Der Glanz der neuen Zeit

Speicherstadt-Saga

Die Kaffeehändler Band 2

Fenja Lüders

(37)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen
  • Der Glanz der neuen Zeit

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Der Glanz der neuen Zeit

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

12,89 €

Accordion öffnen
  • Der Glanz der neuen Zeit

    6 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    12,89 €

    15,99 €

    6 CD (2020)

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Hamburg in den 20er Jahren. Kaffeeimportfirma Kopmann und Deharde hat den Weltkrieg und die Inflation überstanden, wenn auch angeschlagen. Dass Mina sich nach Frederiks Rückkehr wieder aus dem Geschäft zurückziehen musste, gefällt ihr gar nicht. Zumal sie feststellt, dass Frederik spielt und Schulden macht. So beginnt Mina in aller Heimlichkeit, die Zügel selbst in die Hand zu nehmen.



Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7857-2685-3
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 21,3/13,5/3,5 cm
Gewicht 470 g
Auflage 3. Auflage 2020
Verkaufsrang 1692

Weitere Bände von Die Kaffeehändler

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Die Geschichte geht weiter, ebenso mitreißend wie im ersten Band. Der große Krieg ist vorbei, noch liegt der Hamburger Kaffeehandel brach. Doch Mine und Agnes geben ihr Bestes, das Kaffeekontor wieder zum Leben zu erwecken. Ein toller Schmöker mit viel Lokalkolorit.

Jana Saemisch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein leichter und zugleich fesselnder Roman über eine mutige Frau, die versucht, sich in einer männerdominierten Zeit durchzusetzen und ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Ich freue mich schon auf den 3. Band und bin gespannt, wie es mit Mina und ihrer Familie weitergeht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
25
11
1
0
0

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Lingen am 08.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wer den ersten Teil gelesen hat, muss auch diesen Teil lesen. Den 3. Teil habe ich schon vorbestellt. Die Geschichte über die Kaffeehändler in Hamburg ist wirklich toll und man kann es so weg lesen.

Mina kämpft um ihren Platz im Kontor
von sommerlese am 16.12.2020

Aus der Romanreihe der Speicherstadt-Saga erscheint im Lübbe Verlag der zweite Band "Der Glanz der neuen Zeit" von Fenja Lüders. Die Folgen des Weltkriegs sind in den 20er Jahren auch bei der Kaffeeimportfirma Kopmann und Deharde in Hamburg spürbar. Um die Geschäfte des Kontors wieder anzukurbeln, muss Mina sich etwas einfal... Aus der Romanreihe der Speicherstadt-Saga erscheint im Lübbe Verlag der zweite Band "Der Glanz der neuen Zeit" von Fenja Lüders. Die Folgen des Weltkriegs sind in den 20er Jahren auch bei der Kaffeeimportfirma Kopmann und Deharde in Hamburg spürbar. Um die Geschäfte des Kontors wieder anzukurbeln, muss Mina sich etwas einfallen lassen. Allem männlichen Widerstand zum Trotz nimmt sie ihre Rolle in der Firma wahr, auch wenn besonders ihr Mann Frederik das nicht gutheißen mag. Doch er glänzt häufig mit Abwesenheit und Mina trifft überraschenderweise einen alten Freund wieder. In diesen Roman konnte ich auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes ohne Verständnisschwierigkeiten einsteigen. Nach dem Ende des Weltkriegs hat auch das Kaffeekontor mit Schwierigkeiten zu kämpfen, die Speicher sind leer und Mina übernimmt wegen der Abwesenheit ihres Mannes die Geschäfte. Sie beantragt einen Kredit, für den sie die Unterschrift ihres Mannes benötigt. Der wehrt sich dagegen, doch Mina kämpft für das Kontor. Schliesslich hat ihre Schwester Agnes die Idee, ihren Schwiegervater Paul in Guatemala mit seiner Kaffeeplantage in die Geschäfte einzubinden. Das Privatleben zwischen Mina und Frederik läuft nicht gut, erst vergnügt er sich in Berlin und dann ist er auf einmal wieder in Hamburg und zeigt sein wahres Gesicht. Mina hat sehr unter seinem Verhalten zu leiden, wie sie damit umgeht, ist nur schwer zu ertragen. Fenja Lüders nimmt mich mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Ihr bildhafter und wunderbar zu lesender Schreibstil lässt beim Lesen ein Kopfkino entstehen, durch das ich der Handlung gespannt gefolgt bin. Die gesellschaftliche Stellung der Frau in dieser Zeit ist der Autorin am Beispiel von Mina sehr überzeugend gelungen. In dieser Männerdomäne übernimmt Mina entgegen des gängigen Frauenbildes nicht nur leitende Aufgaben im Kontor, sie setzt auch noch Pläne zur Geschäftsankurbelung um, über die so mancher Mann nur staunen konnte. Die Ehe mit Frederik wird aber immer schwieriger, einige Szenen haben beim Lesen für emotionale Anteilnahme gesorgt und zeigen seinen fiesen Charakter. Er ist ein schlechter Mensch, ein Spieler, der seine Kontakte gegen Mina einsetzt. Mehr möchte ich darüber aber nicht verraten. Dieses Buch hat mich sehr gut unterhalten und konnte mich mit seinen vielfältigen Figuren, den spannenden Vorgängen im Kontor und mit seiner historischen Einbindung wirklich fesseln. Und über allem schwebte der Duft von frisch gemahlenem Kaffee. Herrlich!

Kaffee nach dem Krieg
von Lesemone am 09.12.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Im 2. Teil der Speicherstadt-Saga befinden wir uns in den 20er Jahren in Hamburg. Der Krieg wirkt nach und Mina kämpft ums Überleben ihrer Kaffeeimportfirma. Die Autorin beschreibt sehr gut die damalige Stimmung und auch wie geisterhaft es in der Speicherstadt war, da es wenig Waren zum Handeln gab. Mina ist eine sehr mutige und... Im 2. Teil der Speicherstadt-Saga befinden wir uns in den 20er Jahren in Hamburg. Der Krieg wirkt nach und Mina kämpft ums Überleben ihrer Kaffeeimportfirma. Die Autorin beschreibt sehr gut die damalige Stimmung und auch wie geisterhaft es in der Speicherstadt war, da es wenig Waren zum Handeln gab. Mina ist eine sehr mutige und engagierte Protagonistin. Generell sind die Frauen in der Saga sehr starke Persönlichkeiten und setzen sich für ihre Rechte ein. Mir hat gut das Zusammenspiel von Mina, ihrer Schwester und Irma gefallen. Auch Heiko hat seinen Teil dazu beigetragen, dass es wieder Kaffee in Hamburg gibt. Die Kriegsnachwehen wurden an allen Ecken und Enden sichtbar gemacht. Viele Männer kehrten nicht nur aus dem Krieg zurück, sondern waren menschliche Wracks. Man kann das Buch zwar unabhängig des 1. Teils lesen, aber man beraubt sich dann der Kenntnisse, was sich vor dem Krieg zugetragen hat. Mir hat der 2. Teil noch besser gefallen, weil er spannender war und es viele Wendungen im Buch gab. Der lebendige Schreibstil trägt dazu bei, dass man bis zum Ende von der Geschichte gefesselt bleibt.


  • Artikelbild-0