Warenkorb

Das Erbe der Macht - Band 19: Blutzeit

Das Erbe der Macht

Die alte Ordnung liegt in Trümmern.
Während die Jagd nach den Überlebenden des Massakers beginnt, tauchen Jen, Alex und Kevin ein in eine längst vergangene Zeit. Bran, die alte Dame und der Verräter berichten von den tragischen Ereignissen aus den Dämmerungen des Anbeginns.

Das Erbe der Macht ...
... Gewinner des Lovelybooks Lesepreis 2018!
... Gewinner des Skoutz-Award 2018!
... Silber- und Bronze-Gewinner beim Lovelybooks Lesepreis 2017!
... Platz 3 als Buchliebling 2016 bei "Was liest du?"!
... Nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2017 in "Beste Serie"!

Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 108 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 18.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783958343634
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 5352 KB
Illustrator Nicole Böhm
Verkaufsrang 82955
eBook
eBook
2,49
2,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
15
4
0
0
0

Schatten der Geschichte
von Michèle Schmidt aus Duisburg am 25.08.2019

Unfassbar, wie spannend eine Serie sein kann! Inhalt: Während die Jagd auf die Überlebenden des Massakers beginnt, tauchen Jen, Alex und Kevin ein in eine längst vergangene Zeit. Bran, die alte Dame und der Verräter berichten von den tragischen Ereignissen aus den Dämmerungen des Anbeginns. Meinung: Das große Drama geht ... Unfassbar, wie spannend eine Serie sein kann! Inhalt: Während die Jagd auf die Überlebenden des Massakers beginnt, tauchen Jen, Alex und Kevin ein in eine längst vergangene Zeit. Bran, die alte Dame und der Verräter berichten von den tragischen Ereignissen aus den Dämmerungen des Anbeginns. Meinung: Das große Drama geht weiter! Und Autor Andreas Suchanek kennt keine Gnade mit seinen Figuren und noch weniger mit seinen Lesern. Wir erleben diesmal ein Wechselspiel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Da die Ereignisse sich in beiden Erzählsträngen recht schnell überschlagen, muss man schon aufmerksam lesen um den Überblick zu behalten. Doch der Autor spinnt wieder ein so atmosphärische und dichte Geschichte, dass man nicht anders kann als sofort wieder gefesselt zu sein. Der Schreibstil ist flüssig. Und auch kleine Momente zum Schmunzeln sind wieder geschickt in die flotten Dialoge eingewoben. Fazit: Ich bin nach wie vor absolut begeistert von dieser Serie und kann sie nur immer wieder jedem empfehlen. Die Figuren sind großartig, die Handlung ist spannend und mitreißend, kann aber auch ruhig. Alles passt perfekt zusammen.

Spannend und emotional
von Lesetiger am 25.08.2019

„Blutzeit“ ist Band 19 aus der Reihe Erbe der Macht und Kenntnisse der Vorgängerbände sind zwingend notwendig, sonst wird man die Zusammenhänge nicht verstehen. Trotz Kenntnis der Vorgängerbände finde ich die kurze Zusammenfassung zu Beginn immer recht hilfreich, um schneller in das Geschehen einzutauchen. Zum Schreibstil muss... „Blutzeit“ ist Band 19 aus der Reihe Erbe der Macht und Kenntnisse der Vorgängerbände sind zwingend notwendig, sonst wird man die Zusammenhänge nicht verstehen. Trotz Kenntnis der Vorgängerbände finde ich die kurze Zusammenfassung zu Beginn immer recht hilfreich, um schneller in das Geschehen einzutauchen. Zum Schreibstil muss man nicht viel sagen der ist wie immer, kurzweilig, knackig, fesselnd. Andreas Suchanek baut gekonnt Spannung auf und am Ende des Bandes fragt man sich: Wie geht es weiter? Die Story spielt abwechselnd an unterschiedlichen Orten. In diesem Band „Blutzeit“ bekommt der Leser durch viele Rückblicke Einblicke in die Vergangenheit und somit auch in die Vorgeschichte mancher Charaktere. Ich hatte es nicht gleich verstanden, dass nun aus der Vergangenheit berichtet wird, das hat etwas gedauert, da es nicht als Vergangenheit gekennzeichnet ist. Das Hintergrundwissen wird vertieft und es erschließen sich die Verhaltensmuster und Handlungsweisen von Charakteren. Das alles ist sehr informativ, denn nun bekommt man einen besseren Überblick über die Geschehnisse und es fügten sich in meinem Kopf einige Puzzleteile zusammen. Hintergründe wurden geklärt bzw. erklärt. Das hat mir hier sehr gut gefallen und endlich hatte ich das Gefühl, dass mehr Antworten und gelöste Rätsel als neue Fragen aufgeworfen wurden. Und neue Fragen und Rätsel gibt es selbstverständlich. Im Handlungsstrang der Gegenwart kommen neue Charaktere hinzu, aber den Leser erwartet leider auch eine nicht so schöne Überraschung. Ich musste mich von einem liebgewonnen Charakter verabschieden - das hat mich doch sehr traurig gemacht. Fazit: Eine spannender, emotionaler und sehr aufregender Band einer faszinierende Fantasy-Reihe!

Und der ewige Krieg seinen Anfang nahm ...
von MiraxD am 24.08.2019

Das Erbe der Macht - Blutzeit ist der nun 19. Teil der Greenlight-Press-Reihe und gleichzeitig sind wir beim 7. Band der zweiten Staffel angelangt, der die Ereignisse des Staffelhalbfinales weiter aufnimmt. Andreas Suchanek lässt die Leser keinesfalls vom Haken und spinnt die Geschichte weiter, der man sich weder entziehen noch... Das Erbe der Macht - Blutzeit ist der nun 19. Teil der Greenlight-Press-Reihe und gleichzeitig sind wir beim 7. Band der zweiten Staffel angelangt, der die Ereignisse des Staffelhalbfinales weiter aufnimmt. Andreas Suchanek lässt die Leser keinesfalls vom Haken und spinnt die Geschichte weiter, der man sich weder entziehen noch vorhersehen kann. Achtung, es wird Spoiler zu den vorherigen Bänden geben, daher bitte nur weiterlesen, wenn man bis Band 18 gelesen hat! Das Cover knüpft ein bisschen an das des letzteren an, finde ich. Nicht nur der Titel ähnelt sich dabei, sondern auch die Farbgebung spiegelt sich in beiden wieder, denn die beiden sind auch beim Cover als Zweiteiler zu erkennen, mit dem gleichen braunen Hintergrund und den beiden Männern auf den entgegengesetzten Seiten. Nicht zu vergessen, der feurige, phoenixartige Vogel, auf den der Blick sofort fällt. Es strahlt das Düstere und Gefährliche aus, was wir auch in der Geschichte erblicken. Der Vorhang ist gefallen und Brans Identität bekannt: Ausgerechnet Merlin von Avalon, der große Magier und Freund von Artus von Camelot, will seine eigene Welt und Ordnung schaffen und schreckt dabei vor nicht zurück. Während Artus, den man ebenso unter einen anderen Namen kennt, ihn aufhalten muss, schaut man zurück in die Geschichte, in die Zeit des Anbeginns und enthüllt weitere Geheimnisse der magischen Welt der Licht-und Schattenkämpfer. Jen und Alex müssen beide erfahren, was wirklich hinter ihnen steckt und welches Schicksal für sie vorgesehen ist. Welchen Weg werden sie gehen und was werden sie Merlin aka Bran entgegensetzen können? Der Kampf geht an allen Fronten weiter, auch Max und Kevin müssen sich gegen Bran behaupten und kommen dabei an ihre Grenzen. Nun herrscht die Blutzeit und sie wird nicht ohne Leiden, Schmerz und Verluste enden, das sei sicher... Der Schreibstil ist und bleibt einfach fantastisch. Ich war wieder sofort in der Geschichte drin und auch die fatalen Ereignisse des letzten Bandes werden nochmal herausgekramt, auch wenn ich sie kaum vergessen konnte, denn sie waren so einschneidend, wie die Ereignisse in diesem Teil es sein werden. Atemlos, nervenauftreibend, immerzu spannend und magisch, man kann gar nicht anders als mitzfiebern, zu leiden, zu lieben und zu kämpfen mit den Charakteren, auch wenn die Hoffnung immer mehr schwindet. Ich kann nicht anders, aber man wusste bereits vom letzten Band, dass die Blutzeit nicht ohne Opfer bestehen würde. Ich liebe alle Charaktere auf ihre Art, egal, ob Max, Kevin, Jen & Alex oder noch andere, man kann sie nie loslassen und damit muss man auch immer weiter bangen, so kann der Tod viel zu schnell kommen. So auch diesmal, denn der Autor weiß, ohne Drama und Tragik kann dieser Teil nicht sein und so sehr ich die Geschichte deswegen auch liebe, so hasse ich sie wohl, denn mein Herz wurde mit dem Ende wieder zerstört und meine geliebten Charaktere werden definitiv nicht mehr, so wie vorher sein. Trotzdem muss ich sie einfach weiterbegleiten! Wieder einmal kann mich der neue Teil um Jen, Alex & Co. nur so von sich überzeugen, die Reihe schafft es immer wieder. Denn wenn man denkt, jetzt kann es doch wirklich nicht mehr schlimmer werden, beweist Andreas Suchanek, dass es immer schlimmer geht. Dass der Kampf nie vorbei sein wird. Der Blick in die Vergangenheit, in die Zeit des Anbeginns und die Verflochtung mit der Artussage hat mir unsagbar gut gefallen und ich freue mich so sehr auf mehr. Ein paar Antworten bekommt man, aber viele sind immer noch offen. Von dem Ende möchte ich nicht anfangen, denn das muss ich immer noch verdauen. Es sind nur bisschen mehr als 100 Seiten, aber sie sind eine Achterbahn der Gefühle und Spannung. Diese Reihe ist ein Meisterwerk und ich kann nur wiederholen: Lesen, lesen, lesen! GANZ DRINGEND! Ich vergebe mehr als volle 5*****, es war wieder ein starker Band! :)