Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Maschine

Ein Fall für Peter Conrad Band 3

Ägyptologiestudentin Lisa Franks, schon immer fasziniert von Verschwörungstheorien und parawissenschaftlichen Ideen, taucht neugierig in die Welt des technologiekritischen Vereins Der Schutzbund e.V. ein. Doch was als hippieeskes Campingabenteuer in den Alpen beginnt, endet in einem Albtraum, als zwei Menschen grausam getötet werden. Franks hat zu viel gesehen, und der Mörder weiß es.
Peter Conrad, Anthropologe und Dauerstudent, hatte die tragischen Ereignisse längst vergessen, die sich sechs Jahre zuvor bei der Erforschung eines Tesla-Labors in Jugoslawien zutrugen. Und auch an die Schädel mit den unerklärlichen Veränderungen hat er lange nicht mehr gedacht. Aber als Lisa Franks jetzt bei ihm Hilfe sucht, holt ihn die Vergangenheit ein: Kann es sein, dass zwischen dem obskuren Schutzbund und den Toten von damals eine Verbindung besteht?
Auf der Suche nach der Wahrheit geraten Conrad und Franks in ein Ränkespiel skrupelloser Wissenschaftler und militärischer Geheimdienste. Zu spät wird ihnen klar, dass auch ihr Leben auf dem Spiel steht...
Portrait
Dana Stiller studierte Ägyptologie und Frühgeschichte, sowie die Archäologie Mesoamerikas und Keltische Sprachen. Es folgte ein Mathematik- und Anglistikstudium. Barry Stiller ist Journalist und arbeitete nach der Zeit bei einem privaten TV-Sender als Redakteur für Publikumszeitschriften in München. Danach schrieb er für ein Musikermagazin in Köln. Ende der 90er Jahre studierte er Ur- und Frühgeschichte und mesoamerikanische Archäologie.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 456 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739464732
Verlag Via tolino media
Dateigröße 3717 KB
Verkaufsrang 12586
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Ein Fall für Peter Conrad

  • Band 1

    145132558
    Die Ersten
    von Dana Stiller
    (2)
    eBook
    3,99
  • Band 2

    145124537
    Blut
    von Dana Stiller
    (2)
    eBook
    4,99
  • Band 3

    145304994
    Maschine
    von Dana Stiller
    (10)
    eBook
    4,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Wem kann man noch trauen?!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gemmingen am 30.10.2019

"Maschine" von Barry und Dana Stiller ist ein Kriminalroman. Als Lisa von einer Kommilitonin hört, dass elektromagnetische Strahlung das Denken des Menschen beeinflusst, kann sie nur lachen. Trotzdem treibt sie die Neugierde dazu an, an einer Sitzung des Schutzbundes gegen Elektrosmog teilzunehmen. Auch das Angebot für ein stra... "Maschine" von Barry und Dana Stiller ist ein Kriminalroman. Als Lisa von einer Kommilitonin hört, dass elektromagnetische Strahlung das Denken des Menschen beeinflusst, kann sie nur lachen. Trotzdem treibt sie die Neugierde dazu an, an einer Sitzung des Schutzbundes gegen Elektrosmog teilzunehmen. Auch das Angebot für ein strahlungsfreies Wochenende in den Alpen nimmt sie aus purer Neugierde an. Doch das Lachen vergeht ihr schnell in dem Camp: Es wird zu einem Horrortrip. Verängstigt sucht sie bei Peter Conrad Schutz. Ihre Geschichte löst bei Peter Erinnerungen an eine Ausgrabung in Jugoslawien wach. Auch dort gab es Ungereimtheiten... Besteht etwa ein Zusammenhang aus beiden Erlebnissen??? Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buchs. Der Schreibstil ist abwechslungsreich und gut verständlich. Selbst komplexe Sachverhalte, wie den Aufbau der Maschine sind für Techniklaien in so weit verständlich, dass man am Ende weiß, was die Maschine bewirkt. Schon zu Beginn des Buchs ist die Handlung spannend. Durch unvorhergesehene Wendungen bleibt sie es auch bis zum Schluss. Immer wieder treffen Peter und Lisa auf mysteriöse Umstände, bei denen man sich als Leser fragt "Kann das sein?". Trotzdem enthält der Krimi keine fantastischen Elemente, da es die Autoren schaffen, die Mysterien mit ganz rationalen Mitteln aufzuklären (und den Leser nebenbei zum Nachdenken anzuregen). Ein weiterer Punkt, der für Spannung sorgt, ist die Zeit, in der der Roman spielt: In den 80- er Jahren hatten die Protagonisten nicht die gleichen Mittel zur Verfügung, wie heute. Ihre Ermittlungen sind dadurch mehr durch Zufall und Glück geprägt. Zudem müssen sie einige riskante Aktionen durchführen, die sie sich in Zeiten von Handy und Internet vielleicht gespart hätten. Sowohl die Hauptprotagonisten, als auch die Nebendarsteller besitzen eine plastische Persönlichkeit: Sie haben unterschiedliche Denkweisen und Ziele. Das macht sie zum einen realistisch, zum anderen wird das Lesen so angenehm, wenn sich die Protagonisten nicht nur durch ihre Namen unterscheiden und ansonsten einheitlich gestaltet sind. Das Highlight war für mich, dass man als Leser mitraten kann, wer nun hinter der Maschine steckt. So ist man praktisch mittendrin in den Ermittlungen und wird geistig gefordert, ohne jedoch den bequemen Sofa je verlassen zu müssen.

Aluhut-Fraktion
von einer Kundin/einem Kunden aus Brandenburg am 28.10.2019

„Maschine“ von Stiller&Stiller habe ich als ebook gelesen. Es hat 334 Seiten, die in 50 Kapitel eingeteilt sind. Lisa trifft zufällig auf Rainbow, die ihr über die Aluhut-Fraktion erzählt. Da sie Verschwörungstheorien liebt, will sie mehr erfahren, über Elektrizität und über die Manipulation der Menschen durch die Regierung, ... „Maschine“ von Stiller&Stiller habe ich als ebook gelesen. Es hat 334 Seiten, die in 50 Kapitel eingeteilt sind. Lisa trifft zufällig auf Rainbow, die ihr über die Aluhut-Fraktion erzählt. Da sie Verschwörungstheorien liebt, will sie mehr erfahren, über Elektrizität und über die Manipulation der Menschen durch die Regierung, damit durch gezielt eingesetzte Energiefelder die Menschen funktionieren und nicht aus der Rolle fallen. Sie nimmt an einem Treffen des Vereins Der Schutzbund e.V. teil und lässt sich auf einen Trip in Tiroler die Alpen ein. Als sich dort dramatische Szenen abspielen, nimmt sie Kontakt zu ihrem alten Freund Peter Conrad auf. Der erinnert sich bei Lisa’s Schilderungen an einen alten Fall vor 6 Jahren, als er mit einem Grabungsteam in den letzten Winkel Jugoslawiens geschickt wurde, ohne vorher Näheres über den Auftrag zu erfahren. Bei der Grabung in einem alten Betonbecken werden menschliche Überreste von mehreren Personen mit seltsamen Eigenschaften an den Schädeln gefunden. Die Expedition musste vorzeitig und schnell abgebrochen werden und er weiß nicht, was aus den Teilnehmern oder den Überresten geworden ist. Nun versuchen er und Lisa mehr darüber herauszufinden und ob diese Skelette im Zusammenhang mit den Ereignissen in den Alpen stehen. Auch Peter nimmt Kontakt zum Schutzbund auf und fährt in die Alpen. Dort denkt er, zu den ‚Auserwählten‘ zu gehören. Doch das ist ein großer Irrtum. Der Beginn des Buches ist eher zum Schmunzeln, wenn es um die Aluhut-Fraktion geht. Wahrscheinlich gibt es die sogar. Dann baut sich der Spannungsbogen immer weiter auf. Einige Seiten sind mit Physik und Technik gespickt. Kenner der Materie verstehen das sicher, falls es überhaupt zu verstehen ist, ansonsten nimmt man das hin. Das betrifft aber nur einen geringen Teil. Hauptsächlich geht es um Verschwörungstheorien, um Beeinflussung der Menschen und Morde für die vermeintlich ‚gute Sache‘. Es ist ein sehr gelungener 3. Teil für Peter Conrad und Lisa Franks. Der Schreibstil ist sehr gut und rasant, sodass man sich kaum losreißen kann. Auch die Charaktere sind gut beschrieben. Peter und Lisa kennt man ja schon, sie sind sehr unterschiedlich und ergänzen sich prima. Ich mag sie sehr. Auch die anderen Guten und Bösen kann man sich lebhaft vorstellen. Das düstere Cover mit den Schaltelementen und Anzeigen passt prima zur Handlung.

Die Angst vor Elektro-Smog
von AngelaK am 21.10.2019

Lisa und ihre Neugierde. Laura, eine Kommilitonin, fällt ihr auf, weil sie auch bei bestem Wetter eine Mütze auf hat. Nach einigem Zögern erzählt diese, daß sie sich damit gegen gefährliche, elektrische Strahlung schützen will. Sie ist davon überzeugt, daß ihr Denken durch diese Strahlung gesteuert würde. Lisa hält das zwar für ... Lisa und ihre Neugierde. Laura, eine Kommilitonin, fällt ihr auf, weil sie auch bei bestem Wetter eine Mütze auf hat. Nach einigem Zögern erzählt diese, daß sie sich damit gegen gefährliche, elektrische Strahlung schützen will. Sie ist davon überzeugt, daß ihr Denken durch diese Strahlung gesteuert würde. Lisa hält das zwar für Unsinn, aber besucht daraufhin eine Veranstaltung eines Schutzbundes gegen Elektro-Smog. Prompt wird sie dort zu einem kostenlosen Seminar in den Alpen eingeladen. Dieses Seminar verläuft allerdings anders, als sie erwartet hat. Nach zwei Mordfällen und einem Vermisstenfall fühlt sie sich verfolgt und sucht Unterschlupf bei Peter Conrad. Der wird erst mal aus ihren wirren Erzählungen gar nicht schlau. Ein Punkt an Lisas Erläuterungen läßt ihn jedoch aufhorchen. Es gibt eine Parallele zu einer Ausgrabung vor 6 Jahren, an der er beteiligt war. Aber hat das was zu bedeuten? Die Protagonisten haben mir wieder gut gefallen, allen voran Lisa und Peter. Ich habe bereits ein Buch des Autorenpaares Dana und Barry Stiller gelesen, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Auch hier ist es ihnen gelungen, mich in kürzester Zeit in den Bann der Geschichte zu ziehen. Es fällt zunehmend schwerer das Buch aus der Hand zu legen. Die Handlung ist nicht vorhersehbar, nimmt immer wieder unerwartete Wendungen. Und das Ende war wieder ein Knaller. Daher klare Leseempfehlung von mir. Auf das nächste Buch des Autorenpaares bin ich jetzt schon gespannt.