Warenkorb
 

Hörbücher jetzt ganz einfach mit der tolino app hören!

Die Wege der Liebe (ungekürzt)

(ungekürzte Lesung)

Ricarda Thomasius Band 3

Berlin, 1915: Die Stadt ist gezeichnet von den Wirren des Krieges. Ricarda Thomasius behandelt an der Charité junge Arbeiterinnen, die sich in den Munitionsfabriken verletzt haben. Gleichzeitig droht das Familienglück der Ärztin zu zerbrechen: Sohn Georg wird an der Front vermisst, das Verhältnis zu Tochter Henny liegt in Scherben, und Nesthäkchen Antonia testet ihre Grenzen aus. Ricarda will um ihre Kinder kämpfen, koste es, was es wolle. Doch es gibt Verletzungen, die selbst die Liebe nicht so einfach heilen kann …
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Die Wege der Liebe (ungekürzt)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Die Wege der Liebe (ungekürzt)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Wege der Liebe (ungekürzt)
    1. Die Wege der Liebe (ungekürzt)
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Beate Rysopp
Erscheinungsdatum 20.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783958624528
Verlag Audiobuch Verlag
Spieldauer 976 Minuten
Format & Qualität MP3, 976 Minuten, 675.99 MB
Verkaufsrang 101
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
11,95
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Ricarda Thomasius

  • Band 1

    87933195
    Die Ärztin: Das Licht der Welt
    von Helene Sommerfeld
    (38)
    Buch
    9,99
  • Band 2

    140707491
    Die Ärztin: Stürme des Lebens (ungekürzt)
    von Helene Sommerfeld
    Hörbuch-Download
    11,95
  • Band 3

    144653664
    Die Wege der Liebe (ungekürzt)
    von Helene Sommerfeld
    Hörbuch-Download
    11,95
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der 3. Teil der „Die Ärztin“-Bände. Ein mitreißender historischer Roman, welcher keine Wünsche offen lässt. Zur Zeit des 1. Weltkriegs führt er uns zu interessanten Handlungsorte

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
23
8
0
0
0

Wundervoller Abschluss der Ärztin-Trilogie
von Petra Sch. aus Gablitz am 11.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kurz zum Inhalt: Die Ärztin Ricarda Thomasius muss im Berlin des Jahres 1915 viele junge Frauen in der Charité verarzten, die sich bei der schweren Arbeit in einer der Munitionsfabriken schwer verletzt haben. Aber auch ihre Kinder haben schwere Schicksalsschläge zu erleiden: Sohn Georg wird an der Front vermisst, Tochter Henny... Kurz zum Inhalt: Die Ärztin Ricarda Thomasius muss im Berlin des Jahres 1915 viele junge Frauen in der Charité verarzten, die sich bei der schweren Arbeit in einer der Munitionsfabriken schwer verletzt haben. Aber auch ihre Kinder haben schwere Schicksalsschläge zu erleiden: Sohn Georg wird an der Front vermisst, Tochter Henny ist mit ihrem Mann Victor Vandenberg nach Amerika ausgewandert und hat den Kontakt zu ihrer Mutter abgebrochen und für die jüngste Tochter Antonia ist das Leben zur Kriegszeit auch nicht leicht. Und dann erleidet Rica noch einen schweren Schicksalsschlag - doch sie kämpft um sich und ihre Familie... Meine Meinung: "Die Wege der Liebe" ist der dritte Teil und der Abschluss der Ärztin-Trilogie. Die Geschichte kann jedoch eigenständig gelesen werden, denn alle wichtigen Vorkommnisse aus den ersten beiden Teilen sind geschickt in die Geschichte verflochten. Man erfährt die Geschichte der Familie Thomasius von Weihnachten 1914 (was direkt an den zweiten Band anschließt) bis Weihnachten 1920. Es beginnt mit dem schicksalhaften Tag zu Weihnachten 1914, als Ricardas Tochter Henny etwas Schreckliches erfährt. In diesem Band ist nun hauptsächlich eher Hennys Geschichte im Vordergrund, wir erfahren über ihr Leben in Amerika und wie sich ihre Liebe zu Victor entwickelt und verändert. Leider konnte ich ihr Handeln teilweise nicht nachvollziehen, und aus einer starken Frau wird eine graue Maus. Aber auch die Probleme von Rica im Berlin der Kriegszeit werden anschaulich beschrieben; man muss einfach mit den Protagonisten mitfiebern, da alles anschaulich und bildhaft beschrieben ist. Es passiert viel im Leben von Rica und ihren Töchtern Henny und Toni, ein aufregendes Ereignis jagt das nächste. Und auch ihr Sohn Georg hat ein schweres Schicksal erlitten. Schön und symbolhaft fand ich, dass dieses Buch zu Weihnachten auf Gut Freystetten beginnt, und auch zu Weihnachten auf Gut Freystetten endet. Fazit: Ein wundervoller Abschluss der "Die Ärztin"-Trilogie; ich könnte noch ewig weiterlesen und vergebe wieder 5 verdiente Sterne für diesen mitreißenden historischen Roman.

Familiäre Verwicklungen in der Zeit des 1. Weltkrieges
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 11.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich wusste nicht, dass dies der 3. Band einer Buchreihe ist und wunderte mich am Anfang, dass es sofort in die aktuellen Geschehnisse geht, zu denen mir leider die Vorgeschichten fehlten. Aber es wird zumindest die Historie so weit angerissen, dass man auch mit dem Band allein etwas anfangen kann. Zumal der Beginn gleich hochdra... Ich wusste nicht, dass dies der 3. Band einer Buchreihe ist und wunderte mich am Anfang, dass es sofort in die aktuellen Geschehnisse geht, zu denen mir leider die Vorgeschichten fehlten. Aber es wird zumindest die Historie so weit angerissen, dass man auch mit dem Band allein etwas anfangen kann. Zumal der Beginn gleich hochdramatisch ist: Nach einer längeren Zeit in Fernost kehrt die Ärztin Ricarda Thomasius samt Ehemann auf das Gut ihrer Familie in Brandenburg zurück. Sie ist noch nicht ganz angekommen, da fallen Schüsse und sie findet ihre erwachsene Tochter Henny mit einem verletzten blutenden Mann im Schoß im Schlosspark sitzend vor. Der junge Mann ist der Verlobte ihrer Tochter und beide haben gerade erfahren, dass sie auf verwickelten Wegen Halbgeschwister sein sollen. Das schockiert natürlich das junge Paar und die gesamte Familie, aber passenderweise gibt die Mutter des jungen Mannes Victor an, dass alles ganz anders sein soll. Ricarda kann dieser allzu schönen Geschichte allerdings nicht trauen und das führt zu einem tiefen Zerwürfnis zwischen Mutter und Tochter. Henny geht mit ihrem Ehemann nach Amerika und erlebt dort schöne und sehr schwierige Zeiten, auch in Amerika ist nicht alles Gold, was glänzt. Trotzdem hat sie es zumindest materiell wesentlich angenehmer als der Rest der Familie, der sich in Deutschland irgendwie durch die Hungerjahre des 1. Weltkrieges schlagen muss. Ricarda arbeitet an der Charite und kämpft dort ebenfalls mit Mangel und Elend, immerhin hat der Krieg zumindest die positive Folge, dass auf den Arbeitsplätzen der Frontkämpfer nun sehr gern auch Frauen zeigen dürfen, dass sie es nicht schlechter machen. Nach dem Krieg ist das allerdings sehr schnell wieder vorbei. Ihre jüngere Tochter Antonia möchte gern Tierärztin werden, was zu dieser Zeit völlig undenkbar ist und arbeitet im Berliner Zoo. Auch dort mangelt es den Tieren an allem und es ist sehr schwer, den Betrieb überhaupt am Laufen zu halten. Man sieht Toni langsam erwachsen werden mit allem Glück und Problemen, die in diesem Alter so auftreten. Ricardas Sohn Georg kommt schwer traumatisiert von der Front wieder und sie hat die große Aufgabe, ihn wieder „zum Leben zu erwecken“. Zumal die Behandlung von Traumapatienten gerade erst ganz am Anfang steht und auch die gesamte Gesellschaft sehr wenig Verständnis für die Betroffenen und ihre Leiden zeigt. So hat jeder sein Päckchen zu tragen und aufgrund des großen Leids und Elends, dass die normale Bevölkerung in diesen Jahren zu ertragen hat, ist es umso unverständlicher, dass gerade mal 20 Jahre später ein noch grausamerer Krieg von Deutschland ausgehen wird. Das Buch liest sich sehr flüssig, nicht alle Handlungen kann ich nachvollziehen, aber das ist ja auch im wahren Leben so. Und es bildet für geschichtsinteressierte Leser ein durchaus facettenreiches Bild der 20er und 30er Jahre nicht nur in Deutschland ab. Dafür von mir 4 Sterne.

eine mutige Frau
von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 09.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Von anne b. Das Cover scheint recht unspektakulär , aber der dicke Schmöker hat es wahrlich in sich ! Berlin im Jahre 1915- 1. Weltkrieg. Die junge Ärztin Ricarda hilft wo sie nur kann. Sie hilft zum Beispiel jenen jungen Frauen, die in der Munitionsfabrik hart arbeiten müssen. Diese ziehen sich dort , zum Teil , sehr schwer... Von anne b. Das Cover scheint recht unspektakulär , aber der dicke Schmöker hat es wahrlich in sich ! Berlin im Jahre 1915- 1. Weltkrieg. Die junge Ärztin Ricarda hilft wo sie nur kann. Sie hilft zum Beispiel jenen jungen Frauen, die in der Munitionsfabrik hart arbeiten müssen. Diese ziehen sich dort , zum Teil , sehr schwere Verletzungen zu. Ihr Sohn Georg wird eingezogen, ihre jüngste Tochter versucht nicht auf ihre Mutter zu hören und schaut wie weit sie gehen kann. Ricarda hat an allen Fronten gleichzeitig zu kämpfen- beruflich und in der Familie. Leider klappt das nicht ganz und ihre Ehe und Familie scheint an ihrem harten Beruf zu scheitern. Ein ganz tolles Buch einer mutigen Frau in einer sehr harten Zeit ! Ich habe mir sogar das Hörbuch zu diesem Buch gekauft.