Warenkorb
 

In den Tod Getrieben

Verschwiegene und vergessene Todesfälle an der deutsch-deutschen Grenze

Die 50er Jahre: »Unter Folter«
Eine junge Frau wird zum Verhör in eine Grenzkommandantur vorgeladen und kehrt nicht mehr zurück. Ein traumatisches Kriegserlebnis wird zum Auslöser eines tödlichen Grenzzwischenfalls. Eine Familie wird von den Behörden wie Ungeziefer behandelt – bis es zur Tragödie kommt. Und eine alte Frau verliert unter tragischen Umständen ihr Leben.

Die 60er Jahre: »Menschenjagd im Harz«
Eine hochschwangere Frau wird angeschossen, als sie mit ihrem Mann die Flucht in die Bundesrepublik wagt. Der Harz wird zur Kulisse einer mörderischen Menschenjagd. Und im Raum Lübeck gerät ein Mann mit einem unfassbaren Plan in ein Minenfeld der DDR.

Die 70er Jahre: »Das Liebespaar im Minenfeld«
Ein junges Liebespaar versucht die Flucht in den Westen und gerät dabei in ein Minenfeld der DDR-Grenzanlagen – einer von beiden überlebt, jedoch gezeichnet für das ganze Leben. Ein junger Mann will seiner großen Liebe folgen und läuft in die fürchterlichste Waffe der deutschen Nachkriegsgeschichte. Und an einem heißen Sommertag fordert die einstige Grenze ihr jüngstes Opfer – einen fünf Monate alten Säugling.

Die 80er Jahre: »Gnadenlos getötet«
Ein junger Mann wird so lange schikaniert, bis er die Flucht in den Westen als einzigen Ausweg sieht – mit grausamen Folgen. Im Eichsfeld versucht ein Arbeiter mit einem Bagger die Grenze zu überwinden und wird gnadenlos unter Beschuss genommen. Und im Grenzgebiet bei Helmstedt verfährt sich ein westdeutsches Ehepaar mit dem Auto – am Grenzübergang Marienborn kommt es zur Katastrophe.
Portrait
Michael Dullau wurde am 15. September 1967 in Merseburg geboren.

Der Autor beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Aufarbeitung der Geschehnisse an der einstigen deutsch-deutschen Grenze und in den Grenztruppen der DDR und hat dazu Romane, Erzählungen und Kurzgeschichten, aber auch Fachbücher, Dokumentationen sowie Chroniken publiziert.

Er gilt als Kenner des DDR-Grenzgebietes und der Verhältnisse in den DDR-Grenztruppen. Von 1987 bis 1989 war er selbst Wehrdienstpflichtiger bei den Grenztruppen der DDR.

Seit Anfang 2016 widmet er sich mit mehreren Taschenbüchern bzw. e-books der umfassenden literarischen Aufarbeitung der Todesfälle an der einstigen deutsch-deutschen Grenze.

Michael Dullau ist heute als freiberuflicher Redakteur und Autor tätig.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 08.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7485-7122-3
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/0,9 cm
Gewicht 196 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 45879
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.