Warenkorb

Schicksalsjahre der Lorimers

Glanz und Schatten

Während in Europa der 1. Weltkrieg wütet, geht die Saga um das Schicksal der Lorimers weiter - Band drei der dramatischen Familiengeschichte.

Der Ball, den Lord und Lady Glanville 1914 anlässlich des Geburtstags ihres Neffen Brinsely Lorimer geben ist ein gesellschaftliches Großereignis. Doch direkt von der Tanzfläche geht es für ihn an die Westfront. Seine willensstarke Schwester Kate entschließt sich, als Ärztin im Krieg zu dienen. Es verschlägt sie nach Serbien, wo sie den Kampf gegen Krankheit, Hunger und Schmutz aufnimmt. Über Umwege gelangt sie nach St. Petersburg, als Gast im Palais des Fürsten Aminow. Doch der Glanz des alten Zarenregimes verblasst, als die Russische Revolution ausbricht. Wofür soll Kate sich entscheiden? Für die Belange des Volkes zu kämpfen oder für den Mann, den sie liebt?
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 309 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.11.2019
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783841218698
Verlag Aufbau
Originaltitel Lorimers at War
Dateigröße 2843 KB
Übersetzer Hedda Soellner, Rolf Soellner
Verkaufsrang 116
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Abschied von den Lorimers
von Dreamworx aus Berlin am 23.02.2020

1914 England. Auf Schloss Blaize veranstalten Lord und Lady Glanville einen Ball anlässlich des Geburtstages ihres Neffen Brinsley Lorimer, bei dem sich alles, was Rang und Namen hat, die Klinke in die Hand gibt. Für Brinsley ist es gleichzeitig ein Abschied, denn er wurde mit einem Marschbefehl an die Front abberufen. Seine Sch... 1914 England. Auf Schloss Blaize veranstalten Lord und Lady Glanville einen Ball anlässlich des Geburtstages ihres Neffen Brinsley Lorimer, bei dem sich alles, was Rang und Namen hat, die Klinke in die Hand gibt. Für Brinsley ist es gleichzeitig ein Abschied, denn er wurde mit einem Marschbefehl an die Front abberufen. Seine Schwester Kate meldet sich freiwillig als Ärztin, um die Verletzten zu versorgen und wird dafür nach Russland entsandt. Auch Margarets Sohn Robert hat sich für den Krieg verpflichtet. Immer mehr Kriegsversehrte erfordern sofortiges Handeln, so richtet Lord Glanville mit Margarets Hilfe auf dem Schloss ein Lazarett ein. Kate kämpft derweil in Russland um das Leben der Soldaten und trifft dabei auf Fürst Aminow, der bald ihre große Liebe wird. Doch sie kann die Soldaten nicht im Stich lassen… Mit “Schicksalsjahre der Lorimers-Glanz und Schatten” hat Anne Melville den letzten Teil ihrer historischen Familiensaga um die Unternehmerfamilie Lorimer vorgelegt, der diesmal den ersten Weltkrieg als Hintergrundszenerie hat und den Leser mitnimmt von England ins ferne Russland. Erneut darf er sich als unsichtbarer Gast unter den Familienmitgliedern bewegen und ihnen bei ihrem Wirken und Tun über die Schulter sehen. Der flüssige und bildhafte Schreibstil setzt während der Lektüre ein farbenfrohes Kopfkino in Gang und lässt den Leser hautnah dabei sein, wenn Brinsley und Robert in Kriegsgeschehen verwickelt werden oder Kate sowie Margaret die Verletzten behandeln. Die Autorin schildert auch die missliche Lage von fehlenden Medikamenten und Nahrung sowie die Einrichtung eines Behelfskrankenhauses in Privatanwesen, da es nicht genügend Unterbringungsmöglichkeiten gibt, um die Kriegsversehrten zu behandeln. Der historische Hintergrund ist sehr gut mit der Handlung verbunden und lässt die damaligen Zustände während des Krieges wieder lebendig werden. Mit unterschwelliger Spannung hofft der Leser, dass alle Familienmitglieder die schreckliche Zeit überleben werden, in der so viele Verluste zu verkraften hatten. Die Charaktere wurden weiter entwickelt und wirken glaubwürdig und authentisch. Der Leser fühlt sich in ihrer Mitte sofort wieder heimisch, es ist fast so, als wenn man bei alten Freunden zu Besuch ist. Margaret ist eine Frau, die so viel Stärke und Kraft ausstrahlt. Sie geht in ihrem Beruf auf und kämpft unermüdlich um jedes Menschenleben. Kate tritt in ihre Fußstapfen, auch sie scheut nicht die Gefahr, sondern begegnet ihr freiwillig, um Menschen zu helfen. Brinsley und Robert gehen völlig unbedarft in den Krieg, weil sie unbedingt als Helden gefeiert werden möchten. Doch schon bald ist ihnen Heldentum egal bei all den Gräueltaten, die sie vor Augen haben. Aber auch Ralph und weitere alte Bekannte kreuzen wieder des Lesers Weg mit ihren eigenen Episoden, die die Spannung im Buch noch anheizen. “Schicksalsjahre der Lorimers-Glanz und Schatten” führt als finaler Teil der historischen Familiensaga den Leser in den ersten Weltkrieg mit all seinen schlimmen Facetten, die die einzelnen Familienmitglieder durchzustehen haben. Liebe und Leid liegen hier nahe beieinander und machen das Buch zu einem rundum gelungenen Abschluss. Gut gemacht - Leseempfehlung!

Das Ende der Geschichte
von Lerchie am 13.01.2020

Kate, inzwischen eine junge Ärztin will als ebensolche an der Front Dienst tun. Zwar möchte sie an die Westfront, wo sie ihre männlichen Angehörigen weiß, jedoch wird sie in Serbien eingesetzt. Sie nimmt den Kampf gegen Krankheit, Hunger und Schmutz auf, und als die serbische Armee am Ende ist, lehnt sie es ab, in die Heimat zur... Kate, inzwischen eine junge Ärztin will als ebensolche an der Front Dienst tun. Zwar möchte sie an die Westfront, wo sie ihre männlichen Angehörigen weiß, jedoch wird sie in Serbien eingesetzt. Sie nimmt den Kampf gegen Krankheit, Hunger und Schmutz auf, und als die serbische Armee am Ende ist, lehnt sie es ab, in die Heimat zurückzukehren. Mit dem Sieger kommt sie nach Petersburg und ist zu Gast im Palais des Fürsten Aminow. Dort erlebt sie den Glanz der letzen Tage des zaristischen Regimes und die Revolution bricht aus. Sie muss eine Seite wählen, die des Volkes oder die des Mannes den sie liebt…. Meine Meinung Auch dieser dritte Band der Geschichte über die Lorimers ist wieder spannend geschrieben. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen, denn der Schreibstil war angenehm und unkompliziert. Es gab keine Unklarheiten im Text. Ich war wieder schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich auch recht gut in die Protagonisten hineinversetzen. In diesem Buch geht es in der Hauptsache um Kate Lorimer, die Tochter von Ralph, der als Missionar in Jamaika weilt. Dort ist sie groß geworden, bis ihr Wille, Medizin zu studieren, sie nach England gebracht hat. Doch nun ist der Krieg ausgebrochen und sie will auch ihren Teil dazu beitragen, dem Vaterland zu dienen. Zwar geht es, wie gesagt, in der Hauptsache um Kate, aber auch die anderen Familienmitglieder kommen nicht zu kurz. Alexa hat ein Kind von Piers Glanville bekommen, sie war ja schon am Ende des letzten Bandes schwanger. Allerdings wird dieses Kind kaum erwähnt, und ich habe etwas Lesezeit gebraucht um zu erfahren, ob Junge oder Mädchen. Brinsley, Kates Bruder, hatte sich freiwillig für den Krieg gemeldet. Und Robert, Margarets Sohn, wollte da nicht zurückstehen. Ich hatte mich gefragt, was die sich unter dem Krieg vorstellten, dass sie sich auch noch freiwillig melden. Und Kate hätte zu Hause auch genug zu tun gehabt, für die Kriegsversehrten. Dass das nicht bei jedem gut gehen kann, war eigentlich klar. Dann hat auch noch Ralph seinen behinderten und maßlos verwöhnten Sohn nach England geschickt, weil er ihn nicht brauchen kann in Jamaika. Wie kann ein Vater nur sowas sagen und tun? Aber er hat ihm tatsächlich damit etwas Gutes getan, ohne es zu wissen. Der Junge tat mir ja leid wegen seiner Behinderung, aber er musste erfahren, dass in England nicht alles nach seinem Willen geht. Und das war gut so. Mit Margaret konnte er eben nicht so umspringen, wie mit seiner Mutter. Wie es den Lorimers weiter ergangen ist soll der geneigte Leser selbst lesen. Was mir in diesen Büchern definitiv fehlt ist jedoch ein Personenregister mit Kenntlichmachung der historischen Personen. Auch wenn das Buch Spannung vom Anfang bis zum Ende hatte, es mir gut gefiel und mich gut unterhalten hat, so stört mich das doch. Trotzdem von mir für diesen Roman eine Leseempfehlung sowie vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

Das Finale der Familiengeschichte
von leseratte1310 am 04.01.2020

Lord und Lady Glanville geben auf Schloss Blaize einen Ball zum einundzwanzigsten Geburtstag Von Brinsley. Doch noch am gleichen Abend erhält Brinsley seinen Marschbefehl an die Westfront. Als die Familie Brinsley auf dem Bahnhof verabschiedet, erfährt Margaret, dass sich auch ihr Sohn Robert verpflichtet hat. Gleichzeitig komme... Lord und Lady Glanville geben auf Schloss Blaize einen Ball zum einundzwanzigsten Geburtstag Von Brinsley. Doch noch am gleichen Abend erhält Brinsley seinen Marschbefehl an die Westfront. Als die Familie Brinsley auf dem Bahnhof verabschiedet, erfährt Margaret, dass sich auch ihr Sohn Robert verpflichtet hat. Gleichzeitig kommen die ersten Verletzten in London an. Lord Glanville richtet mit Margarets Unterstützung auf Schloss Blaize ein Lazarett ein. Brisleys Schwester Kate entschließt sich, als Ärztin den Soldaten im Krieg zu helfen und wird nach Serbien geschickt. Doch die Gefahr kommt näher und sie müssen sich immer mehr zurückziehen. Als die notwendigen Medikamente und Hilfsmittel feststecken, versucht sie diese in St. Petersburg für ihre Schutzbefohlenen freizubekommen. Sie begegnet dem Fürsten Aminow und verliebt sich in ihn. Als die Revolution ausbricht, wird es gefährlich. Doch Kate entschließt sich, dass ihre Soldaten sie brauchen. Auf Blaize geht Margaret bis ans Ende ihrer Kräfte, um den Verletzten zu helfen. Ralph schickt seinen ungeliebten Sohn Grant nach England und Margaret nimmt sich des behinderten Jungen an. Der grauenhafte Krieg tobt in Europa und bringt viel Unheil. Auch an den Lorimers geht das Schicksal nicht vorbei, auch sie müssen Verluste hinnehmen. Die Autorin hat einen gut zu lesenden Schreibstil. Die Geschichte der Familie Lorimer gefällt mir sehr gut und erhält unter den fürchterlichen Bedingungen des Krieges, der allen viel abverlangt, noch mehr Tiefe. Die Charaktere sind interessant und viele von ihnen sind im Laufe der Jahre an ihren Aufgaben gewachsen. Besonders gut gefällt mir Margaret, die für alle da ist und sich neben der verantwortungsvollen Arbeit als Ärztin noch um ihre Verwandten hingebungsvoll kümmert. Aber auch Kate ist eine starke Person, die für die ihr anvertrauten Menschen da ist. Dieser Roman wirft uns in die grauenhafte Zeit des ersten Weltkrieges, die viel Leid über die Menschen bringt. Manche Menschen werden stärker durch die Schicksalsschläge, andere zerbrechen daran. Die Geschichte der Familie Lorimer hat mir gut gefallen und dieser Band ganz besonders.