Warenkorb

Adel verpflichtet ... zum Mord

Im Auftrag Ihrer Majestät-Reihe Band 2

Adel verpflichtet - auch zu Mordermittlungen. Ein neuer Fall für Lady Georgie
Der neue Cosy-Krimi von Bestsellerautorin Rhys Bowen

London, 1932: Lady Victoria Georgiana Charlotte Eugenie, oder kurz Lady Georgie, ist immer noch pleite. Und als ob das nicht schon genug wäre, drückt ihr die Queen auch noch eine Prinzessin aus Deutschland aufs Auge. Natürlich kann sie dieser kaum etwas bieten und zu allem Übel soll sie auch noch Prinzessin Hanni mit dem Sohn der Queen verkuppeln. Doch bevor Lady Georgie sich erneut in die Intrigen und Spielchen der Queen verwickeln lassen kann, geschehen zwei Morde und eine Hauptverdächtige ist schnell gefunden: Hanni, die deutsche Prinzessin ...

Erste Leserstimmen
"Rhys Bowen hat mich mit ihrem unterhaltsamen und humorvollen Schreibstil sofort gewonnen"
"Eine gelungene Fortsetzung der Reihe mit Lady Georgie"
"Von Anfang an war mir die Protagonistin sympathisch"
"eine Adlige, die zur Spionin wird - nur die Bestsellerautorin Rhys Bowen kann das humorvoll und spannend umsetzen!"

Weitere Titel dieser Reihe
Die königliche Spionin (ISBN: 9783960878117)

Portrait
Rhys Bowen wurde in Bath, England, geboren, studierte an der London University, heiratete in eine Familie mit historischen königlichen Verbindungen und verbringt nun ihre Zeit im Norden von Californien und Arizona. Zunächst schrieb sie Kinderbücher, doch auf einer Reise in ihre malerische walisische Heimat fand sie die Inspiration für ihre Constable-Evans-Krimis. Diese Kriminalgeschichten sind mittlerweile Kult und wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 05.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783960878124
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 742 KB
Verkaufsrang 3533
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Im Auftrag Ihrer Majestät-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Lady Georgie soll doch tatsächlich den Kronprinzen von Wallis Simpson loseisen - klar, dass dabei so einiges schiefgehen kann! Amüsant, schlagfertig und sehr unterhaltsam begleiten wir sie durch den neuesten Fall, den sie wieder auf Wunsch der Queen selbst untersucht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
1
0
0

Ein gelungener Unterhaltungsroman zum Miträtseln, der mit einem actionreichen, wohldurchdachten Finale endet.
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 09.11.2019

In dem zweiten Band „Adel verpflichtet zum Mord...“ von Rhys Bowen ermittelt Lady Georgina wieder in mehreren Todesfällen. Hinzukommen diverse gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen, denen sie sich stellen muss, sowie familiäre Geldnot. Die Charaktere des Buches waren meist Prototypen: die kleine verzogene Prinzessi... In dem zweiten Band „Adel verpflichtet zum Mord...“ von Rhys Bowen ermittelt Lady Georgina wieder in mehreren Todesfällen. Hinzukommen diverse gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen, denen sie sich stellen muss, sowie familiäre Geldnot. Die Charaktere des Buches waren meist Prototypen: die kleine verzogene Prinzessin, das strenge Kindermädchen, der liebenswürdige Großvater und natürlich die etwas tollpatschig-überforderte und mutig-kluge Hauptperson. Durch diese Vereinfachung der Figuren waren leider einige Handlungsvorgänge vorhersehbar. Trotzdem hat mir insbesondere Hauptperson Georgie gut gefallen. Mit ihr konnte man sich sofort identifizieren, da sie weder zu perfekt ist, noch unnatürlich tollpatschig. Auf Grund der familiären Geldnöte muss Georgie auf viele Annehmlichkeiten ihrer Schicht verzichten. So besitzt sie keinerlei Angestellte und geht sogar inkognito bei anderen putzen, um etwas Geld zu verdienen. Als nun die Königin sie als Gastgeber für die deutsche Prinzessin Hannelore ins Spiel bringt, ist sie daher in einer Zwickmühle: zum einen hat sie kein Geld Angestellte einzustellen, zum anderen kann sie nicht mit der Tatsache, dass sie keine Angestellten hat, unter ihres Gleichen hausieren gehen. Sie muss die Sache also selbst in die Hand nehmen, was sie auch geschickt tut. Doch hiermit beginnt erst der Ärger für sie, denn sobald Prinzessin Hanni in London ist, ereignen sich mehrere Morde, die nur eins verbindet: die Anwesenheit von Georgie und Hanni. Die Aufklärung der Morde hat mir sehr gut gefallen. Da sich Georgie nicht wirklich viele Gedanken macht, erhält der Leser bis zum Schluss die Chance mitzurätseln und nachzudenken. Gegen Ende wird dies dann noch durch geschickte Sprünge in der Handlung unterstützt, sodass man teilweise gar nicht weiß, was genau Georgie gemacht hat, und ob sie zum Beispiel lügt. Auch die letztliche Aufklärung fand ich gelungen, da sie realistisch und nicht konstruiert war, was mir persönlich immer sehr wichtig ist. Nicht so gut hingegen hat mir die offensichtliche Hintertür für einen weiteren Roman gefallen, da doch einige Details ungeklärt blieben und eine Art Cliff-Hänger eingebaut wurde. Gesellschaftskritisch wurden auch die damaligen Unterschiede zwischen Adel und Bürgertum thematisiert, indem zum Beispiel indirekt die Frage gestellt wird, ob Georgies bürgerlicher Großvater ungelernt als Buttler herhalten kann. Darüberhinaus erlebt man jedoch auch Georgie, sowohl als Hausmädchen, als auch als Hausherrin, wodurch die Unterschiede natürlich gut herausgearbeitet werden konnten. Der Schreibstil hat mir leider nicht so gut gefallen. Er war recht einfach bzw. an manchen Stellen wirkte die Ausdrucksweise der Figuren sehr gestellt und nicht besonders natürlich. Dadurch büßt der Roman etwas an seiner Glaubwürdigkeit und Plausibilität ein, wodurch wiederum das Identifizieren mit den Charakteren beeinträchtigt wird. Insgesamt hat mir der Roman Richtung Ende immer besser gefallen. Zu Beginn fand ich ihn etwas langatmig, wohingegen das spannendes Finale zum Schluss nichts zu wünschen übrig ließ. Die einführenden Kapitel haben mir zwar einen leichten Einstieg ermöglicht, hätte ich jedoch den ersten Band gelesen, hätte der Beginn mich sicherlich gelangweilt, eventuell sogar etwas genervt, da bekannte Figuren ausführlich vorgestellt wurden. Abschließend kann man also sagen, dass der Roman gelungen und als Unterhaltungsroman auf jeden Fall geeignet ist. Wer jedoch Figuren und Handlung mit Witz und Raffinesse sucht, sollte sich ein anderes Buch zur Hand nehmen. Aus diesem Grund vergebe ich 3 Sterne.

Georgie ist wieder gefragt
von Kruems am 11.10.2019

Adel verpflichtet - zum Mord ist eine wirkliches Lesevergnügen. Georgie ist schon eine ganz besondere Nummer, trotz adliger Herkunft mit beiden Beinen im Leben stehend und mit einem ganz besonderen Charme versehen, der den Charakter sehr interessant macht. In diesem Fall nun wird ihr eine junge deutsche Adlige von der Queen aus ... Adel verpflichtet - zum Mord ist eine wirkliches Lesevergnügen. Georgie ist schon eine ganz besondere Nummer, trotz adliger Herkunft mit beiden Beinen im Leben stehend und mit einem ganz besonderen Charme versehen, der den Charakter sehr interessant macht. In diesem Fall nun wird ihr eine junge deutsche Adlige von der Queen aus Augegedrückt, Hanni. Ein sehr quirliges GEschöpf mit merkwürdigen Vorlieben das sie permanend zu Aufmerksamkeit zwingt da sonst sehr unadelige Dinge zu geschehen drohen. Und leider möchte nicht nur die Queen persönlich Georgie für ihre Zwecke einspannen sondern auch noch die eine oder andere unvermutete und sehr unpassende Leicht pflastert den Weg der jungen Damen nebst Gefolge.... Ein toller cosy Cime den ich mit viel paß und schmunzeln aber auch Spannung verfolgt habe. Daumen hoch für Georgie - sie hat das Herz am rechten Fleck und auch ein Herzbube ist eigenlich in der Nähe - ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band der Reihe!

Lady Georgie und die deutsche Prinzessin
von einer Kundin/einem Kunden aus Röhrsdorf am 10.10.2019

Lady Georgie ist immer noch pleite und die Queen versucht noch immer ihren Erstgeborenen (und damit zukünftigen König) von seiner Geliebten Wallis Simpson zu trennen. Zu diesem Zweck verfügt sie, dass die deutsche Prinzessin Hannelore von Lady Georgie beherbergt, unterhalten und unauffällig in Richtung Prinz manövriert werden so... Lady Georgie ist immer noch pleite und die Queen versucht noch immer ihren Erstgeborenen (und damit zukünftigen König) von seiner Geliebten Wallis Simpson zu trennen. Zu diesem Zweck verfügt sie, dass die deutsche Prinzessin Hannelore von Lady Georgie beherbergt, unterhalten und unauffällig in Richtung Prinz manövriert werden soll. Nur leider ist dei Prinzessin, so frisch aus dem Kloster, sehr unternehmungslustig und irgendwie so gar nicht prinzessinenhaft und laufend geschehen in ihrer Anwesenheit rätselhafte Todesfälle. Natürlich verdächtigt die Polizei sie oder Lady Georgie, etwas damit zu tun zu haben. Jetzt muss Georgie beweisen, was wirklich passiert ist, sonst ist die Queen "not amused". Ich sag nur, im heutigen Zeitalter der Medien hätte sie sich viel mehr anstrengen müssen... wer wissen will, welche sie ich meine, wird das Buch lesen müssen ;-) Von mir eine ganz klare Empfehlung für alle Fans des cosy crime und für die des britischen Adels!