Meine Filiale

Stadt der großen Träume

Roman

Fredrik Backman

(44)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 13,59 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der große neue Roman von Fredrik Backman, Autor des Welterfolgs >Ein Mann namens Ove<.

In Björnstadt halten die Menschen zusammen. Ihre Devise ist: hart arbeiten, nicht beschweren und dem Rest der Welt zeigen, woher wir kommen. Das Leben hier war noch nie leicht, aber nun steht die Zukunft auf dem Spiel. Alle Hoffnungen liegen auf den Schultern ein paar junger Leute. Da geschieht in einer eiskalten Nacht etwas, was kaum jemand glauben mag. Etwas, was für Björnstadt alles verändert. Frauen und Männer, Mädchen und Jungen, Familien und Nachbarn - jeder muss für sich entscheiden, auf welcher Seite er steht.

Ein hoch spannendes und zutiefst berührendes Buch, das die wichtigen Fragen unserer Zeit stellt: Wie können wir Liebe und Familie bewahren? Was bedeutet Heimat? Was hält uns zusammen? Wem können wir glauben? Und für wen würden wir lügen?

»Backmans Meisterwerk: gefühlvoll und zutiefst menschlich.« New York Journal of Books

Vom international gefeierten Bestseller-Autor aus Schweden, Fredrik Backman.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783104911038
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Björnstad 1
Dateigröße 1446 KB
Übersetzer Antje Rieck-Blankenburg
Verkaufsrang 8232

Buchhändler-Empfehlungen

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sein bestes Buch, da lege ich mich fest. Bitte lesen und zu Herzen nehmen!

Björnstadt ist überall

Nele Grote, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Fast hätte ich mich von Titel und Cover in die Irre leiten lassen und dieses Buch links liegen gelassen. Glücklicherweise habe ich es gelesen und es war dann doch keine - wie ich eher erwartet hätte - kitschige Geschichte über Träumer, denen es trotz aller Widrigkeiten gelingt, sich selbst zu verwirklichen, oder so ähnlich. Stattdessen taucht man ein in das ruppige Leben von Björnstadt, eine abgehängte Gegend, in der das Einzige, was wirklich zu zählen scheint, der Eishockeysport ist. Man klammert sich an die glorreiche Vergangenheit, an frühere Erfolge und setzt nun alle Hoffnungen auf die Juniorenmannschaft, die als Underdog im Halbfinale steht. Wenn Björnstadt wieder erfolgreich ist im Eishockey kommen die Sponsoren und dann kann endlich das lang ersehnte Jugendleistungszentrum gebaut werden. Die Begeisterung und Aufopferung für den Sport kennt hier keine Grenzen. Durch das Foreshadowing im grade mal aus zwei Sätzen bestehenden ersten Kapitel weiß der Leser, dass es zu dramatischen Ereignissen kommen wird. Nur was wird die Menschen entzweien und den Zusammenhalt ins Wanken bringen? Im Zentrum der Handlung stehen der Sportdirektor Peter und seine Familie, der Eishockeystar Kevin, dem die ganze Stadt zu Füßen liegt, sein bester Freund Benji, der junge Amat, dem der Sport ein besseres Leben verheißt, die resolute Wirtin Ramona und eine ganze Menge weitere Charaktere, aber auch als oberflächlicher Leser muss man sich keine Sorgen machen den Überblick zu verlieren. Schnell fühlt man sich in Björnstadt zuhause und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, wenn sich die Ereignisse überschlagen. Wirklich lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
31
10
3
0
0

Tiefgründige Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 17.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Anfang des Buches hat mich etwas irritiert. Alles dreht sich um Eishockey; ein Thema, das mich nicht wirklich interessiert. Es hat etwas gedauert, bis ich erkannt habe, dass der Sport als Basis für verschiedene Aspekte steht, die anhand einer Stadt im Eishockeywahn thematisiert werden. Der Autor entwickelt die Geschichte ext... Der Anfang des Buches hat mich etwas irritiert. Alles dreht sich um Eishockey; ein Thema, das mich nicht wirklich interessiert. Es hat etwas gedauert, bis ich erkannt habe, dass der Sport als Basis für verschiedene Aspekte steht, die anhand einer Stadt im Eishockeywahn thematisiert werden. Der Autor entwickelt die Geschichte extrem langsam und mit einer ungewöhnlichen Sprache, die jedoch sehr viel Feingefühl ausdrückt. In beides muss man sich erst einfinden. Es gibt leider Passagen, die für Nicht-Eishockey-Begeisterte schwer zu verstehen und nachzuvollziehen sind. Die Handlung zeigt viele Familien mit unterschiedlichen Problemen und Emotionen, die alle mit dem Eishockey-Verein der Stadt auf irgendeine Art verbandelt sind. Ein besonderes Ereignis zeigt, dass verschiedene Lösungsansätze zur Bewältigung führen können. Es werden teilweise menschliche Abgründe aufgezeigt, die zu realistisch sind. Viele Aspekte regen zum Nachdenken an. Ein etwas anderes Buch mit Tiefgang, das ich gerne empfehle für Leser, die genau das mögen.

Alles für den Sieg?
von Tina Bauer aus Essingen am 11.11.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

In einem kleinen Kaff dreht sich alles nur um Eishockey. Die Jugendmannschaft der Björnstädter Bären steht im Halbfinale und das Dorf, die Sponsoren, die Trainer und scheinbar der Rest der Welt ist außer sich. In dieser riesigen Blase gilt nur der Sieg. Der Sieg für die Eltern, die Trainer und auch ein wenig für die Spieler ... In einem kleinen Kaff dreht sich alles nur um Eishockey. Die Jugendmannschaft der Björnstädter Bären steht im Halbfinale und das Dorf, die Sponsoren, die Trainer und scheinbar der Rest der Welt ist außer sich. In dieser riesigen Blase gilt nur der Sieg. Der Sieg für die Eltern, die Trainer und auch ein wenig für die Spieler selbst. Für die Mannschaft gilt Zusammenhalt, Ehrgeiz und Macht. Bis die Welt nach der Feier des Halbfinalsieges plötzlich stehenbleibt. Kevin, der beste Mann der Mannschaft vergeht sich an Maya, der Tochter des Direktors und eine Welt aus Sein und Schein bricht zusammen und spaltet die Menschen. Während die Dorfbewohner rebellieren und sich gegenseitig aufhetzen, kämpft die Familie um Maya ihren ganz persönlichen kleinen Kampf um Gerechtigkeit, um Macht und ja, auch ums Überleben. Denn was wäre man ohne Eishockey? Die Jugendmannschaft spaltet sich, und erst, als Benji, Bobo und Amat zeigen, was wahre Freundschaft und Liebe ist, zieht wieder Hoffnung in das Leben von Maya und in die Bärenstadt ein. Ein wundervoller Roman über wahre Freundschaft, die Macht der Liebe und das, was Familie ausmacht. Es war mir eine Freude, Maya - die einzig die reine Macht der Familie erkennt, Ana - die weiß, was Freundschaft bedeutet, sowie auch ganz besonders Benji – der Draufgänger mit dem wunderschönen großen Herzen, Bobo - den sanftmütigen Gutmenschen und Amat, der begreift, was wahre Liebe und ganz besonders Ehrlichkeit bedeutet. Ich hoffe auf eine Verfilmung und das Buch darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen! Fantastisch vertont von Heikko Deutschmann und dem argon Verlag ein wahrer Hörgenuss.

Menschlicher Tiefgang
von Hortensia13 am 23.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Björnstadt ist eine Eishockeystadt. Die Menschen haben nicht viel in dieser Stadt, aber dieser Sport vereint sie alle. Als nun das wichtigste Ereignis seit Jahren vor der Türen steht, ist nur eins wichtig: Die Björnstädter Bären müssen siegen. Doch keiner ahnt, dass es mehr dazu braucht, als nur einen Puck ins Tor schiessen zu k... Björnstadt ist eine Eishockeystadt. Die Menschen haben nicht viel in dieser Stadt, aber dieser Sport vereint sie alle. Als nun das wichtigste Ereignis seit Jahren vor der Türen steht, ist nur eins wichtig: Die Björnstädter Bären müssen siegen. Doch keiner ahnt, dass es mehr dazu braucht, als nur einen Puck ins Tor schiessen zu können. Die Geschichte rund um die eigenwilligen Björnstädter hat mich emotional bewegt und hat viel Tiefgang. Ich fand es wundervoll, wie man einen Einblick in die Gemeinschaft eines Dorfes erlangen kann und man trotz der vielen Protagonisten jedem nahe kommt. Der Autor hat auch einen tollen Schreibstil, akzentuiert eine Sätze und spielt dabei mit der Sprache. Ich kann auf jeden Fall jedem dieses Buch empfehlen, denn auch wenn Eishockey vordergründig im Fokus steht, geht es um viel mehr. Eine schöne, wenn auch aber menschlich tragische Geschichte. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

  • Artikelbild-0