Warenkorb

Tödliche Tatsachen

Ein Fall für Constable Evans-Reihe Band 7

Friedliche Heimat und grausame Gerechtigkeit - der siebte Teil von New-York-Times-Bestsellerautorin Rhys Bowen
Ein neuer Fall für Constable Evans: Cosy Krimi vom Feinsten

Alles was Constable Evan Evans möchte ist eine ruhige Zeit mit seiner neuen Verlobten bei seiner Mutter zu verbringen. Doch kaum angekommen warten schockierende Neuigkeiten auf das frisch verliebte Paar: Der Mörder von Evans Vater wird einer weiteren Tat beschuldigt. Nach vier Jahren Jugendstrafe soll er nun die Tochter seines Arbeitgebers getötet haben. Als Evan den Jungen jedocht trifft, ist er erstaunt, dass er keinen eiskalten Killers vorfindet, sondern einen verängstigten jungen Mann, der seine Unschuld beteuert.
Gegen die eigene Vernunft glaubt Evan dem Jungen und beschließt, selbst zu ermitteln, auch wenn seine Vorgesetzten davon alles andere als begeistert sind. Aber kann er seinen Instinkt vertrauen oder werden ihn die Erinnerungen an den Mord seines Vaters in die Knie zwingen?

Erste Leserstimmen
"ein toller Krimi mit walisischem Charme, den man sonst nicht so schnell findet"
"wie immer ist die Geschichte von Rhys Bowen super spannend und unglaublich humorvoll"
"fantastischer Cosy-Krimi, dem ich hundert Sterne geben würde, wenn es möglich wäre"
"schrullig schöne Charaktere, mit denen ich mich erneut auf die Reise gemacht habe"
"der flüssige Schreibstil und die spannende Geschichte haben mich durch die Seiten getragen"

Weitere Titel dieser Reihe
Tödliches Idyll (ISBN: 9783960874614)
Mord im Nachbarort (ISBN: 9783960876489)
Tod eines Tenors (ISBN: 9783960876939)
Mord à la Carte (ISBN: 9783960876946)
Tod nach Regie (ISBN: 9783960876953)
Mord im Sinn (ISBN: 9783960876960)

Portrait
Rhys Bowen wurde in Bath, England, geboren, studierte an der London University, heiratete in eine Familie mit historischen königlichen Verbindungen und verbringt nun ihre Zeit im Norden von Californien und Arizona. Zunächst schrieb sie Kinderbücher, doch auf einer Reise in ihre malerische walisische Heimat fand sie die Inspiration für ihre Constable-Evans-Krimis. Diese Kriminalgeschichten sind mittlerweile Kult und wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 29.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783960876977
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 1204 KB
Verkaufsrang 14886
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Ein Fall für Constable Evans-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
5
0
0
0

Heimat kann gefährlich sein
von Caroas aus Zell am See am 14.03.2020

Evan ist ein Typ den man gerne um sich hätte, ein Polizist der für alle da ist, hilfsbereit, offen und loyal. Aber jetzt müsste er als Gesetzeshüter seine Freunde davon abhalten die Notschlachtungen ihrer Schafe zu verhindern und davor graut ihm. Er nimmt sich daher ein paar Tage Urlaub und ein anderer muss diese Aufgabe über... Evan ist ein Typ den man gerne um sich hätte, ein Polizist der für alle da ist, hilfsbereit, offen und loyal. Aber jetzt müsste er als Gesetzeshüter seine Freunde davon abhalten die Notschlachtungen ihrer Schafe zu verhindern und davor graut ihm. Er nimmt sich daher ein paar Tage Urlaub und ein anderer muss diese Aufgabe übernehmen. Er besucht mit seiner Verlobten seine Mutter, doch hier wird er wieder in einen sehr persönlichen Fall gezogen und er fängt an diesen aufzuklären. Dabei kommt er an die eigenen und familiären Grenzen. Auch seine Verlobte kommt dabei in Gefahr. Fazit, ein Cosy-Krimi der auf der einen Seite locker und leicht zu lesen ist und auf der anderen einem doch unter die Haut geht.

Constable Evans' persönlichster Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 04.11.2019

Constable Evan Evans und seine Verlobte Bronwen brechen nach Südwales auf, dort wollen sie die Eltern der beiden besuchen. Während des Aufenthaltes bei Evans Mutter erfährt der Constable, dass der Mörder von Evans Vater die Tochter seines Arbeitgebers ermordet haben soll. Doch als Evan den jungen Mann trifft, beteuert der seine ... Constable Evan Evans und seine Verlobte Bronwen brechen nach Südwales auf, dort wollen sie die Eltern der beiden besuchen. Während des Aufenthaltes bei Evans Mutter erfährt der Constable, dass der Mörder von Evans Vater die Tochter seines Arbeitgebers ermordet haben soll. Doch als Evan den jungen Mann trifft, beteuert der seine Unschuld, und Evans spürt, dass etwas nicht ganz passt. Und so ermittelt er auf eigene Faust, auch auf die Gefahr hin, überall anzuecken. Dieser Fall ist für Constable Evan Evans der persönlichste bisher, denn er muss sich mit dem Tod seines Vaters (erneut) auseinandersetzen. Sehr glaubhaft wirkt er, wenn er spürt, dass es Ungereimtheiten bei den Ermittlungen gibt, aber unbeugsam wie sein verstorbener Vater ist es ihm wichtig, den wahren Täter herauszufinden. Der Kriminalfall selbst ist gut aufgebaut und die Gestalt des Constable passt gut zu dem Geschehen. Die Nebenhandlungen mit den Besuchen bei den Eltern, allesamt nicht einfach, wie auch die verzwickte Lage mit dem Ausbruch der Maul- und Klauenseuche nehmen nicht viel Raum ein, verstärken jedoch den Cosy-Crime-Charakter des Buches. Die Protagonisten dürfen dabei durchaus etwas schrullig ausfallen, das lässt die Geschichte wie aus dem Leben gegriffen wirken. Allerdings fehlen mir beim Lesen die liebgewonnenen Bewohner von Llanfair, da freue ich mich schon auf die Fortsetzung, die dann wieder in der Wahlheimat des Constable stattfinden darf. Das Buch ist zwar Teil einer Reihe, doch man kann es gut für sich lesen, da der Fall in sich abgeschlossen ist. Es ist ein echter Cosy-Crime-Krimi, nichts wird hier überstürzt, auch wenn es ein bisschen Aufregung zum Schluss hin gibt. Ich vergebe sehr gerne 4 von 5 Sternen und empfehle das Buch sowie die gesamte Reihe unbedingt weiter.

Ein Urlaub, der keiner ist
von eiger aus Berlin am 02.11.2019

Der 7. Fall von Constable Evans ist anders. Es ist sein persönlichster Fall, der ihn direkt mit dem Tod seines Vaters konfrontiert. In Llanfair ist die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen und Evans muss das Gesetz vertreten. Doch er möchte nicht gegen die Schafzüchter Maßnahmen ergreifen und nutzt die Möglichkeit Urlaub zu neh... Der 7. Fall von Constable Evans ist anders. Es ist sein persönlichster Fall, der ihn direkt mit dem Tod seines Vaters konfrontiert. In Llanfair ist die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen und Evans muss das Gesetz vertreten. Doch er möchte nicht gegen die Schafzüchter Maßnahmen ergreifen und nutzt die Möglichkeit Urlaub zu nehmen, um seine kranke Mutter zu besuchen. In seiner Heimatstadt Swansea wurde ein junges Mädchen, Alison, ermordet. Der Täter, Tony Mancini, ist für Evans kein Unbekannter. Es ist der Mörder seines Vaters. Die Vergangenheit hat ihn eingeholt. Jedoch Tony Mancini bestreitet den Mord an dem Mädchen. Doch irgendwie hat Evans das Gefühl, dass er die Wahrheit sagt, obwohl er ihn permanent belügt. So versucht er selbst die Wahrheit zu finden. Dabei wird er tatkräftig von Bronwen unterstützt, die sich als äußerst begabte und talentierte Ermittlerin erweist. Es entwickelt sich eine rasante und spannende Geschichte, bei der sich Evans so manchen zum Feind macht und Bronwen in ernsthafte Gefahr gerät. Der Schreibstil von Rhys Bowen ist flüssig und sehr gut zu lesen. Überraschende Wendungen erhalten die Spannung bis zu Schluss. Der Kriminalfall konnte durchaus überzeugen, denn er war logisch durchdacht und wurde lückenlos aufgeklärt. Die Einblicke in Evans Privatleben haben den Krimi aufgelockert und die Spannung, wie es mit seiner Beziehung zu Bronwen weitergeht, bleibt erhalten. Gern vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf weitere Fälle von Constable Evans.