Meine Filiale

Der Fuchs

Thriller

Frederick Forsyth

(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Der Fuchs

    Penguin

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Penguin

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

21,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein junger Hacker manipuliert die Waffensysteme der Supermächte, er bringt die Welt aus dem Gleichgewicht - er darf nicht in falsche Hände geraten

Die meisten Waffen tun, was man ihnen befiehlt. Die meisten Waffen hat man unter Kontrolle. Aber was ist, wenn die gefährlichste Waffe der Welt keine intelligente Rakete oder ein Tarnkappen-U-Boot oder gar ein Computerprogramm ist? Was ist, wenn es ein Achtzehnjähriger ist, der die Sicherheitssysteme von Staaten knackt, der Verteidigungssysteme manipulieren kann, so dass sie sich gegen die Supermächte selbst richten? Und was würde man unternehmen, um seiner habhaft zu werden? Eines ist klar: Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, denn er darf nicht in die falschen Hände gelangen.

Frederick Forsyth, der Großmeister des Spionage-Thrillers, trifft mit »Der Fuchs« den Nerv unserer Zeit.

»Forsyth hält wach. Der Mann ist ein Handwerker vor dem Herrn auf seiner Schreibmaschine. […] Auch sein letzter Roman ist ein echter Pageturner.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10385-2
Verlag C. Bertelsmann
Maße (L/B/H) 22,5/14,6/3,4 cm
Gewicht 554 g
Originaltitel The Fox
Übersetzer Rainer F. Schmidt
Verkaufsrang 104975

Buchhändler-Empfehlungen

Anke Matthes, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Spannend, rasant und brandaktuell. Man fragt sich wirklich: Was ist Fiction und was ist bereits Realität?

Ein Altmeister erzählt

Verena Milde, Thalia-Buchhandlung Celle

Frederick Forsyth ist seit Jahrzehnten ein Meister im Thriller-Genre. Diesen neuen Thriller habe ich auch wieder sehr spannend, hochaktuell und erschreckend real empfunden. Ein junger Hacker, erst 18 Jahre alt und mit Asperger-Syndrom, hat die Fähigkeit, sich in die Sicherheitssysteme von verschiedensten Staaten einzuhacken. Dort richtet er zwar keinen Schaden an, aber es wird bemerkt, dass er da war. Diese gefährliche Fähigkeit darf nicht missbraucht werden und deshalb versuchen die Briten, den Jungen und seine Familie zu schützen und zu verstecken. Rasanter und intelligenter Thriller mit viel Geheimdienst-Spezial-Wissen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
1
0

Die Realität ist schlimmer als die Fiktion
von einer Kundin/einem Kunden aus Vaihingen am 17.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Genial -wie Forsyth Realität mit einer möglichen weiteren "Wahrscheinlichkeit" (genialem Hacker) verbindet. Da nahezu alle Namen, Orte etc. der Realität entsprechen, muss man die erfundenen Bezeichnungen suchen. Der "Woschd" als Deckname dürfte rechtlichen Gründen geschuldet sein. Und South stream hat sich vorläufig erledigt. Wa... Genial -wie Forsyth Realität mit einer möglichen weiteren "Wahrscheinlichkeit" (genialem Hacker) verbindet. Da nahezu alle Namen, Orte etc. der Realität entsprechen, muss man die erfundenen Bezeichnungen suchen. Der "Woschd" als Deckname dürfte rechtlichen Gründen geschuldet sein. Und South stream hat sich vorläufig erledigt. Was aber der Roman bestens aufzeigt, ist das geopolitische Geschehen, das die Welt täglich als extrem fragil erscheinen lässt.

Übergeordnete Erzählung gibt nicht viel her
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine ziemlich seichte Geschichte. Einzig das Zusammenspiel der verschiedenen Einheiten der Geheimdienste scheint gut recherchiert und ist interessant. Die Erzählung rund um den Jungen und die vielen Zufälle, die immer wieder die "Guten" gewinnen lassen, werden mit fortschreitender Seitenzahl immer lähmender. Anfangs ist die Schl... Eine ziemlich seichte Geschichte. Einzig das Zusammenspiel der verschiedenen Einheiten der Geheimdienste scheint gut recherchiert und ist interessant. Die Erzählung rund um den Jungen und die vielen Zufälle, die immer wieder die "Guten" gewinnen lassen, werden mit fortschreitender Seitenzahl immer lähmender. Anfangs ist die Schlagzahl der Geschehnisse noch erfrischend, gegen Ende ist man schon fast dankbar, dass nicht noch eine weitere Firewall vom Genie einfach so geknackt wird. So ist man dann auch über das unspektakuläre Ende froh.

von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigsburg am 02.01.2020
Bewertet: anderes Format

Der Beste Spionagethriller, den ich seit Ewigkeiten gelesen habe und er könnte wahrer nicht sein! Ein richtiger Pageturner, den man gar nicht mehr aus der Hand legen mag, perfekt recherchiert und realer als jedes andere Buch das es auf dem Mark gibt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1