Meine Filiale

Giving Love

Sophia Como

(6)
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen
  • Giving Love

    Twentysix

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    14,99 €

    Twentysix

eBook (ePUB)

2,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das krönende Ende von Sophia Comos neuer New Adult Reihe!

Laceys Welt liegt in Scherben. Zwei Wochen ist es her, dass Nolan ihr das Herz rausgerissen hat. Zwei Wochen voller Unverständnis, Verwirrtheit und Schmerz. Doch diesen zwei Wochen will sie ein Ende setzen. Sie nimmt sich fest vor, ihr altes Leben zurück zu bekommen, lenkt sich mit Partys und der Gesellschaft anderer ab. Doch als Nolan dann plötzlich wieder dazwischen funkt, gerät ihr kurzzeitiges Gleichgewicht ins Schwanken. Und auch Nolan selbst kämpft mit sich und dem Drang, eine wichtige Pflicht zu erfüllen. Doch für diese Pflicht muss er seine Liebe aufgeben und könnte sie womöglich für immer verlieren...

"Saving Love ist ein wunderbares Buch, bei dem man einfach nur mitfühlen muss und das definitiv Lust auf mehr macht!" - Charmandelle

Sophia Como wurde 1996 in der Nähe von Frankfurt am Main geboren. Seither lebt sie in einer Kleinstadt, nahe Frankfurt und Wiesbaden. Die 22-Jährige verbringt neben dem Schreiben viel Zeit mit ihren Hunden oder Pferden, lernte schon im frühen Alter die Instrumente Geige, Gitarre und Klavier und nahm Schauspiel-, Tanz-, und Gesangsunterricht.
Im Frühling 2017 veröffentlichte sie ihren Debüt-Liebesroman "Der Klang von Erinnerungen" bei TWENTYSIX, welcher nur wenige Monate später auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wurde.
1 1/2 Jahre später erschien ihr zweiter Roman "Wie Stimmen im Wind" ebenfalls im TWENTYSIX-Verlag und schaffte es bereits nach einem Monat auf Platz 4 der TWENTYSIX-Bestsellerliste. Zudem wurde "Wie Stimmen im Wind" der Preis TWENTYSIX-Top-Titel für den Monat März 2019 verliehen.

Sophiacomo.de
Instagram: @Sophiacomo
Pinterest: @Sophiacomo
Facebook: Sophia Como

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 472 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783740796143
Verlag Twentysix
Dateigröße 541 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Schöner Abschlussband einer Dilogie
von book_planet_ am 06.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover ist auch bei dem zweiten Band wieder ansprechend und schön gestaltet,ebenfalls wieder eine Marmoroptik, aber mit genau umgekehrten Farben wie Band 1, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Auch der Schreibstil war in diesem Band genauso locker und flüssig zu lesen wie im ersten Band. Die Worte waren poetisch und mit... Das Cover ist auch bei dem zweiten Band wieder ansprechend und schön gestaltet,ebenfalls wieder eine Marmoroptik, aber mit genau umgekehrten Farben wie Band 1, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Auch der Schreibstil war in diesem Band genauso locker und flüssig zu lesen wie im ersten Band. Die Worte waren poetisch und mit Bedacht gewählt. Dieses Mal ist die Geschichte aus der Perspektive von Lacey und Nolan geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, weil man nach den Geschehnissen vom ersten Band sehr gut die emotionale Lage von beiden Protagonisten erleben und mitfühlen konnte. Auch gut gefallen hat mir, dass die Geheimnisse und Vorkommnisse von Band 1, welche noch offen waren, noch mehr aufgegriffen und vertieft wurden. Lacey befindet sich nach den jüngsten Ereignissen in einem Strudel aus Trauer und Wut und hier wurde die emotionale Lage und der Schmerz gut dargestellt. Auch der Perspektivenwechsel hat die Gefühle beider Seiten sehr gut dargestellt. Lacey und Nolan sind wie Feuer und Wasser, sie brauchen sich, aber stoßen sich ständig voneinander, dennoch kann keiner ohne den anderen. Auf der jährlichen Spendengala wurden Laceys Gemälde als Kunstaustellung aufgegriffen, was ich sehr schön fande. Auch wiederkehrende Nebenprotagonisten aus Band 1 wurden aufgegriffen und hatten eine Rolle in dem Geschehen. Zum ersten Mal trafen Lacey und Anna, Nolans Freundin, aufeinander und auch Steph, Nolans Schwester kam in der Geschichte vor und lieferte noch mehr Einblicke in dir Ereignisse. Gegen Ende hin gab es einen Plottwist den ich nicht erwartet hätte und alles worüber man bisher gerätselt hatte wurde aufgelöst und ergab dann einen Sinn. Laceys und Nolans Liebesgeschichte ist keine typische Liebesgeschichte. Man wird überrascht, fühlt mit und am Ende feiert man das Happy End mit.

Schöne Lovestory
von Jessica Derr am 03.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Rezension Hey ihr lieben, Es ist eine wahnsinns Fortsetzung der Diologie. Das Cover ist wie bei Band 1 schon einfach schön Der schreibstil ist wieder sehr flüssig und es ist leicht zu lesen. Mit Band 2 hat die Autorin es geschafft Mich komplett zu überzeugen. Hier kamen die Gefühle noch besser zur Geltung und ha... Rezension Hey ihr lieben, Es ist eine wahnsinns Fortsetzung der Diologie. Das Cover ist wie bei Band 1 schon einfach schön Der schreibstil ist wieder sehr flüssig und es ist leicht zu lesen. Mit Band 2 hat die Autorin es geschafft Mich komplett zu überzeugen. Hier kamen die Gefühle noch besser zur Geltung und haben einen mitgenommen. Ob sie ein happy end bekommen... Findet es raus Ich kann euch das Buch wirklich empfehlen

Großartige Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Altomünster am 02.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auch den Folgeband von „Saving Love“ habe ich geliebt! Man ist direkt wieder in die Geschichte eingetaucht und es ging genauso spannend wie im ersten Band weiter. Der Schreibstil ist so toll, er macht richtig süchtig. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Am Anfang gab es sehr viel Schmerz wegen der Trennung von Nolan un... Auch den Folgeband von „Saving Love“ habe ich geliebt! Man ist direkt wieder in die Geschichte eingetaucht und es ging genauso spannend wie im ersten Band weiter. Der Schreibstil ist so toll, er macht richtig süchtig. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Am Anfang gab es sehr viel Schmerz wegen der Trennung von Nolan und Lacey und das hat die Autorin so gut umgesetzt, dass ich alle Gefühle am eigenen Leib spüren konnte. Es gab Gänsehautmomente, Lachflash-szenen und zwischendurch sind auch ein paar Tränen geflossen. Die perfekte Mischung. Auch die unerwartete Wendung zum Ende hin hat mir gut gefallen, denn dadurch konnte ich Nolan besser verstehen und er ist mir genau wie Lacey noch mehr ans Herz gewachsen. „Giving Love“ ist eine Geschichte, die man nicht so schnell vergisst, weil sie einerseits sehr leicht und liebevoll aber gleichzeitig auch sehr tiefgründig und gefühlvoll ist. Insgesamt war das Buch und generell die Dilogie ein Jahreshighlight für mich, welches ich absolut jedem ans Herz legen möchte. Ich liebe es.

  • Artikelbild-0