Meine Filiale

Stark

Rebellinnen von heute

Kathrin Köller

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

„Ich glaub ja, dass man ein Recht darauf hat, sein Leben so zu leben, wie man es will, auch wenn’s nicht irgendwelchen Normen entspricht …“ Die Mädchen in diesem Buch sind weder berühmt noch Überflieger, aber sie haben den Mut, an ihren Überzeugungen festzuhalten, auch wenn es mal schwierig wird. Zum Beispiel die besten Freundinnen Franca und Taraneh, die sich bei Fridays for Future für den Schutz unseres Planeten engagieren, Yamuna, die sich klar gegen Rechtsradikalismus positioniert und Nadjeschda, die sich von der Armut nicht ihr Leben diktieren lassen will. Beeindruckende Porträts von Mädchen zwischen 12 und 19 Jahren-

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 112
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-30553-2
Verlag Gabriel in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 24,6/17,4/1,7 cm
Gewicht 508 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Anusch Thielbeer
Verkaufsrang 88733

Buchhändler-Empfehlungen

Ein besonderes Geschenk für besondere Mädchen

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Man muss nicht in die Vergangenheit reisen, um Lebensgeschichten engagierter & taffer Mädels zu finden, Dieses wunderbar illustrierte & unterhaltsam erzählte Buch porträtiert bewundernswerte Mädchen unserer Zeit, die versuchen, unsere Welt ein Stück besser zu machen. Inspirierend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Wichtiges und tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 26.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kathrin Köller stellt in ihrem Buch 13 junge Frauen vor. Jede von ihnen ist „stark“, jede etwas Besonderes. Und das nicht etwas, weil sie Überflieger, hochintelligent oder Wunderkinder sind. Nein, eigentlich sind es ganz normale Mädchen. Und genau das ist der große Pluspunkt an diesem Buch, denn es zeigt, dass in jeder von uns e... Kathrin Köller stellt in ihrem Buch 13 junge Frauen vor. Jede von ihnen ist „stark“, jede etwas Besonderes. Und das nicht etwas, weil sie Überflieger, hochintelligent oder Wunderkinder sind. Nein, eigentlich sind es ganz normale Mädchen. Und genau das ist der große Pluspunkt an diesem Buch, denn es zeigt, dass in jeder von uns etwas Besonderes steckt. Es vermittelt ein wunderbares „Das kann ich auch!“-Gefühl, was gerade für junge Leser*innen extrem wichtig ist. Was mich außerdem sehr begeistern konnte, war die Auswahl der Mädchen. Die Autorin wählt nämlich eine tolle Bandbreite an verschiedenen Perspektiven, es gibt keinen „Einheitsbrei“. Stattdessen lernen wir WoC, eine Jüdin und sogar ein trans Mädchen kennen. Es sind Frauen, die trotz ihres jungen Alters auf Erlebtes zurückblicken können, die sich über ihr eigenes Leben und ihre Zukunft Gedanken machen. Entgegen der oft herrschenden Meinung, junge Leute wäre sowieso alles egal, zeigen diese Beispiele, wie falsch dieses Vorurteil ist. Es geht um Themen wie Rassismus, Sexismus, Umweltschutz und Mental Health. Das Buch zeigt zu jeder Geschichte passende Notizen, Gedanken oder Songtexte von dem jeweiligen Mädchen. Das lockert das Ganze etwas auf und macht die Geschichten sogar noch persönlicher. Zwei kleine Kritikpunkte habe ich aber. Zum Einen, finde ich es etwas schade, dass die Mädchen nur aus dem Berliner Umfeld kommen und nicht aus ganz Deutschland. Natürlich ist das logistisch betrachtet aber auch einfacher. Zum Anderen, fand ich den Stil der Autorin manchmal etwas schwierig. Es ist bei Interviews durchaus üblich den Sprachduktus der Person zu übernehmen, jedoch ist es eigentlich kein Problem, die Aussagen sprachlich zu bereinigen. Die Satzstrukturen sind bei Sprechen ganz anders als beim Schreiben und auch nicht immer korrekt. Das fällt normalerweise selten auf, weil das ganz normal ist. Wenn aber diese nicht korrekte Grammatik verschriftlicht wird, wirkt es holprig und vor allem so, als könnte die Person sich nicht besser ausdrücken. Da hätte ich mir gewünscht, dass darauf geachtet wird. Das hat nichts mit Verfälschen zu tun, sondern einfach mit der Übersetzung von gesprochener Sprache in Schrift. Insgesamt kann ich das Buch aber nur empfehlen. Es ist ein tolles, abwechslungsreiches Sammelwerk mit großartigen jungen Frauen, die zeigen, was ganz normale Menschen – eben auch junge – bewirken können und wie wichtig es ist, ihnen zuzuhören!

Ein inspirierendes Buch
von paperlove am 15.03.2020

Über dieses Buch bin ich zufälligerweise gestolpert und die Beschreibung hat mich so angesprochen, dass ich es einfach lesen musste. Passenderweise habe ich das 112 Seiten dünne (digitale) Leseexemplar ausgerechnet am 8. März - also am internationalen Frauentag gelesen. Im Buch werden Porträts von verschiedenen Mädchen und ju... Über dieses Buch bin ich zufälligerweise gestolpert und die Beschreibung hat mich so angesprochen, dass ich es einfach lesen musste. Passenderweise habe ich das 112 Seiten dünne (digitale) Leseexemplar ausgerechnet am 8. März - also am internationalen Frauentag gelesen. Im Buch werden Porträts von verschiedenen Mädchen und jungen Frauen im Alter von 12 bis 19 Jahren geschildert, die nicht etwa bekannte historische Persönlichkeiten sind, sondern ganz alltägliche junge Frauen, die eine bestimmte Überzeugung teilen und sich dafür einsetzen. Dabei werden die Porträts immer mit wundervollen Illustrationen von Anusch Thielbeer eingeleitet, die in der Printausgabe vermutlich noch viel schöner sind, als auf dem eReader. In kurzen, überschaubaren Kapiteln schildert die Autorin Kathrin Köller schliesslich eine kurze Umschreibung des Lebens ausgewählter junger Frauen, die vor allem erklären sollen, wie sie zu ihrer jeweiligen Überzeugung gelangt sind. Das reicht von Themen wie dem Klimawandel i. S. der "Fridays for Future" Bewegung, bis hin zum Kampf gegen Rassismus, bei dem eine junge Frau beispielsweise immer wieder aufgrund ihres Kopftuches Anfeindungen konfrontiert ist. Jede Geschichte ist ganz individuell und einzigartig und doch hat es mich beeindruckt, wie diese jungen Frauen und Mädchen sich schon in diesem Alter mit Herz und Blut für politische Themen einsetzen. Dabei schrecken die Heldinnen in diesem Buch nicht davor zurück, sich mutig gegen Erwachsene zu stellen, die ihren Überzeugungen im Weg stehen. So schildert eines der Mädchen zum Beispiel eine Geschichte, wie sie mit ansehen musste, wie eine ältere Dame eine Frau rassistisch beleidigt hat, die der Roma-Kultur angehört. Erst als das junge Mädchen seine Stimme erhoben und die ältere Dame darauf hingewiesen hat, dass sie die Frau mit ihren Worten verletzt, hat sie damit aufgehört. Und erst dann haben sich erst andere Erwachsene hinter das Mädchen gestellt und ihr den Rücken gestärkt. Ein tolles, junges Vorbild, von denen es definitiv mehr auf dieser Welt braucht! Der Schreibstil ist sehr simpel und verständlich gehalten. Aufgrund der Kürze des Buches, gehen die einzelnen Porträts nicht sonderlich in die Tiefe, was ich aber in diesem Fall okay fand. Einige Geschichten dieser jungen Frauen werden mir sicher noch länger in Erinnerung bleiben. Fazit: In "Stark - Rebellinnen von heute" werden verschiedene Porträts von Mädchen und jungen Frauen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren beschrieben, die sich für eine bestimmte Überzeugung mit Herz und Blut einsetzen. Untermalt werden die Beschreibungen von wunderschönen Illustrationen. Ich fand die einzelnen Schilderungen sehr beeindruckend und vorbildlich, gerade wenn man das Alter der einzelnen jungen Frauen betrachtet. Da kann sich noch so manch einer (inklusive mir) eine Scheibe abschneiden. Ein sehr wichtiges und eindrückliches Buch, das ich passenderweise am Welt-Frauentag gelesen habe. Von mir gibt es dafür 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Das Buch ist besonders für jüngere Leser*innen im Teenageralter sehr zu empfehlen!

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2020

Ich wünschte sehr, das Buch wäre mir in der Form schon vor 20 Jahren in die Hände gefallen. Kathrin Köller lässt Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 12 und 20 Jahren zu Wort kommen. Die Geschichten sind so unterschiedlich wie die Erzählerinnen selbst. Was sie eint, ist die inner Stärke, den eigenen Weg zu gehen und sich d... Ich wünschte sehr, das Buch wäre mir in der Form schon vor 20 Jahren in die Hände gefallen. Kathrin Köller lässt Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 12 und 20 Jahren zu Wort kommen. Die Geschichten sind so unterschiedlich wie die Erzählerinnen selbst. Was sie eint, ist die inner Stärke, den eigenen Weg zu gehen und sich dabei nicht beirren zu lassen. Anusch Thielbeer gibt durch ihre schönen Illustrationen, den "Rebellinen von heute" ein Gesicht, so dass ich mir als LeserIn ein noch besseres Bild machen kann. Mir hat sehr gefallen, dass ganz verschiedene Charaktere vorgestellt werden. Denn egal ob man eher in sich gekehrt ist, oder gerne geradeaus seine Meinung kundtut, alles hat seine Berechtigung. Gut fand ich auch, dass auf aktuelle Themen wie Umweltschutz, Ernährung und Politik Bezug genommen wird, denn egal ob Junge oder Mädchen, die Welt geht uns alle etwas an.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5