Meine Filiale

Warum wir Bücher lieben

Aus den Bücherregalen prominenter Leser

Friedel Bott

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
22,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Mechthild Grossmann war in Kafka verliebt, Nina George würde glatt Liebhaber und Ehemann für die Literatur opfern und Bettina Tietjen hat Thomas Mann zu ihrem „Hausheiligen“ erklärt. Bücher bedeuten für viele Menschen alles. Sie trösten, lassen verzweifeln und staunen, wecken ungekannte Emotionen und erklären die Welt. Wer liest, dem erschließen sich andere Sichtweisen und neue Welten. Der Journalist und Autor Friedel Bott hat 17 prominente Leser besucht und ist mit ihnen ihre Lebensgeschichte in Büchern durchgegangen. In „Warum wir Bücher lieben“ fragt er seine Gastgeber nach den Texten, die ihr Leben geprägt haben.

Mit Wolfgang Niedecken entdeckt man Bob Dylans Texte neu, Jürgen von der Lippe weckt das Interesse an Autoren wie Herman Koch und Helmut Krausser und Nina George begeistert für amerikanische Erzählerinnen wie Donna Tartt und Siri Hustvedt. Die Gespräche über das Lesen und die Liebe zu den Büchern verraten so nicht nur viel über die Porträtierten, sie animieren auch zu einem ausgedehnten Besuch in der Buchhandlung.

„Warum wir Bücher lieben“ ist eine Liebeserklärung an die Literatur und eine Erinnerung, wie wichtig Bücher für unser Leben sind.

Friedel Bott, geboren in Göttingen, Studium der Germanistik, Literaturwissenschaft und Geschichte in Hamburg, war u.a. leitender Redakteur und Mitherausgeber der „Norddeutschen Beiträge“ und freier Mitarbeiter für Radio Bremen, SWF, SDR und den NDR. Interviews, Berichte, Dokumentationen für die gesamte ARD. Entwicklung eigenerSendungen für NDR 90,3, darunter die „HörBar“ (2004 bis 2014). Zudem zahlreiche Features und Dokumentationen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 06.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8419-0635-9
Verlag Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 19,7/14,6/2,5 cm
Gewicht 534 g
Abbildungen 100, Fotosgrafien und Abbildungen
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Ein Tolles Buch für jeden Bücherliebhaber
von Birte H. am 22.09.2020

Ein wirklich gelungenes Werk, dass hält was es verspricht. Prominente Bücherfreunde geben Einblicke in ihre Bücherregale, aber auch in Ihre Persönlichkeit. Denn du bist was du liest. Zudem liefert es selbstverständlich Anregungen für den nächsten Besuch in der Lieblingsbuchhandlung. Meine eigene Liste der Bücher, die ich noch Le... Ein wirklich gelungenes Werk, dass hält was es verspricht. Prominente Bücherfreunde geben Einblicke in ihre Bücherregale, aber auch in Ihre Persönlichkeit. Denn du bist was du liest. Zudem liefert es selbstverständlich Anregungen für den nächsten Besuch in der Lieblingsbuchhandlung. Meine eigene Liste der Bücher, die ich noch Lesen möchte ist durch dieses Buch gewaltig gewachsen. Ich freue mich schon darauf diese Bücher zu lesen.

Prominente berichten über ihre Bücherschätze und Bücherliebe
von Jennifer am 12.04.2020

Passionierte Leser, sog. Büchermenschen, können sich ein Leben ohne Bücher gar nicht mehr vorstellen. So geht es auch dem 17 prominenten Persönlichkeiten, die Friedel Bott für sein Buch interviewt hat. Egal ob Schauspieler, Schriftsteller, Musiker, Politiker oder Moderator, alle eint die Liebe zum geschriebenen Wort. Manch einer... Passionierte Leser, sog. Büchermenschen, können sich ein Leben ohne Bücher gar nicht mehr vorstellen. So geht es auch dem 17 prominenten Persönlichkeiten, die Friedel Bott für sein Buch interviewt hat. Egal ob Schauspieler, Schriftsteller, Musiker, Politiker oder Moderator, alle eint die Liebe zum geschriebenen Wort. Manch einer von ihnen liest Bücher immer zweimal und dann auch nur in gedruckter Form, ein anderer pflegt sogar freundschaftliche Beziehungen zu ihnen. Bücher nach dem Lesen einfach wegzuwerfen, das traut sich hingegen keiner. Lieber gibt man die lieb gewonnenen Schätze weiter oder stellt sie einfach ins heimische Regal. Das Besondere an Botts Interviewsituation ist dabei der Ort des Zusammentreffens. Der Autor spricht mit Jürgen von der Lippe, Nina George, Norbert Blüm oder Wolfgang Niedecken in der jeweils eigenen Bibliothek. Und schon die Bücherauswahl bzw. -anordnung sagt viel über den prominenten Besitzer aus. Ich fand Botts Buch einfach nur bezaubernd. Das ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass ich selbst viel und leidenschaftlich gern lese. Anders als beim üblichen Interviewmainstream erlangt der Leser in Botts Buch persönliche und z.T. recht tiefgründige Informationen über die vorgestellten Prominenten Bücherliebhaber. Man merkt schnell, dass beim Thema Bücher alle viel zu erzählen haben, was sich ungemein spannend liest. Auch die Bedeutung einzelner Bücher für den jeweiligen Werdegang wurde gut herausgearbeitet. Meine Lektürehighlight waren die Leseempfehlungen bzw. Lieblingsbücher der Prominenten. Hierbei fühlte ich mich nicht nur vortrefflich unterhalten, sondern bekam auch noch eine Menge, z.T. recht exotischer, Literaturtipps an die Hand. Auf diese Weise lernte man die prominenten Bücherliebhaber noch einmal anders kennen. Gefallen hat mir zudem, dass alle 17 Interviewpartner an die Zukunft des Buches und dessen Wirkmacht glauben. FAZIT Es macht nicht nur Spaß Bücher zu lesen, sondern auch über sie zu reden. Das Faszinosum Literatur ist immer noch aktuell. Denn Bücher lehren uns die Welt zu verstehen und lassen uns wiederum in neue Welten eintauchen.

Schmökern in fremden Bücherregalen
von einer Kundin/einem Kunden aus Minden am 02.03.2020

Alle Leser, die sich gerne untereinander über Bücher austauschen, werden dieses Buch von Friedel Bott lieben. In Kurzbiographien werden die Prominenten vorgestellt und schon erhält man einen Einblick in ihre eigenen Bücherregale. Das Buch, Warum wir Bücher lieben, läd meiner Meinung nach zum Schmökern ein, es muss nicht in ei... Alle Leser, die sich gerne untereinander über Bücher austauschen, werden dieses Buch von Friedel Bott lieben. In Kurzbiographien werden die Prominenten vorgestellt und schon erhält man einen Einblick in ihre eigenen Bücherregale. Das Buch, Warum wir Bücher lieben, läd meiner Meinung nach zum Schmökern ein, es muss nicht in einem Durchgelesen werden, sondern kann immer wieder zur Hand genommen werden. Bei den genannten Titeln, die stets an der Seite nochmal bebildert aufgeführt sind, stößt man auf Vertrautes, Altes und Aktuelles. Mir hat das Buch sehr gefallen, denn ich bin immer daran interessiert, was Andere lesen. Wenn mein Nachttisch sich demnächst leert,greife ich erneut zu diesem Buch, um mir eine neue Lektüre auszusuchen.....


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4