Meine Filiale

Der Fluch von Carrow House

Darcy Coates

(9)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Remy arbeitet als Tourguide in Carrow House. Sie führt Menschen durch das berüchtigte Spukhaus und erzählt ihnen von den Geschehnissen, die sich einst in diesen Mauern zutrugen.
Als eine Reisegruppe für eine ganze Woche einen Aufenthalt bucht, um die unheimlichen Phänomene zu untersuchen, hofft Remy, selbst endlich einige zu erleben. Und tatsächlich: Nach einer Séance nimmt die paranormale Energie so weit zu, dass Fenster zerbrechen und gespenstische Erscheinungen durch die Flure schreiten.
Dann stirbt einer der Gäste und Remy zieht die Möglichkeit in Betracht, dass der Geist des einstigen Eigentümers noch in den Hallen weilt: John Carrow. Und der war ein irrer Serienmörder

Wer auch immer Darcy Coates ist, unter diesem Pseudonym hat sie bereits mehrere unheimliche Bestseller veröffentlicht.
Angeblich lebt sie mit ihrer Familie und einigen Katzen an der australischen Zentralküste in einem Haus mit einem großen Kräutergarten und sie soll alte Wälder lieben, in denen die Bäume jeden, der zwischen sie tritt, in dunkle Schatten hüllen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 25.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86552-776-9
Verlag Festa Verlag
Maße (L/B/H) 20/12,3/3,8 cm
Gewicht 435 g
Verkaufsrang 36890

Buchhändler-Empfehlungen

Gänsehaut pur!

Marc Gauert, Thalia-Buchhandlung Peine

Lasst euch von Remy durch das "Carrow House" führen und erlebt Gänsehaut pur! Knarrende Dielen, ein Keller voller Leichen und das restliche Haus voller Geschichten und Geister. - Carrow House hat mir gefallen, weil man sich voll und ganz in die Geschichte verliert und man deutlich miterleben kann, wie sich die Protagonisten fühlen! Jedoch hätte ich mir ein wenig mehr Aktion gewünscht. Denn zwischen den spannenden Szenen sind auch eher nur Lückenfüller. Das Buch ist für alle etwas die sich ein wenig Gruseln möchten und Fan sind von paranormalen Aktivitäten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Highlight
von Lisa aus Merseburg am 13.11.2020

Das Cover gefällt mir so unglaublich gut und zwingt quasi zum Lesen. Ich habe das Buch in 2 Tagen durch gelesen und bin traurig, dass es zu Ende ist. Die Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein, aber sind alle auf ihre Weise sehr sympathisch. Die Kapitel sind kurz geschrieben, was mir gut gefällt. Man steigt direkt z... Das Cover gefällt mir so unglaublich gut und zwingt quasi zum Lesen. Ich habe das Buch in 2 Tagen durch gelesen und bin traurig, dass es zu Ende ist. Die Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein, aber sind alle auf ihre Weise sehr sympathisch. Die Kapitel sind kurz geschrieben, was mir gut gefällt. Man steigt direkt ziemlich spannend in die Geschichte ein und es ist auf keiner Seite irgendwie langweilig oder ähnliches - im Gegenteil, das Buch ist durch weg spannend. Ich konnte mir das Carrow House und alles was beschrieben wurde in meinem Kopf so gut vorstellen und habe mich zu Hause geruselt, als ich um 1 immer noch auf der Couch gelesen habe - Gott sei Dank war mein Freund da, sonst hätte ich nicht weiter gelesen. das ist bisher das erste Buch bei dem ich mich so richtig gefürchtet habe. Zur Geschichte will ich nicht viel verraten, aber sie war genau mein Geschmack und - ich kann es nicht oft genug betonen - so spannend. was für ein Highlight! Das Buch kriegt 5 von 5 Sternen - einfach nur genial.

Spukhaus at it´s best!
von einer Kundin/einem Kunden aus Ronnenberg am 06.08.2020

Geisterhäuser haben etwas Magisches an sich, aber irgendwie scheinen sie immer die gleiche Geschichte zu erzählen: Böses geschah in ihnen und das Böse, welches das Böse ausgeübt hat, sucht jetzt die Protagonisten der jeweiligen Geschichte heim. Das mag sicher der Plot einer jeden Geisterhausgeschichte sein, doch variieren die... Geisterhäuser haben etwas Magisches an sich, aber irgendwie scheinen sie immer die gleiche Geschichte zu erzählen: Böses geschah in ihnen und das Böse, welches das Böse ausgeübt hat, sucht jetzt die Protagonisten der jeweiligen Geschichte heim. Das mag sicher der Plot einer jeden Geisterhausgeschichte sein, doch variieren die Umsetzungen solch eines Plots so sehr wie die Geister in den jeweiligen Häusern. Nun muss man den Autoren solcher Storys im Vorhinein bereits zu Gute halten, das sich eben nicht viel an solch einer Story abwandeln lässt, doch der Festa Verlag wäre nicht der Festa Verlag, wenn man sich dort mit so etwas wie Canterville und Co. abgeben würde. Die Protagonisten, welche sich in Carrow House tummeln und um ihr Leben fürchten müssen, sind ziemlich bunt zusammengewürfelt. Es gibt – und ich will jetzt hier nicht jeden einzelnen Charakter sezieren – die gefühlte Grundmischung, welche auch in der Verfilmung von „Spuk in Hill House“ – namens „Das Geisterschloss“ – zu sehen ist. Dem fügt man noch die Rolle von Zelda Rubinstein aus „Poltergeist“ hinzu, mischt einen „Lurch“ aus der „Adams Family“ darunter, und fertig ist die Geisterjägerriege. Dies dient nur zu allgemeinen Veranschaulichung. Und diese illustre Mischung erlebt so einiges in Carrow House, was mir beim lesen zwischendurch immer wieder die Gänsehaut auf die Unterarme trieb. Carrow House ist nämlich alles anders als Schauerromantik, mit dem es ab und an verglichen wird, und auch das gute alte Hill House muss ich hinter diesem Gebäude verstecken. Wo man im Hill House wirkliche Action sicherlich vermissen wird, ich muss von dem ausgehen was ich bisher über dieses Buch gelesen habe, so kann sich Carrow House damit brüsten gerade am Ende ein richtiger Actionkracher zu sein. Auch erhält man hier einen scheinbar recht fundierten Crashkurs in Geisterkunde, denn ich musste mich belehren lassen, das es sich bei den Unwesen in Carrow House nicht nur um reine Geister handelt, sondern das diese Entitäten auch zu anderen Dingen fähig sind, als ich zu Beginn angenommen hatte. Ab der Mitte des Buches versieht Autorin Darcy Coates die meisten Kapitel mit einem fiesen Cliffhanger, der einen geradezu dazu nötig, das nächste Kapitel noch zu lesen, welches erneut mit einem fiesen Cliffhanger endet usw.. Ab Seite Dreihundert wird das Tempo noch mehr angezogen und man sich urplötzlich in einem Ende wiederfindet, welches ich so ebenfalls nicht erwartet hätte. Die große Bedrohung wird nicht so glimpflich angegangen, wie man es vermuten mag, es entwickelt sich ein fast schon reißerisches Crescendo an Möglichkeiten und Aktionen, die einem die Luft beim Lesen nehmen und es für mich unmöglich machten die letzten Kapitel nicht in einem Rutsch zu lesen. Wer also eine Geschichte mit dem Feeling von „Poltergeist“ sucht, welche sehr gut durchdacht und umgesetzt wurde, der wird hier fündig. Fans der Schauerromantik sollten nicht wirklich zugreifen, denn dafür ist es zu „hart“!

Wow!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 11.06.2020

Ich bin aufgrund der lieben Kati Winter Creepypasta (auf Instagram und YouTube - Klare Empfehlung an Euch!) auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich habe es mir direkt als Ebook herunter geladen, da ich dank der lieben Kati nicht mehr warten konnte, bis mir eine Print-Version zugesandt wird. Ich bin so begeistert und kann dieses... Ich bin aufgrund der lieben Kati Winter Creepypasta (auf Instagram und YouTube - Klare Empfehlung an Euch!) auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich habe es mir direkt als Ebook herunter geladen, da ich dank der lieben Kati nicht mehr warten konnte, bis mir eine Print-Version zugesandt wird. Ich bin so begeistert und kann dieses Buch jedem empfehlen, der auf alte Häuser und paranormale Dinge steht! Weiter so!


  • Artikelbild-0