Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Elbgift

Herzversagen, attestiert der medizinische Direktor, als in Kophusens exklusiver Seniorenresidenz eine kerngesunde Bewohnerin zusammenbricht und stirbt. Doch Polizeiobermeister Peter Brandt hegt Zweifel an der natürlichen Todesursache.
Gemeinsam mit seinen Kollegen Philip Goldberg und Hauke Thomsen stellt er heimlich Nachforschungen an. Wenig später wird in dem Seniorenstift eingebrochen, und der Hausarzt der Verstorbenen ist spurlos verschwunden. Spätestens als tatsächlich ein Mord geschieht, liegt auf der Hand: In der noblen Seniorenresidenz ist etwas faul. Die Kripo aus Itzehoe übernimmt, doch die drei Kophusener Polizisten lassen sich den Fall nicht so einfach wegnehmen und ermitteln auf eigene Faust weiter.
Portrait
Nicole Wollschlaeger, 1974 in Pinneberg geboren, absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin. Danach schloss sie 2004 ihr Schauspielstudium in Hamburg ab. Bis 2016 lieh sie ihre Stimme der Kinderbuchreihe "Das magische Baumhaus". 2013 erschien ihr erster Roman "Schatten über Nargon" im CarlsenVerlag.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 312 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783749494040
Verlag Books on Demand
Dateigröße 582 KB
Verkaufsrang 14385
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
1
0
1
0

Spannend und fesselnd, Ermittlungen in einer Seniorenresidenz
von janaka aus Rendsburg am 08.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*Klappentext* Herzversagen, attestiert der medizinische Direktor, als in Kophusens exklusiver Seniorenresidenz eine kerngesunde Bewohnerin zusammenbricht und stirbt. Doch Polizeiobermeister Peter Brandt hegt Zweifel an der natürlichen Todesursache. Gemeinsam mit seinen Kollegen Philip Goldberg und Hauke Thomsen stellt er heiml... *Klappentext* Herzversagen, attestiert der medizinische Direktor, als in Kophusens exklusiver Seniorenresidenz eine kerngesunde Bewohnerin zusammenbricht und stirbt. Doch Polizeiobermeister Peter Brandt hegt Zweifel an der natürlichen Todesursache. Gemeinsam mit seinen Kollegen Philip Goldberg und Hauke Thomsen stellt er heimlich Nachforschungen an. Wenig später wird in dem Seniorenstift eingebrochen, und der Hausarzt der Verstorbenen ist spurlos verschwunden. Spätestens als tatsächlich ein Mord geschieht, liegt auf der Hand: In der noblen Seniorenresidenz ist etwas faul. Die Kripo aus Itzehoe übernimmt, doch die drei Kophusener Polizisten lassen sich den Fall nicht so einfach wegnehmen und ermitteln auf eigene Faust weiter. *Meine Meinung* "Elbgift" von Nicole Wollschläger ist bereits der vierte Fall mit dem Dreamteam aus Kophusen. Der Schreibstil der Autorin ist spannend und fesselnd, schnell kann ich in die Geschichte eintauchen. Bei den Ermittlungsarbeiten ist der Leser ganz nah am Geschehen, was mir sehr gut gefällt. Schnell wird eine gute Spannung aufgebaut, die sich bis zum Schluss halten kann. Auch kommt hier der Humor nicht zu kurz. Zwischendurch geht es immer wieder um das Privatleben der einzelnen Personen. Die Autorin wählt hier eine gute Mischung, nicht zu viel und nicht zu wenig. In einigen Fällen ist es ratsam die Vorgängerbände zu kennen, für den Kriminalfall dagegen nicht. Die Charaktere sind lebendig und authentisch, ich habe mich über ein Wiedersehen mit Philip, Hauke und Peter gefreut. Trotz ihrer unterschiedlichen Charaktereigenschaften ergänzen sie sich sehr gut. Als Team sind sie echt spitze. Zusätzlich wird ihr Team vom ehemaligen Dienststellenleiter Alfred verstärkt, er geht undercover in die Seniorenresidenz. Mir ist er gleich sympathisch, er langweilt sich in seinem Rentnerdasein und freut sich über die Abwechslung. Was mir auch gut gefällt, dass er nicht gegenüber Philip überheblich ist. Ich könnte mir gut vorstellen, dass er das Team wunderbar ergänzt. *Fazit* Dieser Krimi ist eine gute Mischung aus Spannung, Humor und ernste Themen rund um die Senioren. Ich habe die spannende Lesezeit sehr genossen und spreche dem Krimi eine unbedingte Leseempfehlung aus. Außerdem gibt es 5 Sterne von mir.

Die Tote in der Seniorenresidenz
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 11.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In der noblen Seniorenresidenz, stirbt Henriette Stein angeblich an einem Herzversagen, doch das will Polizeiobermeister Peter Brandt nicht so ganz glauben und er kann seinen Chef Philip Goldberg und seinen Kollegen Hauke Thomsen dazu bringen, dass sie heimlich zu ermitteln beginnen. Sogar als verdeckte Ermittler fungieren Hau... In der noblen Seniorenresidenz, stirbt Henriette Stein angeblich an einem Herzversagen, doch das will Polizeiobermeister Peter Brandt nicht so ganz glauben und er kann seinen Chef Philip Goldberg und seinen Kollegen Hauke Thomsen dazu bringen, dass sie heimlich zu ermitteln beginnen. Sogar als verdeckte Ermittler fungieren Hauke und seine Schwester Rosi, die dabei auf die Hausmanagerin Elenor Weiß und Doktor Weber treffen, die ihre Residenz in den höchsten Tönen loben. Als Peter in einem Buch von Henriette eine geheimnisvolle Nachricht findet und in dem Seniorenstift eingebrochen wird, beginnen Philip und sein Team noch tiefer in der Vergangenheit von Doktor Weber zu ermitteln, da er offensichtlich etwas verheimlicht. Als es zu einem Mord kommt und der Hausarzt von Henriette spurlos verschwunden ist wissen alle, dass es nur mehr eine Frage der Zeit ist, bis sie der Lösung näherkommen. Dass ihnen aber die Kripo aus Itzehoe den Fall wegnimmt, passt ihnen natürlich überhaupt nicht, aber davon lassen sich Philip, Peter und Hauke nicht abhalten und sie ermitteln auf ihre eigene Art weiter. ,,Elbgift“ ist bereits der 4. Fall rund um den Kophusener Polizisten Philip Goldberg und seinem Team. Die Autorin Nicole Wollschlaeger hat es wieder einmal geschafft ihren Kriminalroman zwischen Spannung und Humor anzusiedeln. Die drei Polizisten sind bereits liebgewonnene Protagonisten, auf die ich mich jedes Mal auf neue freue. Jeder hat seine Eigenheit und selbst wenn es einem einmal schlecht geht sind die anderen da und versuchen zu helfen, wie in diesem Fall Peter, der unter dem Tod von Henriette leidet. Sehr schön beschreibt die Autorin dabei die Bemühungen der anderen und wie sich jeder immer um den anderen sorgt. Es gelingt ihr auch stets spannende Geschichten zu schreiben, wo man als Leser immer wieder überrascht wird und man nie genau weiß, was einem als nächstes erwartet. Trotz spannender Geschichten gibt es aber in gewohnter Weise wieder humorvolle Szenen und Dialoge die wirklich witzig sind. Diese Mischung zwischen Nervenkitzel und Slapstick artigen Szenen lassen die Seiten wie im Flug vergehen und der flüssige Schreibstil ist angenehm zu lesen. Die Autorin greift auch immer wieder ernstere Themen auf z.B Einsamkeit im Alter, die sie dann geschickt in ihren Roman einfließen lässt. Schön ist auch, dass man nicht nur den Kriminalfall verfolgen kann sondern auch die persönliche Entwicklungen der drei Hauptprotagonisten, wo man schon gespannt darauf wartet, wie es mit Philip weitergeht, dem die Schatten seiner Vergangenheit immer noch verfolgen.

Ein spannender vierter Fall für Philip Goldberg
von nellsche am 10.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Henriette, eine Bewohnerin der noblen ELB-Residenz in Kophusen, ist kerngesund, dennoch bricht sie plötzlich zusammen und stirbt. Polizeiobermeister Peter Brandt zweifelt an der natürlich Todesursache Herzversagen und stellt mit seinen Kollegen Philip Goldberg und Hauke Thomsen Nachforschungen an. Als dann in der Seniorenresiden... Henriette, eine Bewohnerin der noblen ELB-Residenz in Kophusen, ist kerngesund, dennoch bricht sie plötzlich zusammen und stirbt. Polizeiobermeister Peter Brandt zweifelt an der natürlich Todesursache Herzversagen und stellt mit seinen Kollegen Philip Goldberg und Hauke Thomsen Nachforschungen an. Als dann in der Seniorenresidenz eingebrochen wird, der Hausarzt der verstorbenen Henriette spurlos verschwindet und es sogar einen Mord gibt, ist klar, dass etwas faul ist. Dies war bereits der vierte Fall für Philip Goldberg und er hat mir wieder, wie alle vorherigen Fälle auch, sehr gut gefallen. Der Schreibstil war flüssig und lebendig, so dass ich schnell in der Geschichte drin war und sie richtig miterleben konnte.  Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Die drei Kollegen Philip, Hauke und Peter sind einfach ein tolles Team und ich freue mich jedes Mal, sie bei einem neuen Fall zu erleben. Besonders aufgefallen ist mir dieses Mal Hauke, dessen sensible Seite unter der rauen Schale hervorkam. Das gefiel mir gut.  Aber auch die weiteren Personen wurden sehr gut ausgearbeitet und passend in der Geschichte untergebracht. Durch ihr teilweise merkwürdiges oder auffälliges Verhalten wurde mein Misstrauen ihnen gegenüber geschürt. Der Fall war ganz schön verzwickt und für mich nicht durchschaubar. Was steckte dahinter? Warum hatte Henriette ihren Tod geahnt und nichts unternommen, es zu verhindern? Ich konnte bestens überlegen und rätseln, wurde am Ende dann aber dennoch überrascht. Die Spannung wurde prima aufgebaut und hielt sich bei mir das ganze Buch über. Ein spannender Krimi und gelungener vierter Fall für das Team. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.