Meine Filiale

BASICS Dermatologie

Dorothea Terhorst-Molawi

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Grundlagen der Dermatologie für Einsteiger: umfassender Einblick - von den physiologischen und anatomischen Grundlagen über die Darstellung von Infektionen der Haut, die wichtigsten Krankheitsbilder bis zur Therapie der Hauttumoren.

Neu in der 5. Auflage:

• Aktualisierung der Therapie von bakteriellen und viralen Infektionen der Haut, z.B. HPV

• Aufnahme neu entwickelter Therpeutika, z.B. in der Psoriais-Therapie

• Überarbeitung vieler Themen auf aktuellsten Stand.

Dr. med. Dorothea Terhorst-Molawi Medizinstudium an der Universität Bonn und TU München mit Promotion an der Klinik für Dermatologie der TU München; seid 2007 an der dermatologischen Klinik der Charité Universitätsmedizin Berlin tätig, 2011–2014 unterbrochen von einem Forschungsaufenthalt am Centre d' Immunologie Marseille-Luminy in Marseille, Frankreich. Autorin mehrerer Buchkapitel in verschiedenen Lehrbüchern und zahlreicher wissenschaftlicher Artikel. Seit vielen Jahren Tutorin von Studentenkursen im Regel- und Reformstudiengang.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 158
Erscheinungsdatum 15.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-437-42134-1
Reihe Basics
Verlag Urban & Fischer in Elsevier
Maße (L/B/H) 29,7/21,3/1 cm
Gewicht 517 g
Abbildungen 243 farbige Abbildungen
Auflage 5
Verkaufsrang 42930

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Tolle Grundlage für Famulatur und/oder PJ-Wahltertial
von www.Medizin-Blog com am 26.02.2020

Zielgruppe: Das Buch richtet sich an Medizinstudenten zwischen Physikum und 2. Staatsexamen, die einen Überblick über das Spektrum der Dermatologie erhalten möchten. Gerade vor Famulaturen oder dem entsprechenden Wahltertial im PJ kann das sinnvoll sein. Aber auch Zahnmedizinstudenten werden bekanntlich im Examen in diesem Fa... Zielgruppe: Das Buch richtet sich an Medizinstudenten zwischen Physikum und 2. Staatsexamen, die einen Überblick über das Spektrum der Dermatologie erhalten möchten. Gerade vor Famulaturen oder dem entsprechenden Wahltertial im PJ kann das sinnvoll sein. Aber auch Zahnmedizinstudenten werden bekanntlich im Examen in diesem Fach geprüft und können das Buch dafür brauchen. Aufbau / Didaktik: Gemäß dem BASICS-Konzept beginnt das Buch mit einem allgemeinen Teil, in dem dermatologische Grundlagen wie die Effloreszenzen und Grundgedanken der Diagnostik und Therapie beschrieben werden. Im anschließenden speziellen Teil wird auf Infektionen, entzündliche erythematosquamöse Dermatosen, Intoleranzreaktionen, Autoimmunkrankheiten, physikalisch und chemisch bedingte Hautveränderungen, hereditäre Hautkrankheiten, Tumoren, gewebs- und regionspezifische Krankheiten der Haut, Hautbeteiligung bei anderen Krankheiten, Gefäßerkrankungen und Andrologie näher eingegangen. Natürlich kommt dabei wieder das bewährte 2-Seiten-Konzept zum Einsatz, bei dem die meisten der insgesamt 46 Kapitel auf einer Doppelseite abgehandelt und am Ende in einem kleinen Kasten zusammengefasst werden. Am Ende des Buchs wird in 5 Fallbeispielen auf Teile des Lernstoffs erneut eingegangen. Insgesamt ist das Konzept also gewohnt gut umgesetzt worden in der 5. Auflage dieses BASICS. Inhalt: Auch inhaltlich ist das BASICS Dermatologie ausgereift: Die Texte sind eingängig geschrieben, lassen sich leicht lesen und die Kapitel kann man sowohl einzeln als auch im Verbund durchgehen. Für die Semesterabschlussklausur und die meisten Fragen im schriftlichen Staatsexamen (M2) dürfte das Wissen dieses Kurzlehrbuchs locker reichen. Und auch bei den ersten Schritten auf einer dermatologischen Station oder in der Ambulanz kann man mit den Inhalten schnell punkten. Wenn man dann noch mehr über verschiedene dermatologische Krankheitsbilder wissen möchte, kann man auf ein ausführlicheres Buch zurückgreifen. Fazit: Mit dem BASICS Dermatologie kann man im klinischen Studienabschnitt und vor einer Famulatur oder dem PJ-Wahltertial nichts falsch machen: Das grundlegende Wissen (und teils noch etwas mehr) wird anschaulich und gut strukturiert vermittelt und reicht in den allermeisten Situationen sicher aus. Nachteile könnten allerhöchstens das unhandliche BASICS-Format sein und / oder der fehlende Preisnachlass für die eBook-Version.


  • Artikelbild-0
  • Allgemeiner Teil GRUNDLAGEN 1 Anatomie und Physiologie der Haut 2 Hautanhangsgebilde 3 Immunologie der Haut 4 Effloreszenzen DIAGNOSTIK 5 Anamnese und Untersuchung 6 Immunologische Tests THERAPIE 7 Dermatologische Lokaltherapie 8 Systemische und operative Therapie Spezieller Teil INFEKTIONEN 9 Bakterielle Infektionen 10 Virusinfektionen 11 Mykosen der Haut 12 Parasitäre Hautkrankheiten 13 Tropische Infektionen und Infestationen 14 Sexuell übertragbare Infektionen ENTZÜNDLICHE ERYTHEMATOSQUAMÖSE DERMATOSEN 15 Psoriasis 16 Erythematosquamöse Hauterkrankungen und Erythrodermie 17 Papulöse lichenoide Dermatosen INTOLERANZREAKTIONEN 18 Ekzeme 19 Urtikaria 20 Angioödem und Allergien 21 Arzneimittelreaktionen AUTOIMMUNKRANKHEITEN 22 Blasenbildende Autoimmunerkrankungen 23 Kollagenosen PHYSIKALISCH UND CHEMISCH BEDINGTE HAUTVERÄNDERUNGEN 24 UV-Strahlung, Diagnostik, Therapie 25 Fotodermatosen 26 Physikalische und chemische Hautschäden HEREDITÄRE HAUTKRANKHEITEN 27 Keratinisierungsstörungen und hereditäre Epidermolysen 28 Neurokutane Erkrankungen und andere Syndrome TUMOREN 29 Benigne Tumoren 30 In-situ-Karzinome, weitere Karzinome 31 Plattenepithelkarzinom 32 Basalzellkarzinom 33 Benigne melanozytäre Tumoren und Nävi 34 Malignes Melanom 35 Gutartige Blutgefäßproliferationen und -fehlbildungen 36 Mesenchymale maligne Tumoren 37 Lymphome und Histio- und Mastozytosen GEWEBS- UND REGIONSSPEZIFISCHE KRANKHEITEN DER HAUT 38 Krankheiten der Talgdrüsen 39 Erkrankungen der Haare 40 Nagelveränderungen 41 Pigmentstörungen der Haut 42 Veränderungen der Mundschleimhaut/Proktologie HAUTBETEILIGUNG BEI ANDEREN KRANKHEITEN 43 Hautveränderungen bei systemischen Erkrankungen 44 Ablagerungskrankheiten GEFÄSSERKRANKUNGEN 45 Gefäßerkrankungen ANDROLOGIE 46 Andrologie
    Fallbeispiele