Warenkorb

Konservativ?!

Miniaturen aus Kultur, Politik und Wissenschaft.

Kaum ein Begriff polarisiert die Debatten mehr als der Begriff des Konservativen; ob man sich mit ihm positioniert oder gegen ihn – er lässt niemanden kalt. Und deshalb taucht dieser Essayband auch tief in die leidenschaftlichen Erfahrungswelten von Künstlern, Politikern und Wissenschaftlern ein und versammelt ihre persönlichen (und nicht immer konservativen) Geschichten; Geschichten, die sich vielleicht nur abseits von der großen Öffentlichkeit so kunstvoll-diskret erzählen lassen, wie das hier geschieht. Herausgekommen sind dabei literarische Vignetten – mal berührend und witzig, mal polemisch und pointierend, immer lehrreich und klug –, welche deutlich machen, dass die Frage nach dem Konservativen nicht die eine, sondern viele gute Geschichten verlangt.

Mit Beiträgen u.a. von:
Hubert Aiwanger – Robin Alexander – Franz Alt – Philipp Amthor – Jörg Baberowski – Dorothee Bär – Dietmar Bartsch – Nicola Beer – Christoph Böhr – Frank Bösch – Norbert Bolz – Dieter Borchmeyer – Bazon Brock – Peter Feldmann – Norbert Frei – Gottfried Gabriel – Susanne Gaschke – Volker Gerhardt – Friedrich Wilhelm Graf – Alexander Grau – Monika Grütters – Hans Ulrich Gumbrecht – Gregor Gysi – Jens Hacke – Martin Hein – Christian Hillgruber – Peter Hoeres – Vittorio Hösle – Dirk Ippen – Josef Joffe – Jürgen Kaube – Paul Kirchhof – Jürgen Kocka – Klaus-M. Kodalle – Michael Kühnlein – Hartmut Leppin – Sabine Leutheusser-Schnarrenberger – Hermann Lübbe – Klaus Mertes SJ – Hugo Müller-Vogg – Jean-Luc Nancy – Eckhart Nickel – Cem Özdemir – Claus Offe – Thomas Oppermann – Henning Ottmann – Werner J. Patzelt – Petra Pau – Herlinde Pauer-Studer – Annemarie Pieper – Hans Pleschinski – Bodo Ramelow – Bernd Roeck – Tilo Schabert – Wolfgang Schäuble – Rolf Schieder – Dagmar Schipanski – Dieter Schönecker – Gesine Schwan – Jens Spahn – Wolfgang Stahl – Ralf Stegner – Tine Stein – Jacqueline Straub – Uwe Tellkamp – Bruder Paulus Terwitte – Bassam Tibi – Jürgen Trittin – Sahra Wagenknecht – Stephan Weil – Jean-Pierre Wils – Rainer Maria Kardinal Woelki – Notker Wolf OSB – Birgitta Wolff – Barbara Zehnpfennig – Igor Zeller
Portrait
Michael Kühnlein, studierte Philosophie und Germanistik; Promotion über Charles Taylors Religionsphilosophie; Mitglied des Instituts für Religionsphilosophische Forschung an der Goethe Universität Frankfurt/M.; dort auch Dozent für Philosophie und Lehrbeauftragter für Politische Theorie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Michael Kühnlein
    Einleitung: konservativ?!

    Wolfgang Schäuble
    Immer wieder ein neues Ja bauen

    Winfried Kretschmann
    Das Konservative neu denken

    Tilo Schabert
    Froschschenkel in Toronto

    Rainer Maria Kardinal Woelki
    Der konservativste Satz der Bibel

    Rita Süssmuth
    Unterwegs bleiben – Erhaltenswertes bewahren und ausbauen

    Wolf Singer
    Evolution – konservativ und kreativ

    Jörn Leonhard
    Konservativ sein nach dem Ende des Konservatismus

    Birgitta Wolff
    Ein Denkmal für die 68er – als »Blaue Blume« der Gemeinsamkeit?

    Bernd Stegemann
    Konservative, außer Dienst

    Josef Joffe
    Chamäleon Konservatismus. Der Konservatismus ist weder Programm noch Philosophie, sondern eine Reaktion gegen den Umbruch, die in jeder Epoche eine neue Gestalt annimmt

    Sahra Wagenknecht
    Vollbremsung!

    Jörg Baberowski
    Heimat ist dort, wo man ohne Worte verstanden wird

    Hans Ulrich Gumbrecht
    Konservativ, utopisch, melancholisch: »Nabelschnur zum Kosmos«

    Hans Pleschinski
    Der Vater

    Gregor Gysi
    Konservativ

    Norbert Frei
    Bundesrepublikanisches Geschichtsbewusstsein

    Robin Alexander
    Der Konservative heute – fern der Merkel-Jahre

    Thomas Fischer
    Das Konservative, das Recht und die hohe See

    Martin Hein
    Was ist konservativ?

    Monika Grütters
    Demokratie braucht Konservative

    Thomas Middelhoff
    Konservatismus in einer digitalen Welt – Paradoxon oder Erfolgsfaktor?

    Svenja Flaßpöhler
    Der Name des Vaters

    Dirk Ippen
    Auf der Suche nach unserer verlorenen Zeit

    Dan Diner
    Der Konservatismus der Barrikade

    Philipp Amthor
    Konservatismus: Ein Begriff, um den es sich zu kämpfen lohnt

    Gesine Schwan
    Bloß keine Experimente!

    Lorenz Jäger
    Was war nochmal der autoritäre Charakter? Zur Kritik einer familiensoziologischen Fehldeutung

    Hans Joas
    Links und/oder konservativ?

    Jürgen Kaube
    Drei Paradoxien des Konservativen

    Dieter Borchmeyer
    Konservativ sein heißt: auf die Vogelstimmen der Zeit hören

    Marion Horn
    Da bin ich konservativ

    Bassam Tibi
    Eine Antwort auf die Frage: »Was ist konservativ?« von einem hybrid sozialisierten Muslim und Migranten

    Alexander Grau
    Konservative Avantgarde. Plädoyer für ein neues Denken

    Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
    Verfassungspatriotismus – ein konservatives Politikkonzept par excellence

    Peter Graf Kielmansegg
    Überlebenswichtig

    Bodo Ramelow
    Die Ironie des Konservatismus ist seine Wandlung

    Vittorio Hösle
    Rationalismus und Konservatismus

    Bernd Roeck
    Bendicòs Balg: Spielarten des Konservativen

    Paul Kirchhof
    Die Kunst des Konservativen: Bewahren und Erneuern

    Susanne Schröter
    Universelle Werte und Frauenrechte

    Klaus Mertes SJ
    Konservativ in Zeiten der Disruption

    Heinrich Detering
    Konservativ?

    Dorothee Bär
    Eine Kultur des Scheiterns zulassen und mutig sein

    Hartmut Leppin
    Konservativ avant la lettre: Cato der Ältere

    Stephan Weil
    Konservatismus – Balance aus Tradition und Fortschritt

    Hugo Müller-Vogg
    Konservative sind Pragmatiker und kennen keine ewigen Wahrheiten

    Seyran Ateş
    Der liberale und der konservative Mensch: Was ist gut, was ist böse?

    Cem Özdemir
    Warum ich mir als Grüner mehr Vernunft in der Politik wünsche

    Friedrich Wilhelm Graf
    Konservatismus ohne Wertgeschwätz

    Claus Offe
    Konservatismus – subversiv?

    Nicola Beer
    Nur ein bisschen konservativ. Manchmal

    Christian Hillgruber
    Sein lassen

    Thomas Sternberg
    Konservativ heißt reformfähig

    Armin Laschet
    Christlich und europäisch denken

    Volker Gerhardt
    Nur wer konservativ ist, kann mit progressiven Ideen überzeugen

    Marie-Luisa Frick
    Feuer über Innsbruck

    Eckhart Nickel
    Wegwarte

    Hans Maier
    Die Stunde der Konservativen? Wo man unterscheiden muss

    Bazon Brock
    Konservatismus heißt: Verpflichtung auf das Neue. Traditionen wirken nicht aus der Vergangenheit. Sondern?

    Dagmar Schipanski
    Konservativ ist eine Geisteshaltung für Zukunft

    Frank Bösch
    Merkmale des Konservatismus: Eine Annäherung

    Micha Brumlik
    Klassischer Konservatismus und Antisemitismus

    Jens Hacke
    Konservatismus als ästhetische Essenz und menschliches Grundbedürfnis

    Barbara Zehnpfennig
    Kephalos ist so ein Langweiler!

    Jens Spahn
    Die lebenskluge Mitte bewahren

    Notker Wolf OSB
    Konservativ auf Benediktinisch

    Bernd Irlenborn
    Konservatismus nach seinem politischen Ende

    Diana Kinnert
    Selbstumzäunung in Mitbewegung

    Franz Alt
    Bewahren, was uns bewahrt

    Dietmar Bartsch
    Konserven heißen Konserven

    Yehuda Aharon Horovitz
    Conservative Judaism

    Susanne Gaschke
    Gestern ist morgen! Warum wir die Konservativen brauchen

    Heinrich Oberreuter
    Verantwortete Freiheit – Basis des Konservativen

    Stefan Vesper
    »Ich weiß, dass er mein Vater ist«

    Jürgen Kocka
    Konservativ ist nicht rechts

    Christoph Türcke
    Change-Management

    Herlinde Pauer-Studer
    Kakanien

    Jürgen Trittin
    Zerstören oder bewahren – wie links ist konservativ?

    Henning Ottmann
    Der Konservatismus ist modern!

    Annemarie Pieper
    Stockkonservativ

    Michael Seewald
    Konservatismen als Regime der Geschichtlichkeit

    Werner J. Patzelt
    Vom Elend, als konservativ zu gelten

    Thomas Oppermann
    Wieder das ganze Feld bespielen!

    Tine Stein
    Bewahren oder Erneuern, Gemeinschaft oder Menschheit, Endlichkeit oder Offenheit – wie geht konservativ heute?

    Peter Hoeres
    Melancholie

    Aiman A. Mazyek
    Der Islam – weder konservativ noch liberal

    Peter Feldmann
    Wer an der Spitze des Fortschritts marschiert, muss sich bisweilen ausruhen

    Petra Pau
    Ich bin durchaus konservativ

    Norbert Bolz
    Der Anknüpfer

    Jean-Luc Nancy
    Erhalten oder Beharren?

    Iris Radisch
    Eine Erinnerung an das, was es nicht mehr gibt

    Gottfried Gabriel
    Sind Sprichwörter konservativ?

    Ansgar Wucherpfennig SJ
    Glauben aus der Konservenbüchse?

    Dieter Schönecker
    Warum ich trotzdem kein Konservativer bin

    Jacqueline Straub
    Tradition als Weitergabe der Flamme

    Ralf Stegner
    Sozialdemokratie und Konservatismus

    Rolf Schieder
    Das Konservative als reflexive Selbstverendlichung

    Mike Mohring
    Konservatismus: Brandmauer gegen politische Allmachtsansprüche

    Katharina Schulze
    Wer bewahren möchte, muss Zukunft mutig gestalten

    Christoph Böhr
    Konservatismus – wie ich seiner durch den Marxismus gewahr wurde

    Klaus-M. Kodalle
    »We are all individuals! – I’m not!«

    Vera Lengsfeld
    Utopisten contra Realisten

    Jean-Pierre Wils
    Über Rettungswürdiges und Rettungsbedürftiges

    Hubert Aiwanger
    Konservativ. Verantwortung für Vergangenheit und Zukunft

    Bruder Paulus Terwitte
    Früchte

    Simone Lange
    Unkonservativ!

    Igor Zeller
    Vom kühnen Ritter zum Meistersinger – ein Integrationskurs für Deutsche

    Uwe Paulsen
    Kurze Geschichte einer Kapitulation

    Thilo Sarrazin
    Eher konservativ

    Wolfgang Stahl
    Stil und Formen

    Uwe Tellkamp
    Weißbuch. Nachrichten aus dem Verteidigungsministerium

    Michael Kühnlein
    Wie konservativ ist konservativ?

    Hermann Lübbe
    Konservatismus – eine Liberalitätsgarantie in Modernisierungsprozessen

    Autorenverzeichnis
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Michael Kühnlein
Seitenzahl 495
Erscheinungsdatum 09.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-428-15750-1
Verlag Duncker & Humblot
Maße (L/B/H) 21/13,4/2,6 cm
Gewicht 584 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.