Meine Filiale

Brüder

Jackie Thomae

(23)
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Brüder

    btb

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    btb

gebundene Ausgabe

23,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen
  • Brüder

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    16,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

Zwei Männer. Zwei Möglichkeiten. Zwei Leben. Jackie Thomae stellt die Frage, wie wir zu den Menschen werden, die wir sind.

Mick, ein charmanter Hasardeur, lebt ein Leben auf dem Beifahrersitz, frei von Verbindlichkeiten. Und er hat Glück - bis ihn die Frau verlässt, die er jahrelang betrogen hat. Gabriel, der seine Eltern nie gekannt hat, ist frei, aus sich zu machen, was er will: einen erfolgreichen Architekten, einen eingefleischten Londoner, einen Familienvater. Doch dann verliert er in einer banalen Situation die Nerven und steht plötzlich als Aggressor da - ein prominenter Mann, der tief fällt. Brüder erzählt von zwei deutschen Männern, geboren im gleichen Jahr, Kinder desselben Vaters, der ihnen nur seine dunkle Haut hinterlassen hat. Die Fragen, die sich ihnen stellen, sind dieselben. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein.

Jackie Thomae, 1972 in Halle an der Saale geboren, ist Journalistin und Fernsehautorin. 2014 erschien ihr Debütroman Momente der Klarheit. Sie lebt in Berlin.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783446265097
Verlag Hanser
Dateigröße 2272 KB
Verkaufsrang 39790

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Zwei Halbbrüder, die nichts voneinander wissen. Ein Vater, der nur von einem seiner Söhne weiß. Eine vielschichtige und komplexe Familiengeschichte, welche auch die Zeitgeschichte mit betrachtet.

Isabelle Balduwein, Thalia-Buchhandlung Hürth

Es geht um zwei Brüder mit dem gleichen Vater, die nichts voneinander wissen. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Man taucht ein in ihre Leben und lernt am Ende, dass es egal ist von wem man abstammt. Man hat sein Leben selbst in der Hand. Wunderbar erzählt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
17
6
0
0
0

Gemeinsamkeiten und Unterschiede
von Kaffeeelse am 28.02.2021
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein wunderbares Buch! Und definitiv richtig beim Deutschen Bücherpreis. Wenn dieses Buch nicht sogar ein preisgekrönter Kandidat hätte sein können/hätte sein sollen! Genau kann ich dann dazu aber erst etwas nach der Lektüre von "Herkunft" sagen. Aber "Brüder" ist definitiv ein richtig ausgefeilter und alles gut ausleuchtender Ro... Ein wunderbares Buch! Und definitiv richtig beim Deutschen Bücherpreis. Wenn dieses Buch nicht sogar ein preisgekrönter Kandidat hätte sein können/hätte sein sollen! Genau kann ich dann dazu aber erst etwas nach der Lektüre von "Herkunft" sagen. Aber "Brüder" ist definitiv ein richtig ausgefeilter und alles gut ausleuchtender Roman! Doch um was geht es. Es werden die Lebensgeschichten von zwei Männern erzählt. Zwei charakterlich völlig unterschiedliche Männer. Die aber auch etwas gemeinsam haben. Ihre Herkunft! Beide wurden von einem afrikanischen Mann gezeugt, von Idris, geboren im Senegal, einem Fulbe, der in der DDR studierte und der in der DDR einige Frauen kennenlernte. Die Folgen dieses Kennenlernens sind Mick und Gabriel. Beide werden von ihren Müttern und/oder deren Familien aufgezogen, leider ohne den Vater. Obwohl sie vollkommen unterschiedlich sind; Mick ist ein Lebemann, der eher etwas ziellos durchs Leben stolpert und Gabriel ist ein erfolgsorientierter Karrierist, der sein Leben völlig durchgeplant hat und auch dadurch recht erfolgsverwöhnt ist; haben beide auch Gemeinsamkeiten. Diese Gemeinsamkeiten sind in ihrer Herkunft und damit einhergehendem Erleben begründet. Jackie Thomae erschafft in diesen beiden Figuren Mick und Gabriel zwei vollkommen authentisch gezeichnete Charaktere, Protagonisten, die abstoßen und auch irgendwie berühren, trotz oder auch gerade wegen ihrer wirklich vielen Unzulänglichkeiten. Jackie Thomae leuchtet ihre beiden Charaktere in meinen Augen vollkommen und ungeheuer gekonnt und durchdacht aus lässt den Leser teilnehmen an zwei völlig fremden Leben. Das ist in meinen Augen richtig große Kunst! Die Autorin Jackie Thomae geht in dem Buch "Brüder" der Frage nach, wie wir zu den Menschen werden, die wir in der Mitte unseres Lebens sind. In diesem Buch geht es um zwei völlig unterschiedliche Männer, es geht um Familie und es geht um die Männlichkeit, hier teilweise eine etwas toxische Männlichkeit, und es geht um die Frage, wie die Herkunft uns schlussendlich prägt. Ebenso geht es um den alltäglichen Rassismus. Wie ist es mit einer anderen Hautfarbe aufzuwachsen? Was bedeutet das? Ist das für jeden gleich und was macht man daraus oder damit? Thematisch ein richtig interessantes Buch! Und wenn man bedenkt, dass mich die Charaktere Mick und Gabriel eher abgestoßen haben, konnte es die Autorin hier hervorragend schaffen, mich in diese, ihre Welt in "Brüder" zu entführen. Und sie hat es geschafft mir diese Welt begreiflich zu machen, mich darin zu fesseln. Gerade wenn ich die Charaktere nicht ausstehen kann, vergebe ich weniger 5 Punkte. Jackie Thomae schafft es aber mich mit ihrer Schreibe und ihrem Schreibstil völlig zu überzeugen und erschafft ebenso eine Begeisterung in mir für ihr Werk. Und deshalb meine Bewertung und einen tosenden Applaus für dieses wirklich geniale Buch und für diese wunderbare Autorin!!! Noch etwas was ich erwähnen muss. Jackie Thomae erschafft in diesem Buch ein Verständnis, was man vor der Lektüre nicht vollständig hatte und damit ist jeder Leser dieses Buches ein Gewinn für unsere Gesellschaft!!!

Eine interessante Geschichte
von leseratte1310 am 08.06.2020

Mick und Gabriel wurden im gleichen Jahr geboren und haben denselben Vater, der ihnen die Hautfarbe mitgegeben hat. Aber sie wissen nicht voneinander. Mick ist in Ostberlin geboren und zog dann mit seiner Mutter in den Westen. Er hat eine Beziehung zu Delia, fühlt sich aber eher nicht gebunden. Seine Welt sind die Clubs das Part... Mick und Gabriel wurden im gleichen Jahr geboren und haben denselben Vater, der ihnen die Hautfarbe mitgegeben hat. Aber sie wissen nicht voneinander. Mick ist in Ostberlin geboren und zog dann mit seiner Mutter in den Westen. Er hat eine Beziehung zu Delia, fühlt sich aber eher nicht gebunden. Seine Welt sind die Clubs das Partyleben. Doch damit kommt der Unstete nicht immer durch, seine Freundin hat andere Erwartungen und verlässt ihn. Gabriel ist in Leipzig geboren und wächst bei seinen Großeltern auf. Er war ehrgeizig und zielstrebig und wurde ein erfolgreicher Architekt und hat Familie. Dazu doziert er an der Uni. Doch eine recht banale Sache lässt sein bisheriges Leben zusammenbrechen. Dazwischen erfahren wir auch einiges von dem Vater der beiden. Idris stammt aus dem Senegal und studiert mit Stipendium in der DDR Medizin. Er lernt die Mütter seiner Söhne kennen, hat aber auch keine Beziehung zu ihnen. Dann geht er zurück in sein Heimatland und praktiziert dort als Zahnarzt. Ein besuch in Deutschland bringt Erinnerungen hoch. Ein Vater und zwei so unterschiedliche Söhne… Immer wieder stellt man sich die Frage „Was macht uns zu dem Menschen, der wir sind?“ Ist es das, was von Geburt an in uns steckt? Oder ist es unsere Erziehung und unser Umfeld? Mick und Gabriel wachsen ohne ihren Vater auf. Vermissen sie ihn jemals? Die Protagonisten sind lebendig und authentisch beschrieben und ich habe viel über sie erfahren, sympathisch wurde mir keiner von ihnen. Es ist eine vielschichtige und komplexe Familiengeschichte, die auch die Zeitgeschichte mit betrachtet.

Brüder
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zwei Brüder geboren im gleichen Jahr, ein gemeinsamer unbekannter Vater, der ihnen sein Aussehen hinterliess. Die Frage, ob Herkunft und Charakter uns prägen stellt sich. Die Brüder beantworten diese Frage jeder auf seine Weise. Ein Familienepos der besonderen Art. Absolut lesenswert.


  • Artikelbild-0