Warenkorb

Wann wenn nicht wir*

Ein Extinction Rebellion Handbuch

Es ist Zeit! Jetzt oder nie gilt es, radikal zu werden. Erheben wir uns. Rebellieren wir! Dieses Buch enthält alles dafür Nötige. Extinction Rebellion (XR) ist eine Bewegung, die in England entstanden ist. Im April 2019 legte sie London mehrere Tage lahm, gab der Innenstadt mit Straßen- und Brückenblockaden ihr eigenes Tempo und ihre eigenen Farben - das Pink der Rebellion. Ziel ist es, mit Mitteln des gewaltfreien zivilen Ungehorsams auf die existentielle Krise - das sich rasant ausbreitende Artensterben, was auch uns Menschen erfasst - aufmerksam zu machen und einen Systemwandel herbeizuführen. Das Buch versammelt Fakten über bereits sichtbare Folgen der Klimakrise und ruft zum Handeln auf. Für alle nachvollziehbar, konkret und undogmatisch erklärt es, wie sich das Rebellieren organisieren lässt: Von der gewaltfreien Kommunikation über das Errichten von Straßenblockaden und die Vorbereitung anderer Protestaktionen bis hin zum Kochrezept für mehrere hundert Menschen. Die XR-Aktivisten Sina Kamala Kaufmann, Annemarie Botzki und Michael Timmermann ordnen XR in den deutschen Kontext ein und ergänzen das Buch um wichtige und konkrete Informationen für das Rebellieren in Deutschland. Jeder kann Teil der Bewegung werden - und zusammen können wir Geschichte schreiben. Dies ist erst der Anfang! Ab dem 7. Oktober beginnt die Rebellionswelle! Unter dem Motto "Rebell without borders" wird in Berlin, London, New York und Paris der Alltag unterbrochen. Extinction Rebellion (XR), Greta Thunberg, Fridays for Future u.a. rufen auf zum Generalstreik gegen die zögerliche Klimapolitik: . 20.9.2019 deutschlandweit . 27.9.2019 weltweit, Earth Strike
Portrait
Extinction Rebellion (XR) ist eine junge Bewegung, die im letzten Jahr in London entstand und sich von dort aus gerade weltweit entfaltet. XR ist in 40 Ländern weltweit aktiv. In Deutschland haben sich bereits 52 Ortgruppen gegründet. Durch zivilen Ungehorsam stören die Aktivistinnen die gesellschaftliche Normalität, die auf der Zerstörung von Ökosystemen gründet. XR rebelliert gegen ein Politik- und Wirtschaftssystem, das scheitert, Maßnahmen zu ergreifen, die das planetare Leben und uns als Menschheit erhalten. Alle, die die zehn Grundprinzipien von XR beherzigen, können im Namen von Extinction Rebellion handeln.   
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Herausgeber Sina Kamala Kaufmann, Michael Timmermann, Annemarie Botzki, Ulrike Bischoff
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 04.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-397003-6
Verlag S. Fischer Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/2 cm
Gewicht 385 g
Originaltitel This is not a Drill. An Extinction Rebellion Handbook
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ulrike Bischoff
Verkaufsrang 51058
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Lasst euch nicht einlullen!
von S.A.W aus Salzburg am 15.09.2019

Die Mächtigen möchten weiter Gewinne machen ohne Rücksicht auf Verlust und Zerstörung. Wir Menschen möchten ebenso überleben wie die Tiere und Pflanzen. Beides geht nicht, so einfach ist das. Die Mächtigen haben das Geld und die hierarchischen Strukturen auf ihrer Seite, die uns einreden, dass eh alles in Ordnung ist. Wir Mensc... Die Mächtigen möchten weiter Gewinne machen ohne Rücksicht auf Verlust und Zerstörung. Wir Menschen möchten ebenso überleben wie die Tiere und Pflanzen. Beides geht nicht, so einfach ist das. Die Mächtigen haben das Geld und die hierarchischen Strukturen auf ihrer Seite, die uns einreden, dass eh alles in Ordnung ist. Wir Menschen an der Basis haben nur unseren Hausverstand: Wir sehen, dass Insekten verschwinden, das Wetter extremer wird, unsere Landschaft zubetoniert wird, Kondensstreifen den Himmel bedecken...usw, usf. Wir haben keine Millionen, aber wir sind Millionen, sogar Milliarden Menschen die leben wollen. Zumindest überleben, wenn schon nicht im Überfluss leben. Das müssen wir ja auch nicht. Besonders beeindruckt an diesem Buch hat mich ein Kapitel, wo ein Professor von einigen wenigen Hedge-Fond-Managern für einen Vortrag engagiert wird, um ein Heidengeld. Die reichen Manager wollen auch gar nichts über Klima- und Zukunftsentwicklung wissen, sondern folgendes: Wie bringe ich meine Sicherheitsleute, die ich nach der Katastrophe brauche, um nicht von der wütenden Masse gelyncht zu werden, dazu, mir weiter zu gehorchen? Na die haben Probleme, ist meine erste Reaktion. Dann geht mir ein Licht auf: Die rechnen fix mit der Katastrophe, die sie selbst verursacht und in Kauf genommen haben. Die müssen es ja wissen, sie bezahlen die Thinktanks, die dann 2 Versionen an Expertise abgeben: Eine für uns, das dumme Volk, das weiter dumm bleiben soll und eine für die wichtigen Leute, die sich nach Alaska oder Neuseeland absetzen, bevor alles den Bach runtergeht. Zeit zu handeln! Dieses Buch zeigt uns wie. Dr. Rüdiger Opelt, Autor von "2100. Die neue Welt. Wie wir die Zukunft retten."