Warenkorb

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino eReader. Jetzt zu Weihnachten bis zu 16% sparen.**

African Boogie

Katharina Klein im Urlaub

Weitere Formate

Taschenbuch
»Mafia Island! Absoluter Geheimtipp. Ein richtiges Tropenparadies!« - Katharina Klein muss untertauchen. Warum also nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und endlich mal in den Urlaub fahren? Das Fünf-Sterne-Resort Golden Rock vor der afrikanischen Küste bietet Sonne, Palmen, Pool, geheimnisumwobene Schmugglerhöhlen, leckeres Essen - und einen Serienmörder, der es auf die Gäste abgesehen hat. Von der Außenwelt abgeschnitten nimmt Katharina Klein die Spur auf - und erhält dabei unerwartete Hilfe - von einem Gespenst aus ihrer Vergangenheit.

Katharina liebt Oldtimer, Schusswaffen - und den völlig falschen Mann. Im fernen Afrika stolpert sie in einen Kriminalfall, den nur sie stoppen kann. Schließlich ist sie die chaotischste, beste (und einzige) Kriminalpolizistin auf Mafia Island.

"African Boogie ist seit langem wieder einmal ein Krimi aus deutschen Landen, der nicht in die Kategorie Regio-Krimi fällt und trotz humoristischem Einschlag dennoch genügend Spannung und Action bietet, um auch international bestehen zu können." (krimi-couch.de)
Portrait
Helmut Barz, Jahrgang 1969, hätte nach seinem Ableben nichts gegen eine Existenz als Hausgeist der Deutschen Bibliothek. Eine Wiedergeburt als Panda wäre jedoch auch in Ordnung. Er wuchs in St. Peter-Ording an der Nordseeküste auf. 1990 begann er das Studium der Theaterwissenschaften in Gießen. Anschließend studierte er Theaterregie in Frankfurt am Main. Seit 1998 ist er freier Regisseur und Autor, Texter und Übersetzer. Er inszenierte unter anderem in Kapstadt, Stuttgart, Frankfurt und Celle. Helmut Barz hat in den letzten 10 Jahren fünf Romane veröffentlicht, darunter die Reihe um die Frankfurter Kriminalpolizistin Katharina Klein. Seit Juli 2009 ist er Mitglied im SYNDIKAT - der Autorengruppe für deutschsprachige Kriminalliteratur. Er wohnt in Offenbach am Main.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Altersempfehlung 1 - 99
Erscheinungsdatum 01.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783748568674
Verlag Epubli
Dateigröße 560 KB
Verkaufsrang 138056
eBook
eBook
0,99
bisher 3,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 75  %
0,99
bisher 3,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 75 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Kriminalgeschichte zum Miträtseln
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2011
Bewertet: Einband: Paperback

INHALT: Katharina Klein muss untertauchen – ein Auftragskiller wurde auf sie angesetzt. Sie flüchtet nach Afrika in ein Resort auf einer eher unbekannten Insel – Geheimtipp nannte es die Frau im Reisebüro. Doch anstelle von Erholung wartet auf Katharina ihr nächster Fall: Von den anderen Gästen kommt einer nach dem anderen auf m... INHALT: Katharina Klein muss untertauchen – ein Auftragskiller wurde auf sie angesetzt. Sie flüchtet nach Afrika in ein Resort auf einer eher unbekannten Insel – Geheimtipp nannte es die Frau im Reisebüro. Doch anstelle von Erholung wartet auf Katharina ihr nächster Fall: Von den anderen Gästen kommt einer nach dem anderen auf merkwürdige Weise ums Leben. + Der SCHREIBSTIL ist einfach lesbar, aber keineswegs trivial. Eine schöne Mischung, welche auf der Seite des Schnelllesers steht und nicht von der eigentlichen Geschichte ablenkt. + Meiner Meinung nach treten sehr viele der zahlreichen CHARAKTERE plastisch hervor, auch wenn man von einigen Personen kaum etwas weiss. Fast jede Person hat mindestens ein Charakteristikum, welches ihr zugeteilt ist. Natürlich werden nicht alle Personen von Klischees verschont, ich finde es aber durchaus wichtig, dass in einem Krimi gewisse Personengruppen vorkommen – und das geht nun einmal fast nur klischeetiert. Ein klarer Pluspunkt des Buches ist das Personenverzeichnis gleich zu Beginn des Buches. = Das Buch ist – wie oben erwähnt – das ZWEITE BUCH über Katharina Klein. Anfangs fiel mir der Einstieg etwas schwierig, spätestens nach 50 Seiten war ich jedoch in der Story. - Leider muss ich sagen, dass der Krimi für mich nicht gänzlich überraschend endete, sondern doch etwas VORAUSSEHBAR war. In etwa hundert Seiten vor Schluss war für mich klar, wer der Täter auf der Insel ist. Und fünfzig Seiten später, wusste ich auch, wer der Auftragskiller war, der auf Katharina angesetzt worden war. Aber: Ich fühlte mich während des ganzen Krimis zurückversetzt in meine Kindheit, als wir Detektive gespielt haben. Für mich war das ganze Buch eine einzige Einladung, an den Ermittlungen teilzunehmen. Daher hat mir die Lektüre trotzdem sehr viel Spass bereitet. FAZIT: Ein Krimi, welcher mir sehr gut gefallen hat.

Killer Queen undercover
von dark_angel aus Ulm am 12.08.2011
Bewertet: Einband: Paperback

Die Frankfurter Kriminaldirektorin Katharina Klein muss sofort untertauchen, weil ein Killer auf sie angesetzt wurde. Das kommt ihr irgendwie gerade recht. Denn sie hat sich in den falschen Mann verliebt und muss ihn endlich vergessen. Da ist das 5-Sterne-Ressort vor der afrikanischen Küste gerade richtig für sie; Sonne, Palmen,... Die Frankfurter Kriminaldirektorin Katharina Klein muss sofort untertauchen, weil ein Killer auf sie angesetzt wurde. Das kommt ihr irgendwie gerade recht. Denn sie hat sich in den falschen Mann verliebt und muss ihn endlich vergessen. Da ist das 5-Sterne-Ressort vor der afrikanischen Küste gerade richtig für sie; Sonne, Palmen, Sportraum und mit Sicherheit ist dort keiner, den sie kennt. Doch kaum ist sie ein paar Tage auf der Insel, da taucht eine Gruppe aus Hessen auf. Aus dem Urlaubsparadies wird ein Alptraum, als die Gäste einer nach dem andern auf seltsame Art umkommen... Die Krimi-Fortsetzung "African Boogie" knüpft nahtlos an das Ende von "WestEnd Blues" an. Die Geschichte lässt sich aber auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils sehr gut lesen, da der Autor das wichtigste nochmals kurz anspricht. Anders als sein Vorgänger spielt die Fortsetzung diesmal nicht in Frankfurt am Main, sondern vor der afrikanischen Küste. Wer glaubt, dass es sich um eine 08/15-Geschichte handelt, in der die Hauptperson untertauchen muss, der Mörder ihr auf den Fersen ist und es dann zum Showdown kommt, ist auf der falschen Fährte. Denn der Autor hat den Schwerpunkt der Handlung auf gänzlich andere Details gelegt, die sogar für größere Lesefreude sorgen. Zu Beginn kann der Leser vielleicht etwas den Überblick verlieren, da ziemlich viele Charaktere auf einmal eingeführt werden. Das lässt sich aber kaum vermeiden, schließlich handelt es sich um ein Ferienparadies mit lauter Touristen. Der Autor hat aber sein Handwerk gut verstanden und jedem Charakter - ob Haupt- oder Nebendarsteller - Leben eingehaucht und mit persönlichen Eigenschaften versehen, so dass der Leser im Endeffekt das Gefühl hat, sich mitten in dieser bunten Truppe voller Hessen zu befinden. Falls jedoch der eine oder andere Leser den Überblick verlieren sollte, so hat der Autor auch hier vorgesorgt; im Buch befindet sich ein Personenregister. Den Leser erwartet ein Ferienparadies voller Action, Mord, Witz und spannender Unterhaltung. Helmut Barz hat sich gegenüber seinem Debütroman um Katharina Klein wesentlich gesteigert und die eine oder andere Schwachstelle ausgebügelt. Wer beispielsweise die Geschichten von Agatha Christie oder Serien wie "Mord ist ihr Hobby" und "Columbo" mag und dabei gerne miträtselt, ist hier goldrichtig.