Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Einführung in Linux

Ein praxisorientiertes Lehrbuch

Hilfreiche Trainingsfragen zu diesem Buch finden Sie unter: Lust auf Linux, aber bislang abgeschreckt durch den Dschungel kryptischer Kommandos? Keine Bange, das vorliegende Lehrbuch setzt keine Informatikkenntnisse voraus, sondern es wendet sich an den interessierten Einsteiger, der in die wunderbare Welt der Linux Befehle eingeführt wird. Zum einen fokussiert sich das Buch auf die wichtigsten Linux Kommandos und lichtet so das scheinbar undurchdringliche Dickicht der Linux Instruktionen. Zum anderen wird jeder Befehl anhand verschiedener Beispiele erläutert und dann sofort auf eine Vielzahl von Aufgaben angewendet, somit merkt sich auch ein Anfänger automatisch die Bedeutung der unterschiedlichen Anweisungen. Die kommentierten Lösungen zu den entsprechenden Aufgaben und Fragen erleichtern und vertiefen anschließend das theoretische und praktische Verständnis. Schritt für Schritt, anhand von über 500 Aufgaben und Lösungen, erlernt man systematisch im Selbststudium die Benutzung der grundlegenden Linux Kommandos. Im Vordergrund stehen hierbei die praktischen Aspekte, die vom Benutzer täglich benötigt werden. Dank der übersichtlichen Gliederung, der Konzentration auf die wichtigsten Befehle und der praktischen Umsetzung in Form zahlreicher Übungen und Beispiele gelingt der erfolgreiche und schnelle Start in Linux. Das Lehrbuch richtet sich dabei in erster Linie an Schüler, Auszubildende oder Studierende, sowie generell an alle Personen, die sich für eine Linux Einführung interessieren, wobei keine Grundkenntnisse vorausgesetzt werden.
Portrait
Prof. Dr. Thomas Kessel studierte Informatik an der Universität Karlsruhe (TH) und promovierte anschließend an der Universität Straßburg im Rahmen des dt.-frz. Instituts für Automation und Robotik. Nach einer mehrjährigen Berufspraxis bei HP, u.a. in den Positionen Forschung & Entwicklung und Consulting, lehrt er seit 2002 an der Berufsakademie Stuttgart im Studiengang Wirtschaftsinformatik, in den Bereichen Betriebssysteme, verteilte Systeme und Softwareentwicklung.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • 5 Suchen und sortieren (S. 103-104)

    Bei der Suche handelt es sich zum einen, um die Suche nach Dateien anhand von definierten Eigenschaften, mittels des Kommandos find , und zum anderen, um die Suche von Zeichenketten innerhalb von Dateien, durch den Befehl grep. Im ersten Fall suchen z. B. Systemadministratoren nach Dateien eines Benutzers oder nach Dateien, die zu einem bestimmten Zeitpunkt erzeugt oder verändert wurden, und die über das gesamte Dateisystem verteilt sein können. Im zweiten Fall ist z. B. ein Programmierer oder Administrator daran interessiert, ob ein Variablenname in bestimmten Dateien vorkommt und falls ja, wo. Daneben ist die automatische Sortierung von Datensätzen und Dateien mittels sort der dritte große Schwerpunkt dieses Kapitels.

    Die Herausforderung dieses Kapitels liegt in der Beherrschung vieler Optionen einiger weniger Befehle ( find, grep, sort ). Es geht darum diese grundlegenden Befehle mit ihren Optionen anwenden zu können, getreu dem Motto weniger ist mehr".

    Lernziele

    Wenn Sie die folgenden Abschnitte erfolgreich bearbeitet haben, dann können Sie

    Dateien anhand bestimmter Eigenschaften suchen (find)
    Zeichenketten innerhalb von Dateien suchen (grep)
    Datensätze und Dateien sortieren (sort)

    5.1 Grundlegende

    Konzepte In diesem Kapitel gibt es zwei grundlegende Suchfunktionen, die aber völlig unterschiedlich sind. Mit dem ersten Suchbefehl, find, wird im Dateisystem nach Dateien nur aufgrund deren Eigenschaften gesucht, völlig unabhängig vom Inhalt. Eine typische Eigenschaft ist z. B. der Dateiname, d. h. es kann mittels find nach allen Dateien gesucht werden, die den Begriff tux oder linux enthalten. Weitere Dateieigenschaften können z. B. der Dateityp (Datei oder Verzeichnis), der letzte Zugriffszeitpunkt oder die Dateigröße sein. Die Ausgabe ist hierbei immer der (absolute) Dateipfad, dies bedeutet es werden alle Dateien angezeigt, die diese Dateieigenschaften erfüllen. Die entscheidenden Argumente sind zum einen der Ausgangspunkt, von dem aus das Dateisystem nach den Dateien durchsucht wird und zum anderen die zahlreichen Dateieigenschaften. Mit dem zweiten Suchbefehl, grep, werden nur Dateiinhalte durchsucht, d. h. die beiden wesentlichen Suchargumente sind zum einen die zu suchende Zeichenkette und zum anderen die Dateien, deren Inhalte durchsucht werden sollen. Die Ausgabe variiert abhängig von den Optionen, indem die Dateizeile, die Anzahl der positiven Vorkommen oder nur die Dateinamen, in denen die Zeichenkette gefunden wurde, angezeigt werden. Fazit: Der Befehl find sucht im Dateisystem nach Dateien nur aufgrund deren Eigenschaften und grep sucht nach Dateiinhalten.

    5.2 Suche nach Dateieigenschaften (find)

    Häufig sucht man Dateien nach ihrem Dateinamen oder Dateien, die von einem bestimmten Benutzer oder in einem definierten Zeitraum verändert oder erstellt wurden. Der Befehl find bildet die Basis, um Dateien anhand ihrer Eigenschaften, z. B. Benutzer, Erstellungsdatum, Zeitpunkt des letzten Zugriffs oder der letzten Veränderung, zu bestimmen.

    Aufgrund der Vielzahl von Optionen ist es wichtig, diese Optionen in Kategorien aufzuteilen um so eine bessere Übersicht zu erhalten. In diesem Sinne sind die entscheidenden Suchkategorien (1) der Dateiname, (2) der Zugriffs-, Änderungs- und Erzeugungszeitpunkt der Datei und (3) die Dateigröße, wobei das Anfangsverzeichnis ein obligatorischer Parameter ist und daneben noch weitere Kategorien (z. B. Dateityp) existieren. Die Kategorie Name kann den Benutzernamen, den Gruppennamen oder den Dateinamen enthalten. Der Dateityp fällt ein wenig aus der Reihe, ist aber sinnvoll, falls z. B. zwischen Dateien und Verzeichnissen unterschieden werden muss.
  • 1;Danksagungen;6
    2;Inhalt;8
    3;Einführung;12
    4;1 Linux Grundlagen;14
    4.1;1.1 Grundlegende Konzepte;14
    4.2;1.2 Historische Entwicklung von Linux und UNIX;16
    4.3;1.3 Linux als Betriebssystem: Aufbau, Besonderheiten, Vorteile;18
    4.4;1.4 Unterschiede von Linux und UNIX;19
    4.5;1.5 Linux Informations- und Bezugsquellen;20
    4.6;1.6 Literaturempfehlungen;21
    4.7;1.7 Übungen;23
    4.8;1.8 Lösungen;25
    5;2 Orientierung in Linux;32
    5.1;2.1 Grundlegende Konzepte;32
    5.2;2.2 Interne Dokumentation (man, whatis, whereis);33
    5.3;2.3 Benutzer und Benutzernamen (who, whoami);38
    5.4;2.4 Rechnername und Betriebssystemversion (hostname, uname);40
    5.5;2.5 Datum, Uhrzeit, Kalender (date, cal);42
    5.6;2.6 Textausgabe auf dem Bildschirm (less, more, head, tail);44
    5.7;2.7 Übungen;47
    5.8;2.8 Lösungen;51
    6;3 Dateioperationen;58
    6.1;3.1 Grundlegende Konzepte;58
    6.1.1;3.1.1 Verzeichnisstrukturen;58
    6.1.2;3.1.2 Absoluter und relativer Pfad;59
    6.1.3;3.1.3 Dateien auswählen mittels wild cards (?, );60
    6.2;3.2 Aktuelles Verzeichnis abfragen (pwd);61
    6.3;3.3 Dateien und Verzeichnisse anzeigen (ls);61
    6.4;3.4 Verzeichnisse wechseln (cd);65
    6.5;3.5 Dateien und Verzeichnisse bewegen und umbenennen (mv);67
    6.6;3.6 Dateien und Verzeichnisse kopieren (cp);70
    6.7;3.7 Dateien und Verzeichnisse erzeugen (touch, mkdir);73
    6.8;3.8 Dateien und Verzeichnisse löschen (rm, rmdir);76
    6.9;3.9 Zugriffsrechte der Dateien u. Verzeichnisse setzen (chmod, chown, chgrp, umask);79
    6.10;3.10 Übungen;84
    6.11;3.11 Lösungen;90
    7;4 Texteditor vi;98
    7.1;4.1 Grundlegende Konzepte des Texteditors vi;98
    7.2;4.2 Texteditor vi aufrufen;99
    7.3;4.3 Innerhalb des vi navigieren;101
    7.4;4.4 Texte im vi editieren;102
    7.5;4.5 Texte im vi speichern und den vi verlassen;103
    7.6;4.6 Texte im vi kopieren und einfügen;104
    7.7;4.7 Texte im vi suchen;105
    7.8;4.8 Texteditor vi personalisieren;106
    7.9;4.9 Übungen;106
    7.10;4.10 Lösungen;109
    8;5 Suchen und sortieren;114
    8.1;5.1 Grundlegende Konzepte;114
    8.2;5.2 Suche nach Dateieigenschaften (find);115
    8.3;5.3 Suche in Textdateien (grep);118
    8.4;5.4 Sortieren (sort);121
    8.5;5.5 Übungen;126
    8.6;5.6 Lösungen;130
    9;6 Kommandozeileninterpreter bash;136
    9.1;6.1 Grundkonzepte der bash;136
    9.2;6.2 Umgebungsvariablen der bash;137
    9.3;6.3 Pipe;138
    9.4;6.4 Umleitung der Ein- und Ausgabe von Befehlen;139
    9.5;6.5 Aliase;141
    9.6;6.6 Logische Verknüpfung von Befehlen;142
    9.7;6.7 Quoting und Verwendung von Sonderzeichen;143
    9.8;6.8 Änderung von Kommandos und Befehlshistorie;144
    9.9;6.9 Personalisierung der bash;145
    9.10;6.10 Übungen;146
    9.11;6.11 Lösungen;149
    10;7 Anhang;156
    10.1;7.1 Glossar;156
    10.2;7.2 Literaturempfehlungen;158
    10.3;7.3 Übersicht der Kommandos;160
    10.3.1;7.3.1 Alphabetische Gliederung der Linux Kommandos;160
    10.3.2;7.3.2 Thematische Gliederung der Linux Kommandos;162
    10.4;7.4 Index;165
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 163
Erscheinungsdatum 01.01.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-486-58368-7
Reihe Wirtschaftsinformatik kompakt
Verlag De Gruyter Mouton
Maße (L/B/H) 24,1/17,4/1,2 cm
Gewicht 290 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.