Schwarzer See

Riley Sager

(23)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen
  • Schwarzer See

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Schwarzer See

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch-Download

25,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Atemberaubend. Intelligent. Scharf wie ein Skalpell.

Emma Davis hat im Sommercamp am Lake Midnight etwas Schreckliches erlebt: Die drei Mädchen, mit denen sie eine Hütte teilte, verschwanden eines Nachts. Trotz ausgedehnter Suchaktionen wurde keine Spur von ihnen gefunden. Jetzt, 15 Jahre später, kehrt Emma an den Lake Midnight zurück, um einen Kunstkurs zu geben. Und dann scheint sich die Geschichte auf schreckliche Weise zu wiederholen: Wieder verschwinden drei Mädchen spurlos. Doch Emma ist entschlossen, diesmal nicht untätig zu bleiben. Sie will die drei finden, koste es, was es wolle. Dazu muss sie herausfinden, was damals wirklich geschehen ist.Gelesen von Christiane Marx.(Laufzeit: 12h 2)

Riley Sager ist ein Pseudonym. Der Autor, in Pennsylvania geboren, ist Schriftsteller, Redakteur und Grafikdesigner und lebt in Princeton, New Jersey..
Susanne Goga, 1967 geboren, ist eine renommierte Literaturübersetzerin und Autorin. Im Diana Verlag erschienen bereits drei Romane, darunter »Die Sprache der Schatten«, für den sie 2012 mit dem DeLiA-Literaturpreis ausgezeichnet wurde, und der Spiegel-Bestseller »Der verbotene Fluss«. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Mönchengladbach..
Christiane Marx, geboren 1974 in Bielefeld, lebt und arbeitet seit dem Abschluss ihrer Schauspielausbildung freiberuflich in Berlin. Nachdem sie in einer Reihe von Film- und Theaterproduktionen zu sehen war, ist sie seit 2006 vor allem als Hörbuchsprecherin tätig. Daneben arbeitet Marx als Regisseurin und Theaterpädagogin mit Jugendlichen zusammen.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Christiane Marx
Spieldauer 722 Minuten
Erscheinungsdatum 19.07.2019
Verlag Der Hörverlag
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel The Last Time I Lied (Dutton)
Übersetzer Susanne Goga-Klinkenberg
Sprache Deutsch
EAN 9783844533309

Buchhändler-Empfehlungen

Lügen haben kurze Beine

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Emma Davis kommt nach 15 Jahren zurück ins Sommercamp Lake Midnight. Damals verschwanden ihre drei Freundinnen unter mysteriösen Umständen. Als Emma versucht neue Spuren zu finden, scheint sich die Geschichte auf unheilvolle Weise zu wiederholen. Einfach nur superspannend.

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Ein mitreißender und gruseliger Pageturner mit Gänsehautfeeling der spannenden Art. In einem entlegenen Feriencamp geschieht ein Verbrechen, wie 15 Jahre zuvor. Emma spielt dabei eine zentrale Rolle. Was hat sie damit zu zun? Genau wie damals... Das Ende überrascht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
12
10
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

15 Jahre nach dem spurlosen und nie aufgeklärten Verschwinden ihrer Hüttenmitbewohnerinnen kehrt Emma ins Ferienlager am See zurück - diesmal als Betreuerin. Noch immer ist sie gezeichnet vom Trauma, von Schuldgefühlen und Verdachtsmomenten. Als dann wiederum die drei Mädchen aus ihrer Hütte unauffindbar sind, steht sie im Fokus... 15 Jahre nach dem spurlosen und nie aufgeklärten Verschwinden ihrer Hüttenmitbewohnerinnen kehrt Emma ins Ferienlager am See zurück - diesmal als Betreuerin. Noch immer ist sie gezeichnet vom Trauma, von Schuldgefühlen und Verdachtsmomenten. Als dann wiederum die drei Mädchen aus ihrer Hütte unauffindbar sind, steht sie im Fokus der Ermittlerinnen. Äußerst raffiniert "gestrickt" und psychologisch spannend hat mir dieser Krimi regelrecht einen "Lese-Anfall" beschert!

Nervenkitzelnde Geschichte
von Selina Kohler am 03.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Achtung, Spoilerwarnung! Inhalt: Der Lake Midnight: einsamer tiefer See mitten in den Wäldern Nordamerikas. Hier hat sich vor fünfzehn Jahren etwas Schreckliches ereignet, das die junge Künstlerin Emma bis heute verfolgt: Ihre drei Freundinnen verschwanden eines Nachts. Man fand bis heute keine Spur von ihnen. Jetzt kehr... Achtung, Spoilerwarnung! Inhalt: Der Lake Midnight: einsamer tiefer See mitten in den Wäldern Nordamerikas. Hier hat sich vor fünfzehn Jahren etwas Schreckliches ereignet, das die junge Künstlerin Emma bis heute verfolgt: Ihre drei Freundinnen verschwanden eines Nachts. Man fand bis heute keine Spur von ihnen. Jetzt kehrt Emma zurück an den Lake Midnight. Und dann scheint sich die Geschichte auf grauenvolle Weise zu wiederholen: Wieder verschwinden drei Mädchen... Meinung: Ich muss vorab sagen, dass ich sehr selten Thriller lese. Dieser wurde mir aber wärmstens empfohlen. Der Klappentext hat mich schließlich überzeugt und ich musste dieses Buch unbedingt lesen. Die Geschichte war von Anfang bis Ende spannend und packend. Man kriegt als Leser das Gefühl, dass man der Wahrheit bald auf die Schliche kommt, wenn man nur weiterliest. Ich finde den Schreibstil angenehm. Mir ist des öfteren mal ein Schauer über den Rücken gelaufen. Auch die zwei Zeitebenen fand ich sehr gut gelungen. Man ist sowohl in der Gegenwart, als auch in der Vergangenheit und bekommt ein Bild davon, wie die Mädchen früher waren. Emma finde ich Charakter sehr gut ausgearbeitet und ich kann mich gut in ihre Lage versetzen. Man taucht intensiv in ihre Gefühlswelt und kann sie verstehen. An manchen Stellen wusste ich selbst nicht mehr, ob sie nicht an allem Schuld war. Trotz allem hat sie am Schluss Mut bewiesen und die Sache aufklären können und auch für sich selbst damit abschließen können. Die drei Mädchen Vivian, Natalie und Allison waren ebenfalls sehr gut. Über Natalie und Allison erfährt man nicht vieles in der ganzen Geschichte. Es geht eher um Vivian, was ich etwas schade finde, gerade auch wenn das Verbrechen am Schluss aufgelöst wird. Auch Franny, Lottie und Theo passen gut in die Geschichte. Ich hatte selbst das Gefühl, dass sie etwas mit dem Verschwinden zu tun haben. Das Buch war also immer überraschend und für eine Wendung gut. Das Camp wurde so authentisch und realitätsnah beschrieben, dass ich dachte, ich wäre selbst dort eines der Camp Mitglieder. Man hatte die ganze Zeit, das Gefühl, das etwas passieren könnte. Die Auflösung hat mich wirklich teilweise überrascht, denn damit hätte ich nicht gerechnet. Fazit: Eine packende und ergreifende Geschichte über das Verschwinden dreier Mädchen und einer schrecklichen Wahrheit.

Geheimnisvoll und spannend
von Sallys Books aus Fürth am 24.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: Bereits das Cover macht schon Lust aufs Lesen. Die drei Schatten auf dem Bootssteg am tiefschwarzen See ist einfach perfekt für das Buch. Die Protagonistin Emma hat vieles durch gemacht. Als sie damals in ihrer Jugend im Sommerlager war, verschwanden 3 Mädchen spurlos. Dieses Ereignis beschäftigt sie ihr gan... Meine Meinung: Bereits das Cover macht schon Lust aufs Lesen. Die drei Schatten auf dem Bootssteg am tiefschwarzen See ist einfach perfekt für das Buch. Die Protagonistin Emma hat vieles durch gemacht. Als sie damals in ihrer Jugend im Sommerlager war, verschwanden 3 Mädchen spurlos. Dieses Ereignis beschäftigt sie ihr ganzes Leben. Als Künstlerin im Erwachsenenalter ist sie immer noch dabei das traumatische Erlebnis zu verarbeiten. Und nun soll sie wieder in das Sommercamp zurück, das ihr niemals mehr aus dem Kopf gegangen ist. Ich muss sagen Emma ist eine tolle Protagonistin gewesen. Ich konnte sehr gut nachvollziehen wie es ihr geht und fand es toll, das sie in der Kunst versucht hat ihre Erinnerungen zu verarbeiten. Auch die jungen Mädchen mochte ich gerne. Ich konnte sie mir gut vorstellen und auch ihre Handlungen waren authentisch und typisch jugendlich. Der Schreibstil hat mich fesseln können. Es war gut geschrieben und ich bin nur so durchs Buch geflogen. Es war spannend und man wollte immer wissen wie es weiter geht, was damals passiert ist und was aktuell geschehen ist. Viele Personen im Buch konnte man nicht richtig einschätzen und man verdächtigte irgendwann einfach jeden. Das Ende war toll gemacht und war stimmig. Ich habe mich gefreut, das es hier noch eine Wende gab, die mich überrascht hat. Fazit: Ein toller Thriller, der in den Sommer passt.


  • artikelbild-0
  • Schwarzer See

  • Schwarzer See

    Schwarzer See