Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Sie ist zurück

Von einem, der anfing, die Mauer wieder aufzubauen

Der frustrierte Frührentner Horst Nolte ist genervt: von der Politik, der Presse, von seiner Frau Erika sowieso. Als sieben Millionen Afrikaner still und heimlich ins Land geschmuggelt werden, und 26 davon auch noch nebenan bei ihm einziehen, sieht die letzte aktive Ein-Mann-DDR endgültig blutwurstrot. Aus Angst um Heimat, Wohlstand und Sicherheit fängt er in seinem ostdeutschen Kaff Einödow an, eine Schutzmauer zu bauen, die rasant wächst, zur gefeierten Massenbewegung wird und das Land verändern wird. Für immer!
Portrait
André G. Schulz. Einfacher Name, komplexe Persönlichkeit. Der heitere Herr Schulz ist Unternehmer, Redner, Verleger und Autor und liebt es, das menschliche Hirn, Herz und Humorzentrum satirisch zu kitzeln. ›Sie ist zurück‹ ist sein Debütroman, was nicht heißt, dass der abenteuerlustige Autor ein unbeschriebenes Blatt ist. Still und heimlich hat er mehr als zehn Bücher veröffentlicht, wie zum Beispiel Kinderbücher (z. B. Die Abenteuerbande), Sachbücher (Die Geldlüge), Ratgeber (Finde dein Glück) oder Geschenkbücher (z. B. Weil ich dich liebe; Du bist mein Glück, Mama).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 440
Erscheinungsdatum 03.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-937138-09-1
Verlag Schulz, A
Maße (L/B/H) 22,6/14,6/3,9 cm
Gewicht 745 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,89
19,89
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Die Mauer
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 02.11.2019

Der sächsische Frührentner Horst Nolte ist immer noch etwas in der Vergangenheit gefangen. Als Flüchtlinge nach Einödow, sein Heimatdorf, einreisen, sieht er sich gezwungen Maßnahmen zu setzen. Daher beschließt er eine Mauer zu bauen. Die Presse und die Politik sind vorerst begeistert, denn sie glauben, dass er dies der Migratio... Der sächsische Frührentner Horst Nolte ist immer noch etwas in der Vergangenheit gefangen. Als Flüchtlinge nach Einödow, sein Heimatdorf, einreisen, sieht er sich gezwungen Maßnahmen zu setzen. Daher beschließt er eine Mauer zu bauen. Die Presse und die Politik sind vorerst begeistert, denn sie glauben, dass er dies der Migration zu Liebe tut. Aber natürlich kommt auch irgendwann die Wahrheit ans Licht. Das Buch kommt sehr hochwertig daher. Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen. Dazu verbirgt sich unter dem Schutzumschlag ein ganz anderes Cover. Das Cover selbst passt natürlich wie Faust aufs Auge zum Buch. Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet, Orte und Charaktere werden perfekt beschrieben. Die Handlung selbst ist natürlich zeitgemäß und schlägt neben der Satire auch nachdenkliche Töne, denn wenn man den Humor, die Satire und die Ironie beiseite lässt, bleibt einem viel um Nachzudenken. Einige Szenen sind natürlich maßlos übertrieben (das soll auch so sein), manche sind sehr dunkel und eigentlich gruselig. Während dem Lesen fielen mir einige Rechtschreibfehler auf, wie sich am Ende des Buches zeigte, ist dies aber Absicht gewesen, daher ist es witzig und nicht ärgerlich. Das Buch hat auch herausgestrichene Szenen und einen Epilog, die weiter hinten versteckt sind, nachdem das Buch eigentlich schon zu Ende ist. Allerdings bleibt natürlich trotzdem die Frage, wie es weitergeht. Man könnte die Geschichte noch um einiges weiterspinnen, das bleibt aber dem Leser überlassen. Der Titel und auch das Grundthema erinnern natürlich an das Kultbuch "Er ist wieder da". Mit diesem kann dieses Buch nciht mithalten, es konnte mir aber viele unterhaltsame Lesestunden bereiten. Fazit: Nachdenkliche Satire mit aktuellem Hintergrund. 4 von 5 Sternen