Warenkorb

Winterzauber im kleinen Café an der Mühle

Sophie im Glück! Ihr Leben läuft gerade einfach großartig - in Peter hat sie ihren Traummann gefunden und mit Tante Dottis Bistro konnte sie einen Traum verwirklichen. Die bevorstehende Adventszeit verspricht stressig zu werden, aber Sophie ist zuversichtlich, dass sie alles im Griff haben wird. Doch weit gefehlt: Ausgerechnet kurz vor Weihnachten kommt es zu einem großen Streit mit Peter, und Sophies Leben steht plötzlich Kopf. Zu allem Überfluss melden sich beide Dörfer, Wümmerscheid und Sollensbach, zum großen Wettbewerb "Das schönste Weihnachtsdorf" an und beginnen einen unerbittlichen Kleinkrieg - und Sophie steckt mittendrin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 274
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7413-0152-0
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/2,2 cm
Gewicht 306 g
Auflage 1. Auflage 2019
Verkaufsrang 19794
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

V. Harings, Thalia-Buchhandlung

Ein leichter und schöner Winterroman der einen perfekt in Weihnachtsstimmung bringt. Ich habe sehr oft gelacht über die zwei kleinen Dorfgemeinden und fand die Herzlichkeit und den Zusammenhalt toll.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
15
5
2
1
0

Ein schönes weihnachtliches Wiedersehen in der kleinen Mühle
von schafswolke aus Kiel am 16.02.2020

Sophie ist mit ihrem Café in Wümmerscheid-Sollensbach glücklich und auch mit Peter läuft es richtig gut. Doch als sich die Bewohner der beiden Dörfer für einen Wettbewerb anmelden wollen, steckt Sophie auf einmal mittendrin, denn selbstverständlich will jedes Dorf für sich alleine antreten. Der Schreibstil und die kurze Kapit... Sophie ist mit ihrem Café in Wümmerscheid-Sollensbach glücklich und auch mit Peter läuft es richtig gut. Doch als sich die Bewohner der beiden Dörfer für einen Wettbewerb anmelden wollen, steckt Sophie auf einmal mittendrin, denn selbstverständlich will jedes Dorf für sich alleine antreten. Der Schreibstil und die kurze Kapitel machen es einem leicht immer noch ein paar Seiten mehr zu lesen und so hat man das Buch schnell durchgelesen. Ich habe den ersten Teil auch schon gelesen und so war ich auch schnell wieder in der Geschichte drin. Die Geschichte ist schnelllebig und turbulent, trotzdem gibt es ein vorweihnachtliches Feeling. Natürlich gibt es auch hier wieder schrullige Dorfbewohner, aber es entstehen auch neue Freundschaften. Sophie ist ein unheimlicher Sympathieträger und so hat man das Gefühl eine gute Freundin wiederzusehen, man begleitet sie gerne ein Stück ihres Weges und wünscht ihr alles Gute. Vielleicht trifft man sich ja noch mal wieder. Mir hat der zweite Teil auch dieses Mal gut gefallen und so gibt es 4 Sterne von mir.

Für zwischendurch okay
von Gisela Woersdoerfer aus Neuenhaus am 11.02.2020

Winterzauber im kleinen Cafè an der Mühle Barbara Erlenkamp Das Cover gefällt mir sehr gut und es fällt direkt ins Auge. Der Klappentext verspricht einen unterhaltsamen Lese Spaß und macht neugierig auf das Buch. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen . Story und Handlung sind schön, um sie zwischendurch zu lesen. Mich hat ... Winterzauber im kleinen Cafè an der Mühle Barbara Erlenkamp Das Cover gefällt mir sehr gut und es fällt direkt ins Auge. Der Klappentext verspricht einen unterhaltsamen Lese Spaß und macht neugierig auf das Buch. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen . Story und Handlung sind schön, um sie zwischendurch zu lesen. Mich hat es nicht vom Hocker gerissen und ich war mittelmäßig begeistert. Danke an Netgally und dem zuständigen Verlag für die Bereitstellung dieses EBooks. Meine eigene Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst. Leider kann ich nicht mehr als 3 Sterne vergeben

Nicht nur zu Weihnachten ein wunderbares Winter-Wohlfühlbuch
von gaby2707 aus München am 16.01.2020

Sophie von Metten, die vor ein paar Jahren von Hamburg nach Wümmerscheid-Sollensbach an die Mosel gezogen ist, um Tante Dottis Erbe anzutreten, kann es nicht besser gehen. Sie ist glücklich mit ihrem Partner Peter Langen; das kleine Bistro/Café am Mühlenhof ist dank eines Fernsehbeitrages weit über die Grenzen bekannt geworden u... Sophie von Metten, die vor ein paar Jahren von Hamburg nach Wümmerscheid-Sollensbach an die Mosel gezogen ist, um Tante Dottis Erbe anzutreten, kann es nicht besser gehen. Sie ist glücklich mit ihrem Partner Peter Langen; das kleine Bistro/Café am Mühlenhof ist dank eines Fernsehbeitrages weit über die Grenzen bekannt geworden und täglich sehr gut besucht und sie hat mit Sterneköchin Heidi Schwarzbeck, Bankangestellte Karin Mahler und „Rita“ Marita Gräfin von Fahrensbeck 3 gute Freundinnen an der Seite, auf die sich jederzeit verlassen kann. Aber ausgerechnet zu Weihnachten streiten zum einen die Wümmerscheider mit den Sollersbachern um den schönsten Weihnachtsmarkt. Und auch Sophie und Peter haben Streit, der sich wohl nicht so leicht beilegen lässt. Dabei hat Sophie doch für ihren Peter eine ganz süße Neuigkeit. Obwohl ich das kleine Café an der Mühle erst mit diesem 2. Band kennenlerne, hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl irgendetwas verpasst zu haben. Ich war sehr schnell drin in der Geschichte.Trotzdem werde ich mir auch das erste Buch der Reihe, die hoffentlich noch weiter geht, noch zulegen. Die Personen, mit denen ich es hier zu tun hatte, habe ich mir dank der liebevollen Beschreibungen sehr gut vorstellen. Sophie kann sich glücklich schätzen solche Freunde zu haben. Die Geschichte ist sehr leicht und flüssig erzählt. Ich weiß schnell in welche Richtung es gehen wird. Aber auch wenn Vieles sehr vorhersehbar ist, habe ich mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Im Gegenteil: Es war schön mal wieder eine richtig heile Welt vorgesetzt zu bekommen, bei der es auch mal Zoff gibt. Der sich aber genau so schnell wie er gekommen ist, auch wieder verflüchtigt. Ich habe es genossen, im Weihnachtsmarktdorf herum zu stromern, zu stöbern und dem Männerchor und den Bläsern bei ihren wenig weihnachtlichen Liedern zuzuhören. Den Geruch von Glühwein, Zimt und Anis habe ich immer noch in der Nase. Zum Schluss bekomme ich auch noch 6 leckere Rezepte für Weihnachtsplätzchen, die es sich auszuprobieren lohnt. Eine wunderbare Wohlfühlgeschichte. Ich hoffe, dass das Autorenduo hinter Barbara Erlenkamp noch weitere Geschichten von Sophie, Peter und ihren Freunden rund um das kleine Café in der Schublade hat.