Meine Filiale

12 - Das erste Buch der Mitternacht, Band 1

HC - Die Bücher der Mitternacht Band 1

Rose Snow

(41)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Klappenbroschur

14,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

17,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume

Jeden Tag hofft Harper, dass ihr Freund Phoenix aus dem Koma erwacht. Sie ahnt nicht, dass seine Krankheit magischer Natur ist: Phoenix wird in der Traumstadt Noctaris gefangen gehalten. Als der arrogante Cajus Harper anbietet, sie nach Noctaris zu führen, lässt sie sich notgedrungen darauf ein – und gerät in ein gefährliches Abenteuer voller verwirrender Gefühle. Denn in Noctaris kann niemand seine geheimsten Sehnsüchte verbergen …

*** Leseprobe ***

Ich will einfach nur weg von ihm.
Weg von Cajus Conterville, dessen Selbstherrlichkeit zum Himmel schreit. Ohne zurückzublicken, schlage ich den nächstbesten Samtvorhang zur Seite und rausche durch den dahinterliegenden Gang.
„Bennet!“ Beim Klang seiner tiefen Stimme hinter mir beschleunige ich meine Schritte. „Bennet, jetzt warte doch.“
Die zerkratzten dunklen Wände rücken näher, erdrücken mich mit ihrer stickigen Enge, genau wie das schlechte Gewissen, das mein Herz zusammenpresst.
Du hast Cajus Conterville geküsst.
Nicht nur im Traum.
Und es hat dir gefallen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-40190-1
Verlag Ravensburger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,6/15,1/4,8 cm
Gewicht 755 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 17662

Weitere Bände von HC - Die Bücher der Mitternacht

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Jasmin Haider, Thalia-Buchhandlung Vaihingen

Wunderschöne Romantasy mit einem sehr ansprechenden Setting, süßen Protagonisten und einer interessanten Rahmenhandlung. Die pittoresken Beschreibungen katapultieren direkt mitten in die Stadt Noctaris. Mein erster, doch garantiert nicht letzter Roman des Autorenduos!

Cevsera Isenovic, Thalia-Buchhandlung Köln

Mal wieder etwas All Age Fantasy und ich muss leider zugeben, dass dieses Buch mich nicht all zu sehr gepackt hat. Die Grundstory ist eigentlich ziemlich interessant, aber leider war es mir an zu vielen Stellen zu langweilig. Trotzdem war es netter Zeitvertreib.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
31
8
1
1
0

Ein absolutes Meisterwerk von Rose Snow!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2020

Meine Meinung: Das Buch war mal wieder ein absolutes Meisterwerk von Rose Snow! Der Schreibstil war – wie immer – einfach nur angenehm und leicht. Die Beschreibungen haben mir auch super gut gefallen! Harper war mir direkt von der ersten Sekunde an sympathisch. Trotz ihrer Situation bleibt sie meistens ziemlich tough u... Meine Meinung: Das Buch war mal wieder ein absolutes Meisterwerk von Rose Snow! Der Schreibstil war – wie immer – einfach nur angenehm und leicht. Die Beschreibungen haben mir auch super gut gefallen! Harper war mir direkt von der ersten Sekunde an sympathisch. Trotz ihrer Situation bleibt sie meistens ziemlich tough und bietet Cajus ordentlich Paroli. Trotzdem musste ich auch ziemlich mit ihr mitfühlen, denn die Befreiung von Phoenix war keinesfalls leicht. Ich habe die Gespräche der beiden und die kleinen Wortgefechte sehr genossen! Cajus konnte sich auch in mein Herz schleichen. Obwohl er am Anfang ziemlich unfreundlich war, mochte ich ihn irgendwie direkt. Die Geschichte ist super gut ausgearbeitet und hat mir daher entsprechend gut gefallen. Noctaris hat mir auch einfach nur umgehauen! Die Traumwelt ist so gut und spannend aufgebaut, dass man am liebsten selbst auch einmal dort hingehen würde, um durch die Gassen zu gehen und sich selsbt alles anzuschauen. Ich bin immer wieder überrascht was für tolle Welten Rose Snow erschaffen kann! Das Buch war auch wahnsinnig spannend und ich wollte eigentlich gar keine Pause beim Lesen machen! Manche Situationen konnten mir auch den ein oder anderen Lacher entlocken. Beim Lesen habe ich mir auch immer wieder viele Fragen gestellt, die ziemlich geschickt beantwortet wurden. Das Cover finde ich auch total passend und schön! Auch die Innengestaltung hat mir gut gefallen, weil jedes neue Kapitel immer leicht verziert ist. Fazit: Rose Snow hat es wieder geschafft mich einfach nur zu begeistern! Das Buch hat mir super gut gefallen und ich habe nichts zu bemängeln! Noctaris hat mir gut gefallen, die Charaktere waren sehr authentisch, der Schreibstil war sehr schön und die Geschichte hat mich total umgehauen. Insgesamt ist „12 – Das erste Buch der Mitternacht“ ein sehr gelungenes Buch von Rose Snow und bekommt von mir 5 Sterne. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2020
Bewertet: anderes Format

Die Traumstadt Noctaris - dorthin reist Harper jede Nacht im Schlaf. Doch als sie Cajus im realen Leben trifft, den sie bisher nur in Noctaris gesehen hat, begreift sie, dass es die Stadt wirklich gibt. Wird Harper dem Ruf der Traumstadt folge leisten? Sehr empfehlenswert.

Tolle Story mit Luft nach oben!!!!!!!!!
von Angel1607 aus Peisching am 20.07.2020

Worum gehts? Eine einzige Nacht hat Harpers Leben auf den Kopf gestellt. Ihr Freund Phoenix liegt im Koma und sie ist schuld daran. Sie hat den Unfall verursacht und versinkt in ihren Schuldgefühlen. Doch damit nicht genug träumt sie jede Nacht von einer geheimnisvollen Stadt, in der sie jedes Mal Cajus Conterville trifft und... Worum gehts? Eine einzige Nacht hat Harpers Leben auf den Kopf gestellt. Ihr Freund Phoenix liegt im Koma und sie ist schuld daran. Sie hat den Unfall verursacht und versinkt in ihren Schuldgefühlen. Doch damit nicht genug träumt sie jede Nacht von einer geheimnisvollen Stadt, in der sie jedes Mal Cajus Conterville trifft und eigenartige Dinge erlebt. Alles nur ein Traum? Dachte sie zumindest bis eines Tages im wahren Leben Cajus Conterville vor ihr steht und ihr von Noctaris erzählt – der Stadt der Träume…. Wie ergings mir? Angesprochen hat mich in erster Linie das Cover. Muss ich ehrlich gestehen. Es lässt einen nicht daran vorbeigehen und beim Klappentext hatten mich die beiden Autorinnen komplett. Aber würde es eine neue Geschichte sein? Oder sind die Elemente schon mal dagewesen? Ich bin ja mittlerweile leider sehr wählerisch geworden, wenn es um Fantasy-Bücher geht und man kann mich derzeit eher schwer fangen. Vielleicht, weil so viele Geschichten identisch sind…? Aber das ist hier nicht Thema. Harper ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, welches sich mit ihrem besten Freund Scott eine Wohnung teilt. Sie lebt nicht im Überfluss, ist eher bodenständig und ist seit dem Unfall ihres Freundes Phoenix eigentlich komplett durch den Wind. Phoenix liegt im Koma und will einfach nicht aufwachen. Dazu noch diese Träume….arme Protagonistin. Als dann Cajus Conterville auftauchte, muss ich sagen, dass er mich anfangs nicht so gefangen hat. Er strotzte nur so vor Arroganz, aber wie auch Harper musste ich bald erkennen, dass er doch anders kann, wenn er denn will. Die Geschichte ansich fand ich gut, weil Noctaris mit der herrschenden „Gesichtslosen Familie“ einen geheimnisvollen Aspekt mitbringt. Außerdem kamen nach und nach Dinge ans Licht, die ich für mich irgendwie nicht wahrhaben wollte, weil ich bis zum Ende des ersten Bandes gehofft hatte, die Beweggründe dieses Protagonisten wären von guter Natur – er selbst wäre gut. Von wem ich hier spreche, möchte ich nicht verraten. Aber er hatte mich eigentlich am meisten fasziniert und darum fand ich es irgendwie schade, dass seine Figur irgendwie nicht die Tiefe erreicht, die ich gesehen habe bzw. mir gewünscht hätte. Er hat/te wirklich großes Potential. Aber mal sehen, was der zweite Teil noch bringt. Alles in allem fand ich das erste Buch der Mitternacht sehr gut, jedoch wäre die Geschichte ansich noch sehr viel ausbaufähiger. Es liegt viel Potential in Noctaris und in den Protagonisten. Ich hänge an dieser einen Figur und stecke meine ganze Hoffnung in ihn. Mal sehen, was Band 2 für mich bereit hält.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7