Meine Filiale

Ein Tag im Leben des 179212

Jens Söring

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

"Man ist ständig einsam, aber nie allein." Der eindringliche Bericht eines untypischen Gefangenen. Ein Blick hinter die Kulissen des amerikanischen Strafvollzugs. Eine spirituelle Reise voller Verzweiflung und Zuversicht. "Jeden Morgen um zwanzig nach vier weckt mich das Klo." Jens Söring soll 1985 als 18-Jähriger die Eltern seiner Freundin ermordet haben. Seitdem ist er in den USA in Haft. Aber der deutsche Diplomatensohn beteuert seit jeher seine Unschuld und DNA Analysen aus dem Jahr 2016 bewiesen, dass das Blut am Tatort, aufgrunddessen er verurteilt wurde, tatsächlich nicht von ihm stammte. Im vorliegenden Buch erzählt er minutiös, wie sein Tag im Gefängnis aussieht. Dabei erfährt der Leser viel über den amerikanischen Strafvollzug, die äußeren Umstände im Allgemeinen und den inneren Zustand des Gefangenen mit der Nummer 179212 im Besonderen: "Jeder Tag ist eine neue Schlacht im endlosen Krieg gegen die Hoffnungslosigkeit und Unmenschlichkeit."

Jens Söring befindet sich für ein Verbrechen, welches er nicht begangen hat, seit über 33 Jahren im U.S.-Strafvollzug. Im Jahr 2016 bewiesen DNA-Analysen, dass Blut am Tatort, welches ursprünglich ihm zugeordnet worden war, tatsächlich von zwei anderen Männern hinterlassen wurde. Während seiner Haft veröffentlichte Jens Söring bislang zehn Bücher. Detaillierte Informationen zum Fall erfahren Sie im Nachwort dieses Buches.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 170 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739464060
Verlag Via tolino media
Dateigröße 355 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0