Meine Filiale

Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen!

10 Bedingungen für die Rettung unserer Zukunft - Mit einem Vorwort von Harald Lesch

Der Jugendrat der Generationen Stiftung

(13)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen!

    Blessing

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Blessing

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Generation, die lange Zeit als unpolitisch belächelt wurde, steht auf, organisiert Proteste, an denen landesweit Hunderttausende und weltweit Millionen teilnehmen. Angesichts schwindender Ressourcen und globaler Vermüllung stellen sie die Forderung nach nachhaltigem Klima- und Umweltschutz.

Acht Autoren und Aktivisten, Mitglieder des Jugendrates Generationen Stiftung, warnen nicht nur vor den Gefahren, denen sich die heutigen 14- bis 25-Jährigen ausgesetzt sehen. In genau recherchierten Beiträgen, die mit den Erkenntnissen anerkannter Wissenschaftler abgeglichen sind, stellen sie konkrete Forderungen, nehmen uns alle in die Verantwortung und entwerfen eine Vision, die die Kraft hat, Generationen zu vereinen.

Franziska Heinisch, 20 Jahre, studiert in Heidelberg Jura und arbeitet für den Jugendrat der Generationen Stiftung. In der Wochenzeitschrift ZEIT erregte am 29. März 2019 ihr Artikel zum Klimastreik großes Aufsehen.

Lucie Hammecke, 22 Jahre, studiert in Leipzig Politikwissenschaft und ist Expertin für Demokratie. Als jüngste Abgeordnete zog sie 2019 für die Grünen in den Sächsischen Landtag ein.

Niklas Hecht, 21 Jahre, studiert in Leipzig Lehramt für die Fächer Deutsch und Sport ist der Experte für Bildungsfragen. Er war von 2012 bis 2016 Mitglied der Nationalmannschaft im Kanu-Slalom.

Jonathan Gut, 20 Jahre, studiert in Dresden Verkehrsingenieurwesen.

Daniel Al-Kayal, 25 Jahre, studiert Politikwissenschaft in Heidelberg, ist Bezirksbeirat in Kirchheim, kandidiert für die SPD und interessiert sich vor allem für kommunale Themen.

Sarah Hadj Ammar, 20 Jahre, studiert Biomedizin in Würzburg, ist seit neun Jahren unter anderem bei Plant-for-the-Planet aktiv, war dort ein Jahr im Global Board (dem Jugendweltvorstand) aktiv. Sie befasst sich mit Klimafragen.

Hannah Lübbert, 18 Jahre, kommt aus Berlin, studiert Umweltwissenschaften und Psychologie in Lüneburg.

Jakob Nehls, 25 Jahre, studiert Geografie und Politik in Göttingen und ist Jugendvertreter von Amnesty International Deutschland.

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Claudia Langer
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.11.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641257880
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1507 KB
Verkaufsrang 29359

Buchhändler-Empfehlungen

So viele Probleme, so viele Lösunge

Natalie Block, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Ein Buch für alle die sagen: Die jungen Leute haben doch garkeine Ahnung wovon sie sprechen. Diese Autoren hier schon! Der Jugendrat der Generationenstiftung zeigt Probleme auf, sowohl ökologisch, ökonomisch als auch im sozialen Bereich, die in unserer Gesellschaft dringend beachtet und vor allem gelöst werden sollten! Für den Leser ist es zeitweise etwas anstrengend nur Forderung um Forderung zu lesen, doch trotzdem sollte man in dieses Buch mal einen Blick geworfen haben.

Svenja Disselbeck, Thalia-Buchhandlung Hürth

Das ist die Generation, au die wir hören sollten! Lesen Sie selbst!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
6
1
1
1

Klare Lese-Empfehlung an die Generation der Eltern und Großeltern
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit einem Vorwort von Harald Lesch spricht dieses Buch all jene an, die ihren Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Zukunft wünschen und noch nicht erkannt haben, dass es bereits fünf n a c h Zwölf ist, wenn wir alle nicht endlich wach werden, umdenken und Veränderungen vorantreiben. Ein Buch für alle, die sich sowohl für... Mit einem Vorwort von Harald Lesch spricht dieses Buch all jene an, die ihren Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Zukunft wünschen und noch nicht erkannt haben, dass es bereits fünf n a c h Zwölf ist, wenn wir alle nicht endlich wach werden, umdenken und Veränderungen vorantreiben. Ein Buch für alle, die sich sowohl für ihre eigene Zukunft und die Zukunft der nachfolgenden Generation interessieren, denn die Sommer in den Städten sind jetzt schon unangenehm heiß, unsere Wälder, unsere Natur und unsere Landwirtschaft leiden auch in unseren Breitengraden extrem. Der Jugendrat bietet Ideen, die wir alle gemeinsam umsetzen können und müssen. Bitte nicht weiter den Kopf in den Sand stecken, danke :-)

Im Ton vergriffen
von einer Kundin/einem Kunden aus Vaihingen am 25.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ihr die Bösen, wir die Guten. So funktioniert Demokratie aber nicht. Schon in der Einführung würgen die jungen Autoren jegliche Argumentation ab, vorwurfsvoll und selbstverliebt. Reden davon, dass sie alles besser wüssten. Dabei ist es gerade diese Altersgruppe, die bspw. die meisten Lebensmittel wegwirft, den meisten Strom verb... Ihr die Bösen, wir die Guten. So funktioniert Demokratie aber nicht. Schon in der Einführung würgen die jungen Autoren jegliche Argumentation ab, vorwurfsvoll und selbstverliebt. Reden davon, dass sie alles besser wüssten. Dabei ist es gerade diese Altersgruppe, die bspw. die meisten Lebensmittel wegwirft, den meisten Strom verbraucht etc. Mit meinen 70 Jahren habe ich Pionierarbeit geleistet im Kampf um ökologisches Denken. Und gelernt, dass demokratisches Zusammenleben die Basis für die Zukunft ist. Sind China, Brasilien etc. die bessere Alternative? Auch wenn der "Untergang der Menschheit" bevorstünde, würde das keine Demagogie rechtfertigen, denn eine solche Gesellschaft wirft alle kulturellen Errungenschaften über Bord und führt Krieg. So jedenfalls nicht!

Sollte man gelesen haben...
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 29.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

...Um mitreden zu können. Das Buch versucht die vielen (z.T. kleinen) Einzelmaßnahmen, zu einem Gesamten zu Orchestrieren. Es ist natürlich unmöglichen einem 280 Seitenbuch, alle Details bis aufs Kleinste soweit ausformulieren, das es ein Gesetzestext sein könnte. Es gibt aber reichlich Fußnoten/Quellen um die Richtigkeit der G... ...Um mitreden zu können. Das Buch versucht die vielen (z.T. kleinen) Einzelmaßnahmen, zu einem Gesamten zu Orchestrieren. Es ist natürlich unmöglichen einem 280 Seitenbuch, alle Details bis aufs Kleinste soweit ausformulieren, das es ein Gesetzestext sein könnte. Es gibt aber reichlich Fußnoten/Quellen um die Richtigkeit der Grundannahmen der Autoren nachvollziehen zu können. Das Buch ist sicher reifer, als die Partei-Programme die ich bisher gelesen habe. Viele Fakten sind auch für mich neu gewesen (z.B die steigende Problematik von Depressionen unter Schülern). Es wundert mich, in den Kommentaren zu lesen, das Leute im Buch nichts neues gelesen hätten. Hut ab! Dann müsste ja die Motivation, jetzt in die Hände zu spucken, um so größer sein! Klare Leseempfehlung von mir ("Generation Golf") an die Boomer!


  • Artikelbild-0