Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Der Goldene Frühling

Roman

Die fiktive Geschichte führt den Leser auf eine spannende Reise durch zwei Zeitebenen: Einerseits nach Nordaustralien an das Ende des 19.Jahrhunderts zu den letzten dortigen Jäger- und Sammlerkulturen kurz vor ihrer Vernichtung durch die Kolonialisten. Und andererseits in das Jahr 2038 an den Anfang des selbstverursachten globalen Zusammenbruches der Zivilisation. Mit dem „Goldenen Frühling“ ist die letzte künstliche Euphorie der Zivilisation gemeint, bevor diese in sich zusammenfällt und dabei weite Teile des Gesamtökosystems mit in den Abgrund reißt. Erst im Angesicht der großen Katastrophe erkennt die Menschheit, dass sie wichtigste Naturgesetze übersehen haben muss. Und nach einer verzweifelten Suche findet man ein altes Buch, in dem ein englischer Abenteurer einst versucht hatte, im Auftrag der Ureinwohner Australiens genau diese Naturgesetze an die Zivilisation zu vermitteln.

Im Verlaufe der Beschreibung wird eine ganze Struktur aus tatsächlich beobachtbaren ökologischen Zusammenhängen und Gesetzmäßigkeiten aufgedeckt, die auch in der Realität von den zivilisatorischen Naturwissenschaften übersehen wurden, während sie sich in den Überlieferungen und Ritualen der Jäger und Sammler vielfältig finden lassen. Dabei sind die Beschreibungen des Romans so angepasst, dass zu ihrem Verständnis kein fachliches Vorwissen erforderlich ist. In den Ausführungen wird auch die eigentliche psychische Kernursache dafür reflektiert, dass die Zivilisation große Teile der beobachtbaren weltlichen Zusammenhänge verpassen konnte. Die Darstellungen des Blickwinkels der Jäger und Sammler und der sonstigen Beschreibungen natürlicher Zusammenhänge erhalten dadurch Authentizität, dass der Autor selbst insgesamt mehrere Jahre abseits der Zivilisation in der Natur verbracht hat und sich dabei vom Jagen und Sammeln ernährte.

Das finale Katastrophenszenario ist eng an bereits laufende Entwicklungen angelehnt und die Mechanismen des „Goldenen Frühlings“ lassen sich schon in der Gegenwart gut beobachten. Dabei liefert die Geschichte aber auch präzise Antworten zu den möglicherweise noch vorhandenen letzten realistischen Chancen zum Anhalten der Katastrophe.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 328
Erscheinungsdatum 01.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947430-56-7
Verlag ZEIS Verlag e.K.
Maße (L/B/H) 20,8/13,7/2,2 cm
Gewicht 413 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.