Meine Filiale

Klugscheißer Deluxe

Roman

Thorsten Steffens

(12)
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Klugscheißer Deluxe

    Piper

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen
  • Klugscheißer Deluxe

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    6,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Ein Klugscheißer an der Uni - kann das gut gehen? Ein irre komischer Roman um Studenten, Lehrer, und welche, die Lehrer werden wollen - für alle Fans von Tommy Jaud und Fack ju Göhte
Timo Seidel ist 29 Jahre alt und hat beruflich noch nicht viel in seinem Leben erreicht. Bisher stand ihm vor allem immer seine große Klappe im Weg, denn Timo leidet unter einer weit verbreiteten, aber sehr unangenehmen Krankheit: Er ist ein chronischer Klugscheißer! Dagegen helfen leider auch keine Tabletten. Und so gerät Timo immer wieder mit seinen Mitmenschen aneinander, was auch dazu führte, dass er vor fünf Jahren sein Studium schmiss. Nun glaubt er allerdings, erwachsener zu sein und beschließt, mit Ende zwanzig doch noch einmal ein Studium neben seiner Aushilfsstelle an einer Abendschule zu wagen. An der Universität trifft er auf anstrengende Lehrkräfte, außergewöhnliche Mitstudierende und auf die bildhübsche Sophie, die ihm obendrein den Kopf verdreht. Ein Klugscheißer an der Uni - kann das gut gehen? Nach "Klugscheißer Royale" der zweite Roman rund um Timo Seidel.

Thorsten Steffens, geboren 1974, studierte Germanistik und Anglistik an der Universität zu Köln. Zuvor, währenddessen und danach arbeitete er in den unterschiedlichsten Berufen: Als Grafiker, als Platzanweiser, als Dozent an einer Universität und als Kassierer im Supermarkt. Inzwischen jedoch arbeitet er als Lehrer an einer Realschule, wo er die Fächer Deutsch und Englisch unterrichtet sowie eine Anti-Rassismus-AG leitet. Mit »Klugscheißer Royale« legte er seinen Debüt-Roman vor.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 264 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.12.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492986083
Verlag Piper
Dateigröße 4143 KB
Verkaufsrang 31518

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
7
0
0
0

Eine sehr witzige Fortsetzung
von Areti aus Melle am 03.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Timo Seidel ist 29 Jahre alt und hat beruflich noch nicht viel in seinem Leben erreicht. Bisher stand ihm vor allem immer seine große Klappe im Weg, denn Timo leidet unter einer weit verbreiteten, aber sehr unangenehmen Krankheit: Er ist ein chronischer Klugscheißer! Dagegen helfen leider auch keine Tabletten. Und so ge... Inhalt: Timo Seidel ist 29 Jahre alt und hat beruflich noch nicht viel in seinem Leben erreicht. Bisher stand ihm vor allem immer seine große Klappe im Weg, denn Timo leidet unter einer weit verbreiteten, aber sehr unangenehmen Krankheit: Er ist ein chronischer Klugscheißer! Dagegen helfen leider auch keine Tabletten. Und so gerät Timo immer wieder mit seinen Mitmenschen aneinander, was auch dazu führte, dass er vor fünf Jahren sein Studium schmiss. Nun glaubt er allerdings, erwachsener zu sein und beschließt, mit Ende zwanzig doch noch einmal ein Studium neben seiner Aushilfsstelle an einer Abendschule zu wagen. An der Universität trifft er auf anstrengende Lehrkräfte, außergewöhnliche Mitstudierende und auf die bildhübsche Sophie, die ihm obendrein den Kopf verdreht. Ein Klugscheißer an der Uni – kann das gut gehen? Meine Meinung: "Klugscheißer Deluxe" von Thorsten Steffens ist ein sehr witziger Roman, bei dem besonders alle Liebhaber der deutschen Sprache voll auf ihre Kosten kommen. Diese Fortsetzung ist wirklich gelungen, kann aber mit dem ersten Band nicht ganz mithalten. Ja, ich muss zugegeben: Was Grammatik angeht, da bin ich auch ein wenig ein "innerer" Klugscheißer. Wenn ich höre, was manche Leute so von sich geben, da kräuselt sich bei mir alles, ich würde am liebsten die Augen verdrehen und die Nackenhaare stellen sich auf, ABER: Ich halte mich zurück, sage nichts dazu und denke mir meinen Teil. Nicht so Timo Seidel, wie wir ihn aus Band eins kannten. Er nahm kein Blatt vor den Mund und sprach das aus, was andere denken. Kein Wunder, dass er da nicht selten aneckte und auf Gegenwind stieß. Aber eines kann ich sagen: Ich habe ihn gefeiert - das ganze Buch lang. *lach* Er war mir super sympathisch und ich fand es klasse, dass er so offen und ehrlich ist. Nun hat er sich dazu entschlossen, sich erneut an ein Studium zu wagen. Ob er sich diesmal mehr zusammenreißen kann als bei seinem ersten Versuch? Ich muss gestehen, dass ich die ganze Zeit nur darauf gewartet habe, wie Timo wieder einen Spruch raushaut. Der Schreibstil von Thorsten Steffens ist locker-leicht, flüssig und super angenehm zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin und so war es kein Wunder, dass ich das Buch schnell verschlungen habe. In dem Roman werden immer mal wieder einige Begriffe, wie z.B. Nahtrottelerfahrung, Vatersprachler oder Bett-Wissenschaft, erklärt. Sie sind hervorgehoben und hinterlegt wie bei einem Lexikoneintrag und bekommen eine für den aktuellen Kontext passende Bedeutung, die sehr amüsant beschrieben wird. Von den anderen Figuren in diesem Buch wie Sophie, den Kommilitonen, den Lehrern an der Abendschule, an der er noch arbeitet, und seiner Oma bekommt man auch einen guten Eindruck und sie bringen reichlich Abwechslung mit. Besonders die Oma mit ihrem Dialekt hat mir gut gefallen. Auch wenn einige Entwicklungen natürlich schon vorhersehbar waren, wurde es nie langweilig. Ich saß teilweise mit dem Buch im Wartezimmer, war am lesen und hatte ein Dauergrinsen im Gesicht, das man aktuell dank der notwendigen Maske ja nicht gesehen hat. Aber immer mal wieder ist mir ein lauteres Kichern herausgerutscht, weil manche Szenen so witzig sind, dass man sich einfach nicht zurückhalten kann. Ich kann gar nicht so genau sagen, wieso mich dieser Band nicht so sehr mitgerissen hat, wie der erste, denn es gibt auf jeden Fall sehr viele witzige Szenen. Aber irgendwie hat mich Timos Vernarrtheit in Sophie wohl gestört und eine Entwicklung am Ende ging mir dann eindeutig zu schnell. Was mir dagegen an diesem Band sehr gut gefallen hat, war das geschilderte Unileben. Ich denke, dass so gut wie jeder Student eine Professorin wie die "Kaltwasser" kennt, die hier sehr anschaulich beschrieben wird. Fazit: "Klugscheißer Deluxe" von Thorsten Steffens ist ein witziger und amüsanter Roman, der durch seinen locker-leichten Schreibstil sowie viele humorvolle Situationen überzeugt. Ich kann das Buch auf alle Fälle weiter empfehlen und hoffe, dass es noch mehr Bücher mit diesem Protagonisten geben wird.

Ein Folgeband der ohne weiteres mit Band 1 mithalten kann. Kraftvoll, lustig und temporeich.
von printbalance am 11.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Thorsten Steffens Buch "Klugscheißer Deluxe" ist der Folgeband zu seinem ersten Buch "Klugscheißer Royale". Erneut begleitet der Leser den inzwischen 29-jährigen Timo Seidel auf seinem Weg, wie er es schafft, sein Leben trotz aller Widrigkeiten in den Griff zu bekommen. In dieser Ausgabe entwickelt sich der Halbamerikaner langsa... Thorsten Steffens Buch "Klugscheißer Deluxe" ist der Folgeband zu seinem ersten Buch "Klugscheißer Royale". Erneut begleitet der Leser den inzwischen 29-jährigen Timo Seidel auf seinem Weg, wie er es schafft, sein Leben trotz aller Widrigkeiten in den Griff zu bekommen. In dieser Ausgabe entwickelt sich der Halbamerikaner langsam aber realistisch weiter, sodass die Handlung -trotz vieler überzogener Situationen- nach wie vor glaubwürdig bleibt. Timo lernt nicht nur mit den unterschiedlichsten Personen und Charakteren umzugehen und sich mit seiner besserwisserischen Art zurückzunehmen, sondern auch, dass man im Leben nichts umsonst bekommt und nur mit Fleiß und Durchhaltevermögen sein Ziel erreicht. Besonders gefielen mir die Szenen mit Sophie. Es kam mir so vor, als hätte der Autor dieses Mädchen als eine Art lebendige Projektion verwendet, damit Timo von sich aus merkt wie er auf andere durch seine besserwisserische Art wirkt und bei seinem Umfeld aneckt. Auch der Humor kam in diesem Buch definitiv nicht zu kurz. Viele Szenen waren so amüsant und lustig- fast schon überspitzt, und stellten somit einen originellen Unterhaltungswert dar. Das Buch ist für alle geeignet, die humorvolle und leichte Unterhaltungsliteratur suchen mit einer amüsanten Grundstory und einem liebenswerten, jungen Protagonisten. Fazit: Ein Folgeband der ohne weiteres mit Band 1 mithalten kann. Kraftvoll, lustig und temporeich.

Klugscheißer Deluxe
von Sabine aus Köln am 05.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es geht nahtlos weiter mit dem Klugscheißer Timo Seidel, aber auch wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, kommt man in diesem gut zurecht, da der Autor den Protagonisten und seine Geschichte geschickt vorstellt, ohne dass es zu großen und langweiligen Wiederholungen kommt. Mehr "Klugscheßer-Feeling" hat man natürlich, wenn ... Es geht nahtlos weiter mit dem Klugscheißer Timo Seidel, aber auch wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, kommt man in diesem gut zurecht, da der Autor den Protagonisten und seine Geschichte geschickt vorstellt, ohne dass es zu großen und langweiligen Wiederholungen kommt. Mehr "Klugscheßer-Feeling" hat man natürlich, wenn man die Bände in der richtigen Reihenfolge liest - und das würde ich daher auch empfehlen. Diesmal geht es mit Timo Seidel an die Uni – er studiert Englisch und Deutsch auf Lehramt und natürlich gibt es da einige lustige Situationen, wo er dann auch wirklich nicht aus seiner Haut kann. Er ist mit seinen 29 Lenzen älter als die Anderen und merkt dies auch an der einen oder anderen Stelle, ansonsten ist der Studenten-Alltag für ihn sehr stressig – nicht nur, weil er viel lernen muss und es doch einige Seminare gibt, die ihn sehr fordern, sondern auch, weil er nebenher ja immer noch an der Abendschule arbeitet und dort weiter Stress mit seiner Kollegin und Erzfeindin Barbara hat. So lustig da manche Szenen auch sind und ich auch wirklich schmunzeln musste, so ernst sind sie aber auch und so richtig außergewöhnlich leider auch nicht. Timo Seidel ist mir diesmal viel sympathischer als beim ersten Band – er ist im Leben angekommen und kämpft mit ganz normalen Alltagsproblemen. Dass er ein Klugscheißer ist, merkt man immer noch, diesbezüglich ist er aber deutlich sanfter geworden – und so war die Geschichte auch nicht ganz so lustig wie im ersten Band. Denn eigentlich spiegelt sich mit Timo Seidel der ganz normale Studentenalltag wieder (zumindest war es bei mir ähnlich – inklusive merkwürdiger Dozenten und stressiger Nebentätigkeit zum Geldverdienen…) – es gibt Prüfungen an der Uni und im Leben, nervige Mitstudenten, ärgermachende Kollegen, Geldsorgen und Liebeskummer; alles so, wie das Leben nun mal spielt. Aber auch wenn es nicht so lustig war wie in Band 1, hatte ich doch meinen Spaß beim Lesen und habe Timo bei seinen Höhen und Tiefen gerne begleitet. Sprachlich ist es vor allem der Wortwitz, der mich zum Lachen gebracht hat – dabei ist der Stil locker und leicht, lebendig und einfach schnell und einfach zu lesen. Ich gebe diesem Band knappe 4 von 5 Sternen und bin gespannt, ob ich Timo auch nach dem Studium noch mal sehen bzw. lesen werde.

  • Artikelbild-0