Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Im Brand der Welten

Ivo Andric. Ein europäisches Leben

"Für die epische Kraft, mit der er Motive und Schicksale aus der Geschichte seines Landes gestaltet", wurde Ivo Andric 1961 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Michael Martens zeigt in seiner meisterlich geschriebenen Biografie einen außergewöhnlichen Lebensweg nach: Es führt von der Kindheit in Bosnien über das Attentat von Sarajevo 1914 bis zu Andrics Zeit als Diplomat des Königreichs Jugoslawien in Hitlers Berlin. Diesen bewegten Zeiten folgen Jahre im von den Deutschen okkupierten Belgrad, als Andric in völliger Zurückgezogenheit die großen Romane schreibt, die ihm Weltruhm einbringen werden - selten hat es ein bemerkenswerteres Dichterleben gegeben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783552059665
Verlag Zsolnay
Dateigröße 12174 KB
Verkaufsrang 25077
eBook
eBook
20,99
20,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Im Brand der Welten
von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ivo Andric (1892 - 1975) – ein Leben zwischen hoher Politik und hoher Literatur, eine vielschichtige Persönlichkeit in dramatischen Zeiten. „Andric war seiner Zeit nicht voraus, sondern ganz ihr Kind – auch dort, wo es eine hässliche Zeit war“, schreibt Michael Martens in seiner Biographie des Literaturnobelpreisträgers, die gl... Ivo Andric (1892 - 1975) – ein Leben zwischen hoher Politik und hoher Literatur, eine vielschichtige Persönlichkeit in dramatischen Zeiten. „Andric war seiner Zeit nicht voraus, sondern ganz ihr Kind – auch dort, wo es eine hässliche Zeit war“, schreibt Michael Martens in seiner Biographie des Literaturnobelpreisträgers, die gleichzeitig ein tolles Panorama europäischer Geschichte bietet.

Ein überzeugter Jugoslawe
von einer Kundin/einem Kunden am 12.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ivo Andric (1892 – 1975), Nobelpreisträger für Literatur 1961. Es war ein Leben in bewegten Zeiten. Aufgewachsen in der Habsburg-Monarchie, deren Ende er herbeisehnte, später für Jugoslawien im diplomatischen Dienst tätig, was ihn durch halb Europa führte, endete sein Dasein im kommunistischen Tito-Jugoslawien. Das spiegelt sic... Ivo Andric (1892 – 1975), Nobelpreisträger für Literatur 1961. Es war ein Leben in bewegten Zeiten. Aufgewachsen in der Habsburg-Monarchie, deren Ende er herbeisehnte, später für Jugoslawien im diplomatischen Dienst tätig, was ihn durch halb Europa führte, endete sein Dasein im kommunistischen Tito-Jugoslawien. Das spiegelt sich natürlich in seinem Werk wider. In den jugoslawischen Zerfallskriegen der 1990er-Jahre wurde sein Werk instrumentalisiert um extreme und nationalistische Positionen zu untermauern. Die Diskussionen um sein Schaffen dauern bis heute an. Auch die persönliche Rolle, die Andric spielte wird kontrovers gesehen. War er ein Opportunist, der zu Untaten des Regimes schwieg, um sich nicht selber in Gefahr zu bringen? Die Debatten werden weitergehen. Aber eines ist unbestreitbar: Ivo Andric hat große Literatur geschaffen. (Siehe auch: Andric, Wesire und Konsuln / Andric, Die Brücke über die Drina)