabei auf eine Menge Lügen, Intrigen und das kalte Herz einer Mutter. Ist Eva wirklich aufgrund der Reise verschwunden oder wurde sie absi... Rita ist eine, für mich, gefühlsmäßig abgehärtete Versicherungsdetektivin. Als die norwegische Millionärstochter Eva in Marokko verschwindet wird sie auf den Fall angesetzt. Rita stösst dabei auf eine Menge Lügen, Intrigen und das kalte Herz einer Mutter. Ist Eva wirklich aufgrund der Reise verschwunden oder wurde sie absichtlich „verloren“? Rita hat keine leichte Aufgabe Eva zu finden, aber sie schafft es. Warum sie dann Eva nicht mit zurück nach Norwegen mit sondern in Marokko lässt und sie als weiterhin vermisst gelten lässt, das muss der Leser selber herausfinden. Fazit, ein Krimi der einen nicht gerade fesselt, aber einen guten Einblick in das marokkanische System gibt und aufzeigt, dass Geld nicht gerade etwas mit Herzlichkeit zu tun hat. Sondern es auch in der „Oberschicht“ eiskalte Mütter gibt.

Fremde Tochter, fremdes Land
von maleur aus Berlin am 05.08.2019

Die Versicherungsdetektivin Rita Kleefman erhält den Auftrag nach der in Marokko verschwundenen Millionärstochter Eva Gunderson zu suchen. Der Schreibstil ist einfach, gut und flüssig lesbar. Die Protagonisten, Personen bis hin zur Nebenfigur sind unkonventionell und differenziert charakterisiert. Die Situationen und Örtlich... Die Versicherungsdetektivin Rita Kleefman erhält den Auftrag nach der in Marokko verschwundenen Millionärstochter Eva Gunderson zu suchen. Der Schreibstil ist einfach, gut und flüssig lesbar. Die Protagonisten, Personen bis hin zur Nebenfigur sind unkonventionell und differenziert charakterisiert. Die Situationen und Örtlichkeiten sind anschaulich, von skurrile über schaurig und gefährlich beschrieben. Schon die Beschreibung der Busreise durch Norwegen ist lesenswert und sehr amüsant. Aber auch die Darstellung marokkanischer Verhaltensmuster und Lebensweise zeugt von einer guten Recherche und Beobachtungsgabe. In diesem Krimi geht es nicht nur um die Such nach Eva Gunderson, sondern auch um die Intrigen und Machtspiele in der internationalen Versicherungsgesellschaft. Es geht um die Spitzeleien und Machenschaften der marokkanischen Polizei und Behörden. Es geht um das Leben der Marokkaner und ihren kleinen Tricks und Finten zur Verbesserung ihrer Lebenssituation. Das Gefühl niemanden Vertrauen zu können begleitet den Leser gemeinsam mit Rita die ganze Zeit lang. Bei allem vergisst man fast, das es doch um die Suche nach Eva geht. Die Geschichte bleibt spannend bis zum Schluss. Meine Vermutungen musste ich manchmal verwerfen bzw. blieben vage. Das Ende ist dann doch überraschend und nicht unbedingt befriedigend. Ist eben ein Krimi und kein Märchen. Mir kam der psychologische Aspekt der Gundersons etwas zu kurz, deswegen ein Punkt Abzug.

auf den Spuren von Eva
von Sigrid am 04.08.2019

In diesem spannenden Thriller begibt sich die Versicherungsdetektivin Rita Kleefman auf die Spuren der verschwundenen Eva Gunderson. Es gibt von der jungen Norwegerin auf Weltreise plötzlich kein Lebenszeichen mehr und ihre einflußreiche Familie möchte wissen, was ihr passiert ist. Aber nach erfolgloser Suche wird Eva für tot er... In diesem spannenden Thriller begibt sich die Versicherungsdetektivin Rita Kleefman auf die Spuren der verschwundenen Eva Gunderson. Es gibt von der jungen Norwegerin auf Weltreise plötzlich kein Lebenszeichen mehr und ihre einflußreiche Familie möchte wissen, was ihr passiert ist. Aber nach erfolgloser Suche wird Eva für tot erklärt. Da Eva eine wahnsinnig hohe Lebensversicherung hat, muss nun Rita nach ihr suchen. Sie begibt sich auch sehr widerwillig nach Marokko, wo Eva zuletzt gesehen wurde. Aber die Ermittlungen sind nicht ganz einfach. Denn es gibt personelle Änderungen in der Versicherung. Der neue Chef von Rita ist leider jetzt ein verhasster Kollege und der möchte Rita sehr gerne aus dem Unternehmen haben. Es gibt aber noch andere Dinge, die die Suche nicht gerade positiv beeinflussen. Aber Rita lässt sich nicht beirren. Sie ist eine interessante Persönlichkeit. Sicher nicht ganz einfach und auch sehr geradeaus, aber sie ist eine gute Ermittlerin und gibt ihr Bestes. Zu Beginn hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Rita, aber im Lauf des Buches wurde sie mir immer sympathischer. Denn sie ist sehr speziell in ihrem Vorgehen und man darf nicht zimperlich sein. Aber sie hat mich überzeugt. Allerdings sind auch die anderen Charakteren sehr unkonventionell. Jeder einzelne ist besonders und hat seine speziellen Macken und Verhaltensweisen. Aber sie sind immer authentisch und je besser man sie kennt, desto klarer wird auch das Bild von ihnen. Ob nun sympathisch oder nicht, das muss dann jeder für sich selber entscheiden. Ich fand es jedenfalls eine sehr gute Mischung an Persönlichkeiten und daher ist das Geschehen im Buch auch sehr abwechslungsreich und interessant. Die Geschichte ist total spannend und voller unerwarteter Wendungen. Nicht nur Rita wird in die Irre geführt, auch der Leser weiß manchmal nicht was er nun denken soll. Durch einige unvorhergesehene Ereignisse wird man immer wieder auf eine andere Fährte gelockt. Aber es ist sehr gut geschrieben, man fiebert mit und wird oft genug überrascht. Der Text lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Teilweise ist man über das Gelesene schockiert, denn es ist nicht unbedingt "leichte Kost". Allerdings ist der Schluß für mich noch sehr überraschend. Aber er passt hervorragend. Auch wenn bei mir dann doch noch ein paar Fragen offen blieben oder ich mir etwas anderes als Ausgang gewünscht hätte. Das Buch ist wirklich spannend und ich würde gerne weitere Fälle um die unkonventionelle Versicherungsdetektivin Rita Kleefman erleben.

  • Artikelbild-0