Warum kennt ein Indianer keinen Schmerz?

Große Zitate, woher sie kommen und was aus ihnen geworden ist

Norbert Golluch

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

7,99 €

Accordion öffnen
  • Warum kennt ein Indianer keinen Schmerz?

    Riva

    Sofort lieferbar

    7,99 €

    Riva

eBook

ab 7,49 €

Accordion öffnen
  • Warum kennt ein Indianer keinen Schmerz?

    ePUB (Riva)

    Sofort per Download lieferbar

    7,49 €

    ePUB (Riva)
  • Warum kennt ein Indianer keinen Schmerz?

    PDF (Riva)

    Sofort per Download lieferbar

    7,49 €

    PDF (Riva)

Beschreibung

»Das also war des Pudels Kern!« – was wollte Goethe uns damit sagen? »Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts« – stammt dieser Ausspruch wirklich von Bugs Bunny? Woher kommen die unzähligen, teils komisch anmutenden Zitate, die wir alltäglich benutzen? Warum machen wir jemanden zum Sündenbock? Wieso ist dem Ingeniör nichts zu schwör und was hat es mit den Pappenheimern und dem Ei des Kolumbus auf sich?

Mit Witz und Verve erklärt »Spiegel«-Bestsellerautor Norbert Golluch den Ursprung der geläufigsten Redensarten, von der Antike über Goethe, Schiller und Shakespeare bis zu Internet-Fake-Zitaten von Albert Einstein.

Norbert Golluch, geboren 1949, arbeitete zunächst als Grundschullehrer, bevor er sich – nach einigen Jahren als Verlagslektor und Redakteur einer Satire-Zeitschrift – als Autor selbstständig machte. Zu seinen zahlreichen Bestsellern gehört zum Beispiel »555 populäre Irrtümer«. Norbert Golluch wohnt und arbeitet im Bergischen Land in der Nähe von Köln.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 13.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7423-1228-0
Verlag Riva
Maße (L/B/H) 15,9/11,3/1,4 cm
Gewicht 134 g

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0