Meine Filiale

Elyanor 2: Zwischen Eis und Feuer

Elyanor Band 2

Alexandra Stückler-Wede

(4)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen
  • Elyanor 2: Zwischen Eis und Feuer

    ePUB (Planet!)

    Sofort per Download lieferbar

    3,99 €

    ePUB (Planet!)

Beschreibung

Lyas Leben steht Kopf. Ihre neue Stellung im Hades verlangt ihr einiges ab, die lange Trennung von Zayden und die Spannungen zwischen ihr und Roy machen ihr zu schaffen. Und als wäre das nicht genug, taucht plötzlich eine alte Bedrohung auf, die Erde und Hölle schon einmal in einen blutigen Krieg geführt hat: DieMadúr, wie sich die Jäger nennen, haben kein geringeres Ziel als den Untergang der gesamten übernatürlichen Welt. Ausgerechnet Lya soll der Schlüssel zur Vernichtung der Dämonen und Iljos sein. Eines steht fest: Sie muss zurück nach London - dorthin, wo alles begann - mit der wohl schwierigsten Aufgabe, vor der Lya je gestanden hat: der Rettung der Welt.

Alexandra lebt zusammen mit ihrem Freund und jeder Menge Bücher in München. Ihre ersten Geschichten verfasste sie bereits mit sieben Jahren und brachte damit auch später so manche langweilige Schulstunde hinter sich. Wenn sie nicht gerade dabei ist, sich neue Geschichten auszudenken und sich in diesen zu verlieren, reist sie um die Welt, um die Erde zu erkunden und mit Zelt und Rucksack an den unglaublichsten Plätzen unter den Sternen zu schlafen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783522654395
Verlag Planet!
Dateigröße 1856 KB
Verkaufsrang 89555

Weitere Bände von Elyanor

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Dämonin und Königin der Hölle

Julia Steffen, Thalia-Buchhandlung Hamm

Lang ersehnt und leider erst einmal nur als eBook. Aber diesen zweiten Teil musste ich unbedingt lesen. Nachdem der erste Teil so abrupt geendet hatte, war ich umso gespannter auf den zweiten Teil und er hat mich nicht enttäuscht. Die Handlung rund um Elyanor, die Königin der Hölle, und Zayden und Royath, zieht einen in den Bann. Pausen machen, mit diesem Buch ist kaum möglich. Wer dachte, der erste Band wäre schon toll gewesen, kann sich auf noch spektakuläre Situationen einstellen. Jetzt geht es nicht nur um Elyanor, sondern um den Schutz der gesamten übernatürlichen Wesen vor den Menschen. Wer hätte gedacht, dass Menschen einmal der größte Feind werden würde? Unvorhergesehene Dinge passieren und damit hätte ich niemals gerechnet. Mir gefallen beide Bände so unfassbar gut, dass ich sie jedem wirklich nur sehr ans Herz legen möchte, auch wenn es zum zweiten Teil noch keine Printausgabe gibt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine wunderbare Fortsetzung, die nicht ganz an den ersten Band herankommt, trotzdem aber superspannend ist. Alexandra Stückler-Wedes Schreibstil hat mich wieder überzeugt, sodass ich förmlich durch die Seiten geflogen bin.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

ZURÜCK IN DIE HÖLLE
von Buchwinter am 22.01.2020

Lya und Roy sind zurück und müssen sich in diesem Band vielen gefährlichen Situationen stellen – allen voran ihrer Verbindung zueinander… Ganz unverhofft gibt es einen zweiten Teil über die höllische heiße Dämonin Lya und natürlich musste ich diesen auch lesen, nachdem ich Band 1 regelrecht verschlungen habe. Diese Rezension ... Lya und Roy sind zurück und müssen sich in diesem Band vielen gefährlichen Situationen stellen – allen voran ihrer Verbindung zueinander… Ganz unverhofft gibt es einen zweiten Teil über die höllische heiße Dämonin Lya und natürlich musste ich diesen auch lesen, nachdem ich Band 1 regelrecht verschlungen habe. Diese Rezension enthält keine Spoiler zum zweiten Teil, jedoch sollte man den ersten Teil gelesen haben. Worum geht es? Das Buch setzt in der Hadeszeitrechnung ein Jahr nach den Geschehnissen von Band 1 an. Lya ist als Königin der Hölle in den Hades zurückgegangen und hat Zayden und ihre neue Freundin Annie hinter sich gelassen. Die Trennung von Beiden schmerzt sie auch nach dieser Zeit noch und ganz besonders, dass von Zayden keinerlei Lebenszeichen mehr aufgetaucht ist. Auch weist die Bindung zu Roy Spannungen auf, die sich scheinbar nicht überbrücken lassen. Lya fühlt sich alleine und geht daher sehr in ihrer Rolle als Königin auf. Immer an ihrer Seite ist ihre alte beste Freundin Reena, die sie in ihrem neuen Amt unterstützt und sie zwingt, mal wieder Spaß zu haben. Doch schon bald ist Lya gar nicht mehr zum Spaßen zumute, denn die Madúr – die zur Spezies der Jäger gehören – wollen alles Übernatürliche vernichten – ganz besonders sie. Um einen blutigen und grausamen Krieg zu verhindern muss Lya nach London reisen und an den Ursprung allen Übels zurück. Denn eines ist klar: wenn die Madúr ihre Drohung wahrmachen, wird die Welt im Chaos und Unglück versinken und es wird viele Tote geben… Meine Meinung Nachdem Roy in Band 1 mein absoluter Lieblingscharakter war, war ich umso glücklicher, dass er auch dieses Mal eine größere Rolle spielt. Ebenfalls fand ich es super, dass es ein Wiedersehen mit Annie gab. Die Freundschaft zwischen Lya und Annie verdient meiner Meinung nach besondere Aufmerksamkeit, denn sie ist authentisch, emotional und ich glaube jeder sollte eine Annie als beste Freundin haben. Allgemein finde ich die Protagonisten wirklich bis ins kleinste Detail durchdacht und sie erscheinen dem Leser als sehr realitätsnah, obwohl es sich um ein Fantasybuch handelt. Jedoch möchte ich an dieser Stelle gar nicht zu viel sagen, denn meiner Meinung nach passiert so einiges mit den Protagonisten, womit man – oder ich – so nicht gerechnet habe. Zum Schreibstil kann ich auch wieder sagen, dass er – wie ich es von der Autorin gewohnt bin – flüssig und locker ist und man kommt sehr schnell wieder in die Geschichte rein. Das Ende ist ein spannender Showdown voller Wendepunkte und unerwarteter Momente. Hier konnte mich die Autorin nochmal ans Buch fesseln. Einen Kritikpunkt hatte ich jedoch. Mir waren oft Lyas Gedanken nicht wirklich schlüssig. Sie wirkte auf mich unglaublich sprunghaft und lässt sich meiner Meinung nach oft „reinreden“, was das Thema Männer angeht. Sie schwankt hin und her und so wirklich habe ich die endgültige Entscheidung ihrerseits nicht nachvollziehen können. FAZIT. Ein toller Folgeband und für alle Urban Fantasy Fans: lest Elyanor und kämpft mit Lya und Roy zusammen in der Hölle. Ihr werdet die Charaktere lieben. Bewertung: 4 von 5 Lesezeichen.

Eine wunderbare Fortsetzung <3
von Kristin Colberg am 06.11.2019

Habt ihr schon von Elyanor gehört? Nein? Dann verpasst ihr definitiv etwas, denn diese Reihe gehört zu meinen Jahreshighlights. Ich fand Band 1 schon spannend, denn in meinen Augen gibt es zu wenig Bücher, die sich tatsächlich um den Teufel und seine "Brut" drehen und genau da setzt Alexandra an - sie fand eine Lücke und füllte ... Habt ihr schon von Elyanor gehört? Nein? Dann verpasst ihr definitiv etwas, denn diese Reihe gehört zu meinen Jahreshighlights. Ich fand Band 1 schon spannend, denn in meinen Augen gibt es zu wenig Bücher, die sich tatsächlich um den Teufel und seine "Brut" drehen und genau da setzt Alexandra an - sie fand eine Lücke und füllte diese gekonnt aus. Ich kann ehrlich sagen, dass ich mich sehr auf Band 2 gefreut habe, denn nach dem ersten Band habe ich einem Wiedersehen entgegen gefiebert, da ich mit dieser Geschichte gedanklich und auch emotional noch nicht am Ende war. Ich war gespannt darauf, was aus Lya und Zayden wird, wie Annie das Geschehene in der Hölle verkraftet, ob Royath Lyas Entscheidung gegen ihn gut verarbeitet und vor allem - wie Lya ihren neuen Job als Teufel der Hölle meistert. Es gab so viele Dinge, die den Leser am Ende vom ersten Band zurückgelassen haben ohne geklärt zu sein, dass ich Alexandra mehr als einmal genervt habe, dass es bitte einen zweiten Band geben soll ;) Von der ersten Seite an war ich wieder gefangen in dieser Welt und wollte ihr nicht entkommen. Ich war vollkommen gefangen, habe Lya in der Hölle begleitet, habe mit ihr gelacht, mich gefreut und vor allem mit ihr gelitten. Sie war erst kurz in der Position des Teufels und hatte gefühlt gleich große Lasten zu tragen - zusätzlich zu ihren privaten Sorgen und Problemen. Aber sie zeigte, was für eine starke Persönlichkeit sie geworden ist - dass sie den negativen Dingen in ihrem neuen Leben den Kampf ansagt und sich dem stellt, sobald sie sich der Situation im klaren ist. Wie schon in Band 1 empfinde ich Lya als sehr sympatische Person, die für die Menschen, die sie liebt, einsteht und alles geben würde. Ihre Familie, ihre Freunde - sie alle stehen an erster Stelle neben der Verantwortung in ihrem Job. Ich möchte nun gar nicht so viel mehr dazu sagen, denn ich möchte niemanden spoilern - nur so viel: es ist wieder wunderbar geschrieben und Alexandra schafft es, die Leser doch immer wieder zu überraschen. Freunde werden zu Feinden, Feinde zu Freunden. Lya ist immer wieder zerrissen zwischen den Welten und zwischen den zwei Seiten ihres Seins. Für mich eine wunderbare Fortsetzung, die dem ersten Band in nichts nachsteht.


  • Artikelbild-0