Warenkorb

Wahnsinn der Massen

Wie Meinungsmache und Hysterie unsere Gesellschaft vergiften

Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und sexueller Orientierung sind wichtige Errungenschaften unserer Gesellschaft. Doch in unserem Streben nach einer besseren Welt versetzen wir uns regelmäßig in eine Massenhysterie und schießen über das Ziel hinaus.

Douglas Murray zeigt, wie wir im Ringen um die Anerkennung jedes Einzelnen unsere Vernunft, unsere gemeinsamen Werte und letztlich unsere Menschlichkeit verlieren. Ein wichtiges Plädoyer für die Redefreiheit, für vernunftgeleitete Diskussionen und gegen den zuweilen aufkeimenden Wahnsinn in einem Zeitalter der Massenhysterie.
Rezension
»Douglas Murray kämpft den wichtigen Kampf um die Meinungsfreiheit. Ein wahrhaftiger Blick auf eines der spaltendsten Themen unserer Gegenwart.«
Jordan B. Peterson

»Das neue Buch von Murray ist überwältigend und sollte gelesen werden, MUSS gelesen werden - von jedem!«
Richard Dawkins

»Einfach nur brillant!«
Sam Harris, mehrfacher New-York-Times-Bestsellerautor

»Ob man mit seinen Argumenten übereinstimmt oder nicht,
Douglas Murray ist einer der wichtigsten Intellektuellen unserer Zeit.«
Bernard-Henri Lévy, französischer Philosoph und Bestsellerautor
Portrait
Douglas Murray ist Mit-Herausgeber des »Spectator« und schreibt regelmäßig für weitere Publikationen wie die »Sunday Times«, »The Guardian« und das »Wall Street Journal«. Er war als Gastredner im Britischen sowie Europäischen Parlament und im Weißen Haus. Sein 2017 erschienenes Buch »Der Selbstmord-Europas« führte die Sunday-Times-Bestsellerliste an und war ein internationaler Verkaufserfolg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 18.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95972-290-2
Verlag Finanzbuch Verlag
Maße (L/B/H) 21,8/15,4/3 cm
Gewicht 600 g
Verkaufsrang 73657
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Für die Vernunft

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Mit akribischer Mühe hat der Autor Details öffentlicher Auseinandersetzung der letzten Jahre und Jahrzehnte, besonders in Amerika und Großbritannien, recherchiert. Er hinterfragt aktuell gängige Behauptungen und Meinungen auf ihre wissenschaftliche Stichhaltigkeit. Ein sehr lesenswertes Buch für uns als Zeitgenossen, so manche Strömung läßt sich besser einordnen, so manche Diskurse, vielfach auch im Internet nachzulesen, sind einfach leider nur sehr unangenehm. Von daher bietet dieses Buch nicht unbedingt "Lesegenuß", jedoch einen Zuwachs an Information und Kenntnis.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

alarmierend
von Leseratte213 am 19.01.2020

Douglas Murray weckt auf und zeigt die brandgefährlichen Entwicklungen einer ach-so-gut gemeinten Politik auf, die alle gleich machen will. Ja, darin steckt auch schon die Krux: Wenn alle gleich sind, sind wird nicht mehr frei, sondern befinden uns in einer Tyrannei.

Rüttelt wach
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2020

Ja, kann man sagen, das ist in UK und USA, aber bei uns doch nicht. Kann man, sollte man aber nicht, denn bei uns ist der Identity-Politics Wahnsinn genau so auf dem Vormarsch. Murray zeigt klar und nüchtern auf, wohin der Irrsinn führt und was man dagegen tun kann. Dass er dabei einen durchweg ruhigen, sachlichen, friedlichen ... Ja, kann man sagen, das ist in UK und USA, aber bei uns doch nicht. Kann man, sollte man aber nicht, denn bei uns ist der Identity-Politics Wahnsinn genau so auf dem Vormarsch. Murray zeigt klar und nüchtern auf, wohin der Irrsinn führt und was man dagegen tun kann. Dass er dabei einen durchweg ruhigen, sachlichen, friedlichen Ton bedient, ist neben der hervorragenden Recherche , dem anschaulichen Beispielen und klaren Sprache ein großes Plus.