Meine Filiale

Faith

Erwacht

Faith Band 2

J. K. Bloom

(13)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,90 €

Accordion öffnen

eBook

ab 3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Neun Monate sind vergangen, als Faith aus ihrem Somnus erwacht. Der Stein in Faiths Brust hat ihr das Leben gerettet und Tristans Kugel davor bewahrt, zu ihrem Herzen durchzudringen. Doch außer ihrem neuen Dasein als Reverti gibt es eine viel größere Sorge, die sie nicht einfach ignorieren kann. Lie ist immer noch ein Gefangener der OAS. Ihre Festung befindet sich im Süden Englands, weit weg von der Basis der Butterflys. Doch Faith lässt sich davon nicht aufhalten, denn sie ist fest entschlossen ihre Liebe aus den Fängen ihrer Feinde zu befreien.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783961730674
Verlag Eisermann Verlag
Dateigröße 1023 KB
Verkaufsrang 109521

Weitere Bände von Faith

  • Faith Faith J. K. Bloom Band 1
    • Faith
    • von J. K. Bloom
    • (13)
    • eBook
    • 3,99 €
  • Faith Faith J. K. Bloom Band 2
    • Faith
    • von J. K. Bloom
    • eBook
    • 3,99 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
12
0
1
0
0

Seelenlos und doch voller Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Faith hatte alles, was eine gute Dystopie für mich braucht. Spannung von Anfang an, jede Menge überraschende Wendungen und eine einzigartige Welt die gleichzeitig schön und, auch schrecklich ist. Den Schreibstil von J.K.Bloom kenne ich ja bereits und auch in diesem Buch war er wieder super flüssig und angenehm zu lesen. Die B... Faith hatte alles, was eine gute Dystopie für mich braucht. Spannung von Anfang an, jede Menge überraschende Wendungen und eine einzigartige Welt die gleichzeitig schön und, auch schrecklich ist. Den Schreibstil von J.K.Bloom kenne ich ja bereits und auch in diesem Buch war er wieder super flüssig und angenehm zu lesen. Die Beschreibungen waren sehr bildlich und ich konnte mir, Faiths Welt und die Charaktere super vorstellen. Besonders die Welt hat mich begeistert, denn sie wird voller Details beschrieben und man kann richtig in sie abtauchen. Zur Hälfte der Story gibt es einen Schauplatzwechsel, von dem ich mehr als begeistert war. Zudem schafft es J.K. Bloom immer wieder Spannung aufzubauen, diese gewaltig zu entladen und direkt wieder neue Spannung einzuleiten. Ich finde das genial, denn die Lust am Lesen verliert man so überhaupt nicht. Die überraschenden Wendungen sorgten für den Schock im richtigen Moment und unterstützten den Spannungsaufbau zusätzlich. . Die Charaktere und die Menschen allgemein sind in Gattungen aufgeteilt. Eigentlich sind sie alle gleich, doch sie unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten und ihrer Klassifizierung, die sie von der Regierung erhalten haben. Man merkt richtig, wie viel Liebe in dieser Idee steckt, denn jede Gattung wird genau beschrieben und faszinierte mich total. Und auch nachdem man dachte, dass man alle Fähigkeiten einer Gattung mittlerweile kennengelernt hatte, wurde man doch wieder überrascht. Das System der Menschheit ist am Anfang etwas komplex und wirft jede Menge offene Fragen auf. Zuerst war ich verwirrt und stand etwas im Dunkeln. Doch das legt sich bald wieder und alle Fragen klären sich auf. Abwechslung bringt die Liebesgeschichte, die sich in Teil 1 langsam aufbaut und Faith den Anker gibt, denn sie in dieser kaputten Welt braucht. Alle Charaktere waren so gut beschrieben, dass man mitfiebern und sich in sie hineinversetzen konnte. Zwei der Charaktere haben mich aber total überrascht. Und das waren Tiger und Tristan. Beide sind auf ihre Art und Weise faszinierend. Insgesamt ist der erste Teil eine sehr vielfältige Dystopie und ein guter Serienauftakt. Ich freue mich schon sehr auf Teil 2, denn das Ende kam sehr überraschend und ist natürlich ein Cliffhanger gewesen.

Eine tolle Dystopie, bei der die Charaktere nicht aufhören für die Gerechtigkeit zu kämpfen
von puppetgirl am 14.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Achtung! Es handelt sich um den zweiten und somit abschließenden Band der Dilogie. Darum sind Spoiler nicht gänzlich zu vermeiden! Auf den zweiten Teil und den damit abschließenden Teil dieser Dilogie habe ich sehnlichst gewartet. Leider hat es dann etwas gedauert, bis ich endlich dazu kam dieses tolle Buch zu lesen. Gleich v... Achtung! Es handelt sich um den zweiten und somit abschließenden Band der Dilogie. Darum sind Spoiler nicht gänzlich zu vermeiden! Auf den zweiten Teil und den damit abschließenden Teil dieser Dilogie habe ich sehnlichst gewartet. Leider hat es dann etwas gedauert, bis ich endlich dazu kam dieses tolle Buch zu lesen. Gleich vorn weg: Ich war mal wieder sehr traurig, als es endete. Ich liebe Reihen und es ist immer wieder so ein kleiner, aber sehr bitterer Stich, wenn man dann die letzte Seite liest und die Charaktere somit aus dem „Leben“ verschwinden. J.K. Bloom hat hier mit dem Eisermann Verlag wieder ein wunderschönes Buch geschaffen. In Anlehnung an den ersten Teil, finde ich dieses Cover wieder unglaublich schön und passend. Wir haben die Frau mit dem wehenden Haar, diesmal mit der Haltung in die andere Richtung. Die umgibt ein glänzen und dennoch ist alles in einer Farbrichtung gehalten. Alles hat den Eindruck eines Rotbraunes, wogegen der Teil vorher deutlich mehr in den grünen Bereich gestochen hat. Auch im Regal passen die beiden Teile wunderschön zusammen. Aber das sagt ja nicht viel über die Geschichte aus. Nach den Ereignissen von Teil 1 sind nun schon neun Monate vergangen. Faith erwacht aus dem sogenannten Somnus. Wer Teil 1 gelesen hat, der weiß, dass es etwas mit der Seelenlosigkeit zu tun hat. Gerade das Ende des ersten Teiles hat sehr viel Drama gehabt und mich schon dazu gezwungen den zweiten Teil zu beginnen, da ich doch wissen wollte, wie es weitergeht. Nun erwacht Faith und Lie ist nicht da. Er konnte nicht aus den Fängen der OAS gerettet werden. Doch ist in neun Monaten auch viel passiert. Bringt es da überhaupt noch etwas, nach ihm zu suchen? Und wo muss sie nach ihm suchen? Denn zwischen den Butterflys und der Festung der OAS liegen so viele Kilometer und Territorien, die Gefahren mit sich bringen. Zudem sollte man nicht vergessen, dass bei Faith eine Kugel eingeschlagen hatte. Sie hat überlebt und die Kugel hat ihr Herz nicht erreicht. Dies wird unglaublich schnell klar und führt auch nicht zu Spoilern, denn der Klappentext weißt darauf schon hin. Da hat ihr der Stein von Lie sehr geholfen. Aber nicht nur in diesem Moment, denn da kommt noch so einiges auf uns zu. Wie wir Faith im ersten Teil kennengelernt haben, so ist sie eine Kämpfernatur. Sie setzt sich für die Menschen ein und gibt niemals auf. Ihre Fehlerchen hat sie trotzdem, denn gerade diese Liebe und Aufopferungsfähigkeit, machen sie zu einem leichten Opfer. Und wir kennen ja Tristan schon, er spielt mit unfairen Mitteln und will Macht, etwas Anderes scheint ihn nicht zu interessieren. Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und die Seiten schwanden nur so dahin. Immer wieder gab es etwas Neues zu entdecken, was es nie langweilig werden ließ. Auch die Beschreibungen der Natur, die ja einen gewissen Rückschlag gegen die Menschheit durchgeführt hat, finde ich unglaublich interessant und so bunt geschildert, dass ich sie so wahnsinnig gern auf Bildern oder noch besser auf der Kinoleinwand sehen würde. Durch die Veränderungen, die J. K. Bloom sehr geschickt eingesetzt hat, hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, dass unsere Faith ein wenig in die Welt von Marvel oder so passen würde. Sie hatte schon ein bisschen was von einer Superhelding. Warum und weshalb ich dann aber dennoch immer wieder das Gefühl bekam, dass sie trotz allem noch immer die Faith ist, die wir zu Beginn des ersten Teiles kennenlernen durften, dass müsst ihr selbst lesen. Ich kann nur sagen, dass es sich lohnt und dass ich traurig bin, dass es ein Ende hat.

Was erwartet euch in 500 Jahren ?
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 03.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eigene Meinung : Dies war nach etwas längerer Zeit mal wieder ein "Fantasy" Buch was ich in die Finger bekommen habe. Wobei es ja eine Dystopie ist aber doch fantastische Elemente hat. Faith ist eine junge Frau die auf der Welt lebt, in 500 Jahren. Die Natur holt sich ihr Gebiet zurück, indem sie Pollen auf der Welt vertei... Eigene Meinung : Dies war nach etwas längerer Zeit mal wieder ein "Fantasy" Buch was ich in die Finger bekommen habe. Wobei es ja eine Dystopie ist aber doch fantastische Elemente hat. Faith ist eine junge Frau die auf der Welt lebt, in 500 Jahren. Die Natur holt sich ihr Gebiet zurück, indem sie Pollen auf der Welt verteilt, die die meisten Menschen ausrottet und die, die übrig geblieben sind genetisch verändert. Es gibt mehrere Rassen, die unterschiedliche Veranlagungen haben und alle haben eine unterschiedliche Augenfarbe, woran man die jeweilige Rasse auch schnell erkennt. Faith hat grüne Augen und gehört zu den Heilern. Sie ist Krankenschwester und in der Lage, Menschen durch das Auflegen ihrer Hände zu heilen, indem sie ihre Energie darauf konzentriert. Sie arbeitet in einem Krankenhaus und da lernt sie auch Lie kennen. Er ist Krieger und hat glühend rote Augen. Dass sie ihn da schon sympathisch findet merkt man auch sofort. In der Zeit leben die Menschen wieder sehr einfach und haben nicht mehr genug zu Essen und sonstige Ressourcen sind auch Mangelwahre. Was an den Gebieten liegt, die durch die Pollen unbewohnbar geworden sind. Allerdings gibt es Ausnahmen. Es gibt natürlich auch Familien, die es wesentlich besser haben und einen hohen Lebensstandard vorweisen können. Leider gibt es zu der Zeit eine "Krankheit" die man die Seelenlosigkeit nennt. Hier verfallen die Menschen in eine Starre und sind mehr oder weniger seelenlos. Leider hat Faith dadurch schon ihre gesamte Familie verloren, auch ihre kleine Schwester ist in diesem Zustand. Ihre Eltern wurden, als es bei ihnen so9 weit war, ausserhalb der Stadt gebracht, da für sie keine Unterbringungsmöglichkeit mehr vorhanden war. Da Faith ganz alleine ist, und sie kaum ihr Leben finanziell alleine stemmen kann, ist sie bereits jemanden zu heiraten, um sich unter die Arme greifen zu lassen. Nicht aus Liebe, sondern aus purer Berechnung und auch um ihre Rasse am Leben zu erhalten. Ich war recht geschockt von dieser Art "Heiratsvermittlung". Damit nimmt das Unglück ihren Lauf ......... Fazit : Der Schreibstil von J.K. Bloom ist sehr flüssig und macht Spaß. Es ist super verständlich geschrieben, obwohl es sehr komplex ist. Sie hat mich mit dem Buch in ihren Bann gezogen und nun bin ich auf der Suche nach Band 2. Es ist definitiv eine Buchempfehlung und alle die Dystopie mögen, werden diese Dilogie lieben. <3 Ich lege es euch wärmstens ans Herz. Danke für das tolle Buch <3

  • Artikelbild-0