Paul und die Klettenhexe

Paul und die Klettenhexe Band 1

Claire Barker

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die kleine Klettenhexe lebt in einem Walnussbaum im hinteren Teil des verwilderten Gartens. Sie liebt Unfug, die Natur und hat eine Schwäche für Kuchen. Paul hingegen, der mit seiner Familie gerade in das zum Garten gehörende Haus gezogen ist, zeichnet sich vor allem durch nüchterne Sachlichkeit aus, ist ein richtiger Streber, ein Kopfmensch durch und durch. Als sich die schrullig-sympathische Hexe ausgerechnet ihn als neuen besten Freund aussucht, ist in seinem Leben nichts mehr wie zuvor ...

Claire Barker studierte Literatur und Geschichte. Jahrelang arbeitete sie an einer Grundschule und fing dann an, auch für Kinder zu schreiben. Ihre Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zusammen mit ihrer Familie und vielen Tieren lebt sie auf einer kleinen Farm in der windigen Küstenregion Südenglands.

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Altersempfehlung 8 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 05.09.2019
Verlag Schneiderbuch
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Dateigröße 32814 KB
Originaltitel Picklewitch and Jack
Übersetzer Antje Görnig
Sprache Deutsch
EAN 9783505143014

Weitere Bände von Paul und die Klettenhexe

Buchhändler-Empfehlungen

Nicole Krauß, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Paul ist ein Superhirn und hat es dadurch nicht so leicht Freunde zu finden. Als er in Haus Krähenhorst einzieht, wird sein Leben auf den Kopf gestellt, dort lernt er Klarinde kennen- eine Klettenhexe. Diese zur Freundin zu haben wird sein Leben definitv auf den Kopf stellen!

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

Witzige Geschichte über eine sehr anhängliche kleine Hexe. Mit Paul und Klarinde wird es definitiv nicht langweilig, was auch die Fortsetzung hier beweist. Die beiden erleben wieder ein super spannendes und mitreißendes Abenteuer. Richtig cooles Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Zu viel Unfug und zu wenig Freundschaft
von LeosUniversum am 04.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Als Paul neu ins Haus Krähenhorst einzieht, ahnt er noch nicht, was er in den nächsten Tagen und Wochen alles erleben wird. Zu diesem Zeitpunkt weiß er nämlich noch nicht, dass Klettenhexe Klarinde sich ausgerechnet ihn – hochbegabter Musterschüler und neues Mitglied an der Maria-Makellos-Schule – zum Freund ausgesucht ... Inhalt: Als Paul neu ins Haus Krähenhorst einzieht, ahnt er noch nicht, was er in den nächsten Tagen und Wochen alles erleben wird. Zu diesem Zeitpunkt weiß er nämlich noch nicht, dass Klettenhexe Klarinde sich ausgerechnet ihn – hochbegabter Musterschüler und neues Mitglied an der Maria-Makellos-Schule – zum Freund ausgesucht hat. Mit so einer Klettenhexe ist Ärger und Chaos vorprogrammiert. Doch wie kann Paul es schaffen, Klarinde wieder loszuwerden? Meinung: Das Cover und die vielen detaillierten Illustrationen passen perfekt zum Buch. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, denn der Text ist kindgerecht und leicht verständlich. Außerdem sind die Kapitel kurz und die Schrift sehr groß gewählt. Die Protagonisten waren mir sympathisch, vor allem Paul, da ich mich ihm irgendwie verbunden fühle. Leider hat mich das Buch trotzdem nicht ganz überzeugen können, da der Geschichte irgendetwas gefehlt hat. Zu lachen gab es viel, aber es war mir persönlich zu viel Unfug und zu wenig Freundschaft. Fazit: „Paul und die Klettenhexe“ von Claire Barker ist eine Geschichte von zwei ungewöhnlichen Freunden. Dieses Buch empfehle ich Mädchen und Jungs im Alter von 8-11 Jahren, die gerne lachen und Unfug treiben. Ich vergebe 3,5 von 5 Sternchen.

Für Kinder die Unfug in Bücher mögen perfekt!
von Tine_1980 am 16.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Klettenhexe Klarinde wohnt im hinteren Teil des verwilderten Gartens auf einem alten Walnussbaum. Sie mag nichts lieber als Unfug, spielt gerne Streiche und Kuchen mag sie ganz besonders. Musterschüler Paul hat leider Pech, denn er wird von ihr zum neuen besten Freund auserkoren. Doch so eine Klettenhexe bringt das Leben ga... Die Klettenhexe Klarinde wohnt im hinteren Teil des verwilderten Gartens auf einem alten Walnussbaum. Sie mag nichts lieber als Unfug, spielt gerne Streiche und Kuchen mag sie ganz besonders. Musterschüler Paul hat leider Pech, denn er wird von ihr zum neuen besten Freund auserkoren. Doch so eine Klettenhexe bringt das Leben ganz schön durcheinander. Irgendwie hatte ich mir etwas anderes vorgestellt und so bin ich nicht ganz zufrieden mit der Geschichte. Paul ist der Streber, das Superhirn und ein Musterschüler. Nach seinem Umzug freut er sich ganz besonders auf die neue Schule, doch im Freunde finden hat er so seine Probleme. Klarinde hat da wenige Probleme, denn sie sucht sich Paul einfach heraus und schwups, sind sie ihrer Ansicht nach Freunde. Zusammen passen tun sie garantiert nicht, doch manchmal ziehen sich Gegensätze ja an könnte man meinen. Doch war dies hier für mich nicht der Fall. Klarinde mochte ich überhaupt nicht, wenn sie durch ihren Unfug mal etwas Gutes für Paul erreicht hat, war das eher dem Zufall zu schulden, statt ihres guten Willens. Schade, ich hatte mir eine schöne Freundschaftsgeschichte erhofft, die trotz Gegensätzen funktioniert. Wenn sich das Verhalten von Klarinde zu Beginn der Geschichte so geäußert und ich irgendwo eine Änderung in Bezug auf ihr Verhalten gegenüber Paul bemerkt hätte, wäre das völlig legitim gewesen. Aber für mich war sie von Beginn bis zum Ende eine Hexe, die außer ihrem eigenen Vorteil nicht viel für andere übrig hatte. Ihre Aktionen waren teils witzig, ihre Worterfindungen ebenso und ihr Unfug kann bestimmt auch den ein oder anderen jungen Leser begeistern. Gerade Kinder, die gerne Bücher mögen, in denen viel Unfug betrieben wird und viele Streiche eine Rolle spielen, werden sich hier wohlfühlen. Meine Tochter und ich fanden das Buch nicht ganz so überzeugend. Witzige Geschichte, die mit viel Unsinn punktet. Wir hätten uns eine etwas schöner entwickelnde Freundschaftsgeschichte gewünscht. Für Kinder, die auf Unfug in Büchern stehen perfekt.


  • artikelbild-0