Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Spiel der Mächte

Erwachen

Endlich ist Mia alt genug, um die Wanclear University zu besuchen. Ein Ort der Magie, ein neutraler Boden für jegliche Geschöpfe, die sich der Welt der Menschen entziehen. Doch anstatt mehr über ihre rätselhaften Fähigkeiten zu erfahren, gerät sie in ein Komplott aus Verschwörungen und Intrigen. Ein Lichtblick ist Vince, der zurückgezogen lebende Sohn des Universitätsleiters. Mia gelingt es, hinter seine legendenumwobene Hülle zu blicken. Nur wirft das mehr Fragen auf, als es beantwortet. Die Lage spitzt sich zu, als dunkle Wesen offen den Frieden herausfordern. Das Spiel der Mächte beginnt.
Portrait
Zara Kent wurde 1987 im schönen Saarland geboren. Sie ist die Jüngste von drei Geschwistern. Der Traum, Autorin zu werden, stand für sie schon sehr früh fest, da sie sich gern in Bücher entführen lässt und es liebt, eigene Welten zu erfinden. Sie lebt im schönen Hessen. Zwischen Arbeit, dem Schreiben und Partner/Familie, kümmert sie sich noch um eine Katze, Madame oder auch Hexe genannt. Da sie ihren Traum leben wollte, hielt sie sich an ihr Motto: »Kämpfe für deine Träume, denn sonst tut es
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 412 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.12.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783967410013
Verlag Hybrid Verlag
Verkaufsrang 27048
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
1
0

Vereinnahmend. Mächtig. Überzeugend.
von SasaRay am 16.02.2020

Story : Mia war nach dem Tod jahrelang im Heim, bis Magnus sie schließlich bei sich aufnimmt. Als sie endlich alt genug ist um sich an der Wanclear University einzuschreiben, scheint zunächst ein Traum für die wahr zu werden. Hier ist nicht mehr allein mit ihren sonderbaren Fähigkeiten und ihr Ziehvater unterrichtet sogar an de... Story : Mia war nach dem Tod jahrelang im Heim, bis Magnus sie schließlich bei sich aufnimmt. Als sie endlich alt genug ist um sich an der Wanclear University einzuschreiben, scheint zunächst ein Traum für die wahr zu werden. Hier ist nicht mehr allein mit ihren sonderbaren Fähigkeiten und ihr Ziehvater unterrichtet sogar an der besagten Hochschule. Vincent ist der Sohn des sehr von sich überzeugten Universitätsleiters. Er ist frei von jeder Magie und doch fürchten ihn alle. Eines haben die beiden gemeinsam... ihre absolute Sturheit und genau diese bringt die beiden immer wieder zusammen, was beide zunächst garnicht gut finden. Aber nicht nur die eigene Gefühlswelt verursacht den zweien Schwierigkeiten. Denn sowohl im Universitätsgefüge sowie in der Unterwelt brodeln die Begierlichkeiten zu Tage und das Spiel der Mächte beginnt. Leseerlebnis : Das Cover hat mich nicht direkt angesprochen oder Begeisterung hervorgerufen, daher bin ich froh, denn Klappentext gelesen zu haben. Spätestens da wusste ich: Hier bin ich zu Hause! Zara Kents Schreibstil ist fesselnd, flüssig und überzeugend. Sie erschafft eine so detaillierte Welt, dass man sich problemlos in ihre verlieren kann. Ich konnte mich in die beiden Protagonisten Mia und Vincent sehr gut hinein versetzen. Dies liegt bestimmt auch an dem aktuell beliebten Erzählstil, der durch die wechselnden Perspektiven der Protagonisten geprägt wird. Glücklicherweise wird in diesem Buch kapitelweise die Perspektive geändert und man muss sich nie fragen, wer gerade erzählt. Die Nebencharaktere sind ebenfalls gut porträtiert, entsprechend ihrer Bedeutung innerhalb der Handlung. Vor allem die Antagonistin Jeanne, Vincents Schwester hat mir gut gefallen. Die Handlung bleibt bis zum Schluss spannend und ich habe öfter die Luft anhalten müssen. Jetzt muss ich leider warten bis Teil 2 erscheint, obwohl ich wirklich gern wissen möchte, wie es weitergeht. Fazit: Ein wirklich gelungener Auftakt für Mia und Vincent. Ich freue mich auf die Fortsetzung. Urban Fantasy wie ich es sein soll und ich es liebe.

Hat Potential, dennoch war es leider nicht ganz meins.
von Blubb0butterfly am 15.02.2020

Der Prolog fängt schon einmal sehr vielversprechend an. Er hat mich neugierig auf den restlichen Inhalt werden lassen. Vor allem aber wirft er viele Fragen auf, die ich hoffe, im Laufe der weiteren Handlung beantwortet zu bekommen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der jeweiligen Person erzählt, die zu Beginn eines K... Der Prolog fängt schon einmal sehr vielversprechend an. Er hat mich neugierig auf den restlichen Inhalt werden lassen. Vor allem aber wirft er viele Fragen auf, die ich hoffe, im Laufe der weiteren Handlung beantwortet zu bekommen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der jeweiligen Person erzählt, die zu Beginn eines Kapitels steht. Ich bin immer noch kein großer Fan von diesem Erzählstil, auch wenn man dadurch viel mehr in die Gedanken- und Gefühlswelt eines Charakters eintauchen kann. Aber zum Glück muss ich nicht raten, wer gerade erzählt. Diese Kombination ist nämlich grauenvoll – Ich-Perspektive und namenlose Erzählerwechsel… Urgh… Das trifft glücklicherweise hier nicht zu. Vincents Leben ist kein Zuckerschlecken. Von so gut wie allen geächtet, lebt er ein Leben als Bastard, den keiner haben möchte. Inoffiziell gehört er zu den Wächtern und erledigt mit anderen Wächtern Missionen. Anders scheint ihn sein Vater, der große und berühmte Magier, nicht „beschäftigen“ zu können. Es ist also auch kein Wunder, wenn er nicht gerade ein Sonnenschein ist. Aber immerhin scheint sein Vater besondere Gründe zu haben, ihn nicht bei den Menschen gelassen zu haben… Mia lebte vor ihrer Aufnahme auf die Magieruni in einem Heim. Sie scheint besondere Kräfte zu besitzen, von denen niemand wirklich mehr weiß. Hm, diesem Geheimnis wird sie natürlich auf die Spur gehen. Ihr neues Leben beginnt und wer weiß, welche Abenteuer sie sich noch stellen muss. Ihr Weg wird seinen auf jeden Fall kreuzen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich zuvor sehr viel Lust hatte, diese Geschichte zu lesen. Der Klappentext klang genau nach meinem Geschmack, aber ich habe wirklich viel überflogen. Inhaltlich konnte es mich einfach nicht mitreißen. Ich wurde mit dem Schreibstil nicht so warm und auch die Handlung konnte es mir nicht so wirklich antun. Ich habe es mir einfach aufregender vorgestellt. Wirklich schade. von

Vielversprechender Auftakt
von Anjelika / Chilly´s Buchwelt am 02.02.2020
Bewertet: Taschenbuch

Cover: Es ist sehr ansprechend. Ich mag das Düstere, denn es passt durchaus zum Inhalt. Meinung: Als ich den Klappentext gelesen habe, war mein erster Gedanke, das ist genau die richtige Geschichte für mich. Storys die in Schulen, Internaten, Universitäten und Ähnliches spielen, in denen dann auch noch besondere Wesen vo... Cover: Es ist sehr ansprechend. Ich mag das Düstere, denn es passt durchaus zum Inhalt. Meinung: Als ich den Klappentext gelesen habe, war mein erster Gedanke, das ist genau die richtige Geschichte für mich. Storys die in Schulen, Internaten, Universitäten und Ähnliches spielen, in denen dann auch noch besondere Wesen vorkommen, mag ich total gern. Die Autorin schreibt sehr detailreich und bildlich, was mir besonders gut gefallen hat. Jede Szene und Situation, konnte ich mir sehr gut vorstellen. Auch hat Zara Kent es geschafft, große Spannungsbögen zu erschaffen, wodurch das Weiterlesen quasi ständig ein Muss war. :D Die Story an sich, tropft fast über vor Spannung, wodurch mich die Autorin gut abholen und fesseln konnte. Natürlich gibt es hier bekannte Elemente, dennoch hat die Autorin es geschafft mich immer wieder zu überraschen und etwas vollkommen neues Erschaffen. Die Protagonisten haben mir beide sehr gut gefallen. Sie sind beide vollkommen unterschiedlich und haben dennoch einige essenzielle Gemeinsamkeiten. Ich persönlich lege immer viel Wert auf Tiefe und Authentizität bei Charakteren, welches hier auf jeden Fall gegeben ist! Vince ist ganz speziell und oft war ich mir nicht sicher, was ich von ihm halten soll, doch durch das Lesen aus seiner Perspektive, konnte ich sein Handeln im Verlauf immer besser nachvollziehen, wodurch meine Sympathie zu ihm immer mal wieder anstieg. Mia fand ich von Anfang an toll! Hier und da handelt sie zwar etwas überstürzt, doch keineswegs naiv, was bei einem Erwachsenen Protagonistin schon wichtig ist. Auch die Nebencharaktere hat die Autorin toll geschrieben. Der ein oder andere ist natürlich wichtiger, als manch andere und dennoch konnte man erkennen, dass sie ihnen trotzdem genug Tiefe geben wollte. Toll! Grundsätzlich liebe ich es ja, aus der Perspektive von mehreren zu lesen, denn dadurch versteht man nicht nur das Handeln besser, sondern auch die Gefühlswelt der Einzelnen. Auch finde ich es schön, einzelne Situationen aus den unterschiedlichen Perspektiven zu lesen, doch wenn sich alles noch mal wiederholt, kann es schnell langweilig werden. Beispiel 2 Kapitel lesen wir aus der Perspektive A, dann geht es nicht weiter, sondern wir lesen den gesamten Zeitraum noch mal aus Perspektive B. Dies ging mir zwischenzeitlich ein wenig auf den Zeiger. Zum einen war mir manchmal nicht klar, zu welchen Zeitpunkt wir gerade sind und zum anderen, war es zwischenzeitlich dadurch ein ganz kleines bisschen langweilig. Zum Ende hin wurde dies deutlich besser, wodurch ich mich auf jeden Fall auf Band 2 freue. Schade fand ich das nicht ein wenig mehr, auf die unterschiedlichen Wesen eingegangen wurde. Es gab auch einige Sätze, die ich sehr merkwürdig geschrieben fand, wodurch ich diese teilweise mehrmals lesen musste. Fazit: Das Debüt von Zara Kent ist der Beginn einer neuen und vielversprechenden Urban Fantasy Reihe. Die Charaktere konnten mich mit Tiefe und Authentizität begeistern. Die Autorin konnte mich mit Detailreichtum und einem bildlichen Schreibstil abholen. An Spannung fehlt es hier kaum, denn die Spannungsbögen sind teilweise enorm. Trotz einiger Kritikpunkte kann ich diese Geschichte allen Fans von Urban Fantasy empfehlen!