Meine Filiale

Mama Superstar

Elf Porträts über Mut, bedingungslose Liebe und kulturelle Vielfalt

Melisa Manrique, Manik Chander

(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

11 mutige Porträts über bedingungslose Liebe und kulturelle Vielfalt. ‘Mama Superstar’ führt uns unter anderem in das vom Krieg zerstörte Südkorea, das heiße Indien, das lebendige Mexiko und den hoffnungsvollen Irak. Vor allem aber führt uns das Buch an die Orte in denen die Töchter der Migrant Mamas groß geworden sind: das ruhige Kelkheim, das ordentliche Stuttgart und das multikulturelle Berlin. Die Eindrücke sind inspirierend, lustig und extrem ehrlich!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Migrant Mama GbR
Seitenzahl 147
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 12.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9819289-6-9
Verlag Mentor Verlag
Maße (L/B/H) 26,1/18,7/2 cm
Gewicht 646 g
Abbildungen mit 22 Abbildungen
Auflage 3. überarbeitete Auflage
Illustrator Marta Pucci
Verkaufsrang 4578

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Viva la Mama!
von Webervogel am 01.11.2020

Dieses Buch ist voller Liebe: Mutterliebe, Tochterliebe, liebevollen Texten und Illustrationen. Schon beim ersten Blättern wird klar, dass man ein Herzensprojekt in der Hand hält, das Mütter feiern will – und zwar ganz konkrete Mütter, die (bis auf eine) aus den verschiedensten Ländern (und Gründen) nach Deutschland migriert sin... Dieses Buch ist voller Liebe: Mutterliebe, Tochterliebe, liebevollen Texten und Illustrationen. Schon beim ersten Blättern wird klar, dass man ein Herzensprojekt in der Hand hält, das Mütter feiern will – und zwar ganz konkrete Mütter, die (bis auf eine) aus den verschiedensten Ländern (und Gründen) nach Deutschland migriert sind und ihre Kinder fernab der eigenen Heimat und des eigenen Kulturkreises bekommen und aufgezogen haben. Erzählt werden ihre Geschichten von ihren Töchtern, und sie lesen sich wie eine einzige große Liebeserklärung an die jeweiligen „Migrant Mamas“. Es wird die Migrationsgeschichte jeder Mama erzählt, hinzukommen dann noch vier weitere Anekdoten, die stets unter den jeweils eine Seite umfassenden Kategorien „Verblüfft“, „Glücklich“, „Nachdenklich“ und „Berührt“ zusammengefasst werden. Das Sprachniveau ist C1, damit das Buch nicht nur für Muttersprachler*innen und Lesende mit perfekten Deutschkenntnissen geeignet ist. Überschriften und Farbgebung sind in jedem Kapitel anders und auch die farbenfrohen Zeichnungen zeigen, dass sich die Illustratorin viele Gedanken gemacht hat, um jeder der porträtierten Frauen gerecht zu werden. Abgerundet wird die Vorstellung jeder Mutter mit einem ihrer Lieblingsrezepte. Die Mütter kommen z.B. aus Äthiopien, Bolivien, Südkorea und Kasachstan – insgesamt sind es 11 Frauen aus 11 Ländern plus eine als Teaser für ein weiteres Buch, das die beiden engagierten Autorinnen planen. Melisa Manrique und Manik Chandler sind beide Töchter von „Migrant Mamas“, die in diesem Buch auch vorgestellt werden. Spannend fand ich, dass sogar eine Deutsche vorkommt, die „nur“ in die Niederlande migriert ist – auch das ist Migration, auch das kann einen Kulturschock auslösen, auch das bedeutet, sich mit dem Leben in einem neuen Land auseinandersetzen zu müssen. „Mama Superstar“ feiert das Improvisationstalent, die Kraft und die Flexibilität von Müttern. Die erwachsenen Töchter, die ihre jeweiligen Mütter beschreiben, rufen dazu auf, kulturelle Vielfalt, Bonuswurzeln und Mehrsprachigkeit wertzuschätzen – und lassen dabei gleichzeitig durchblicken, dass das für das Kind einer Migrant Mama nicht immer einfach ist. Doch wer dieses Buch liest, dem wird auf wunderschöne Art und Weise vor Augen geführt, wie es das Leben bereichern kann, wenn man sich auf eine andere Kultur einlässt.

Ein schöner Einblick
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenberg am 26.10.2020

Das Cover hat kräftige Farben und strahlt gleich die Kraft dieses Buches aus. Die Frauen stehen von Anfang an im Fokus, was mir sehr gut gefällt. Die Aufteilung der einzelnen Kapitel gefällt mir überwiegend gut. Das jede Frau ein Rezept teilen durfte ist auch eine schöne Idee, aber warum müssen Frauen immer Rezepte haben? Wenn e... Das Cover hat kräftige Farben und strahlt gleich die Kraft dieses Buches aus. Die Frauen stehen von Anfang an im Fokus, was mir sehr gut gefällt. Die Aufteilung der einzelnen Kapitel gefällt mir überwiegend gut. Das jede Frau ein Rezept teilen durfte ist auch eine schöne Idee, aber warum müssen Frauen immer Rezepte haben? Wenn es einmal abgewichen wäre hätte ich mich auch gefreut. Der Schreibstil ist fehlerfrei und flüssig lesbar. Man bekommt einen guten Einblick in das Leben dieser Frauen und Kinder und kann vieles gut nachvollziehen. Ehrlich und offen wird hier erzählt und geschildert. Tolle Buchidee

Ein außergewöhnliches und emotionales Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Gaggenau am 24.10.2020

Schon allein das Cover hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Die außergewöhnliche Schrift des Buchtitels in Verbindung mit der Illustration passend hervorragend zu diesem besonderen Buch, indem elf Frauen durch ihre Töchter vorgestellt werden. Jeder Mama, die im Laufe ihres Lebens nach Deutschland migriert ist, wird... Schon allein das Cover hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Die außergewöhnliche Schrift des Buchtitels in Verbindung mit der Illustration passend hervorragend zu diesem besonderen Buch, indem elf Frauen durch ihre Töchter vorgestellt werden. Jeder Mama, die im Laufe ihres Lebens nach Deutschland migriert ist, wird ein Kapitel gewidmet, das auch noch ein zum Herkunftsland passendes Rezept enthält. Mich haben die einzelnen Schicksale, die hinter den Geschichten stecken, sehr berührt. Ein emotionales Buch, das dem Leser andere Kulturen näherbringt und vermittelt, dass es egal ist, welche Herkunft die Mama hat, denn jede Mama ist auf ihre Art und Weise der Superstar für ihre Kinder


  • Artikelbild-0