Das Haus der Träume

Familiengeheimnis-Roman

Rachel Hore

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Ein Familiengeheimnis-Roman vor atmosphärischer, englischer Kulisse

Für Kate scheint ein lang gehegter Traum wahr zu werden: Sie und ihr Mann Simon ziehen mit ihren zwei kleinen Kindern an die Küste von Suffolk und lassen die Hektik der Großstadt hinter sich. Doch Monate später fragt sich Kate, ob die Entscheidung für das Landleben wirklich richtig war. Die Arbeitstage ihres Mannes werden immer länger, und auch das richtige Haus ist noch nicht gefunden. Bis Kate eines Abends unverhofft vor einer wunderschönen Villa steht, dem Haus ihrer Träume. Als sie deren ältere Besitzerin Agnes kennenlernt, stößt sie auf seltsame Gemeinsamkeiten und erfährt von einer tragischen Liebesgeschichte, die bis in die 1920er-Jahre zurückreicht ...

Weitere Romane von Rachel Hore bei beHEARTBEAT:

Der Garten der Erinnerung.

Das Erbe des Glasmalers.

Die Karte des Himmels.

Jene Jahre in Paris.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

"Warmherzig und weise! Ein wunderbarer Roman über das Leben, die Liebe, die Familie!" THE BOOKSELLER

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 482 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732577224
Verlag Lübbe
Originaltitel The Dream House
Dateigröße 1645 KB
Übersetzer Barbara Ritterbach
Verkaufsrang 36566

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Ein dynamischer und unterhaltsamer Roman
von Rebecca aus Wien am 29.12.2020

Der Roman ist äußerst dicht geschrieben. Die Ereignisse überschlagen sich nicht, sind allerdings so eng aneinander gereiht, dass keine Zeit um zu genießen bleibt und man gestresst (wie der Hauptcharakter Kate) durch die Erzählung stürmt. Das ist angenehm, weil die Geschichte mit jedem Satz beträchtlich voranschreitet. Aber auc... Der Roman ist äußerst dicht geschrieben. Die Ereignisse überschlagen sich nicht, sind allerdings so eng aneinander gereiht, dass keine Zeit um zu genießen bleibt und man gestresst (wie der Hauptcharakter Kate) durch die Erzählung stürmt. Das ist angenehm, weil die Geschichte mit jedem Satz beträchtlich voranschreitet. Aber auch unangenehm, weil kein Moment zum Atem holen bleibt. Dazu müsste man das Buch tatsächlich zuklappen und aus der Hand legen – mir ist es jedoch nicht gelungen! Ein dynamischer und unterhaltsamer Roman, jedoch nichts für Leser, die in einem Buch die Ruhe suchen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Osnabrück am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Rachel Hore erzählt auf zwei Ebenen die Geschichten zweier weit entfernter Frauen. So entdeckt der Leser ein Familiengeheimnis, dass über viele Jahrzehnte streng gehütet wurde.

Das Haus der Träume
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2009
Bewertet: Taschenbuch

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, sodass man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Das Buch handelt von einer Familiensaga die über mehrere Generationen erzählt. Natürlich auch um ein Haus das Gefühle weckt und somit macht die Hauptdarstellerin "Kate" sich Gedanken um ihre Familie und möchte den letzten Wunsch einer alte... Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, sodass man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Das Buch handelt von einer Familiensaga die über mehrere Generationen erzählt. Natürlich auch um ein Haus das Gefühle weckt und somit macht die Hauptdarstellerin "Kate" sich Gedanken um ihre Familie und möchte den letzten Wunsch einer alten Dame erfüllen. Ich mochte gerne von den aktuellen Beziehungsproblemevon Kate erfahren, jedoch bin genauso gerne in die Vergangenheit der alten Dame gereist. Ich empfehle dieses Buch für Frauen, die gerne Liebesromane lesen, es jedoch nicht ganz so kitschig wollen. Es muss meiner Meinung nach ja auch nicht immer um die Liebe zwischen einer Frau und einem Mann gehen, sondern kann auch um die Liebe zur Familie handeln.


  • Artikelbild-0