Meine Filiale

Tagebuch der Marianne von Lieres und Wilkau (1940-1946)

Marianne Kreutzer

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Beschreibung

Die Tagebucheintragungen der Marianne von Lieres beginnen am 1. September 1940, vier Tage nach ihrem 10. Geburtstag, zu dem sie von ihrer Mutter ein rot eingebundenes Büchlein geschenkt bekommen hatte. Mit ihren Eltern Lona und Constantin von Lieres und den Geschwistern Waldemar und Gert lebt Marianne im oberschlesischen Golkowitz, 1937 umbenannt in Alteichen. Die Jahre 1941 und 1942 ließ Marianne aus. Ab 1943, als Fahrschülerin in das Mädchenlyzeum in Kreuzburg/Oberschlesien, heute Kluczbork, führte sie die Einträge fort. Als besonders schön erlebte sie die Sommerferien bei ihrer Großmutter Gerta von Willich in Gorzyn, Kreis Birnbaum im Bezirk Posen. Mit ihrer Cousine Felicitas von Willich genoss sie herrliche Tage am Gorzyner See.
Marianne vertraut ihrem Tagebuch ihre Gedanken und Gefühle an, wie ein ganz normaler Teenager dieser Gesellschaftsschicht. Aber 1943, nachdem ihr Bruder Waldemar an der Ostfront gefallen ist, wird ihr Ton ernster. Sie weiß, da draußen toben die „Schlachten des Alltags“. Dann, im Januar 1945 treckt die Familie in den Westen, zu den Verwandten von Künßberg-Wernstein. Die 14jährige gerät in Wernstein bei Kulmbach in eine Schicksalsgemeinschaft aus Flüchtlingen und adeliger Verwandtschaft, die dort wie sie erste Zuflucht fanden. Das Tagebuch endet 1946 mit einem Bericht über den Verlauf des Trecks aus Golkowitz, über das Sudetenland nach Franken. Ein erstaunliches Dokument aus einer bewegten Zeit.

Frau Dr. Marianne Kreutzer, geborene von Lieres und Wilkau, wurde in Golkowitz/Oberschlesien geboren. Im Alter von 10 bis 15 Jahren führte sie ein Tagebuch. Es ist ein authentisches Zeugnis aus den Jahren des Zweiten Weltkriegs in Oberschlesien und im Bezirk Posen. Im Januar 1945 erhielt Familie von Lieres in Golkowitz (ab 1937 in Alteichen umbenannt) den Treckbefehl. Marianne treckte mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder bis nach Oberfranken. Dort fanden sie, wie viele andere Flüchtlinge Zuflucht bei ihren Verwandten von Künßberg-Wernstein.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Anita Eichholz
Seitenzahl 72
Erscheinungsdatum 09.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7485-7159-9
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 21/14,8/0,4 cm
Gewicht 124 g
Auflage 16. Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0