Meine Filiale

Mona Lisa stirbt im Rheingau

Ein Rhein-Main-Krimi

Lothar Schöne

eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

DER VIERTE FALL FÜR FRAU WUNDER UND HERRN SPYRIDAKIS
Die Kunsthistorikerin Köckel-Simons erleidet einen grotesken Tod - man findet sie aufgeknüpft an einer elektrischen Tafel im Hörsaal. Die Ermordete wurde von ihren Kollegen spöttisch Mona Lisa genannt. Weil sie rätselhaft und undurchschaubar war wie die von Leonardo? Oder gibt es noch andere Gründe?
Kommissar Vlassi Spyridakis verwandelt sich in einen Studenten, ermittelt undercover, agiert wahrlich komisch - was ihn leider an den Rand des Todes führt. Doch gemeinsam mit seiner Chefin Julia Wunder und seinem Mainzer Kollegen, der als Hausmeister tätig wird, finden sie einiges über die Tote heraus. Eine heiße Spur führt nach Frankfurt zu einem hochverdächtigen Kunstauktionator ...

Lothar Schöne, geb. in Herrnhut, arbeitete als Journalist, Hochschullehrer, Drehbuchautor und veröffentlichte Romane, Erzählungen und Sachbücher. Er erhielt eine Reihe von Preisen und Auszeichnungen, unter anderem das Villa-Massimo-Stipendium in Rom, den Stadtschreiber-Preis von Klagenfurt/Österreich und den von Erfurt, den Literaturpreis der Stadt Offenbach a.M., zuletzt 2015 den Kulturpreis des Rheingau-Taunus-Kreises. Sein Roman "Der blaue Geschmack der Welt" wurde von den Lesern der Tageszeitung "Die Welt" zum "Buch des Jahres" gekürt, der Roman "Das jüdische Begräbnis" in sechs Sprachen übersetzt. Derzeit wird die Verfilmung vorbereitet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783827183637
Verlag Niemeyer C.W. Buchverlage
Dateigröße 1457 KB
Verkaufsrang 66936

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0