Meine Filiale

Was perfekt war 1: Was perfekt war

Was perfekt war Band 1

Colleen Hoover

(100)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen
  • Was perfekt war

    dtv

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Was perfekt war

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch-Download

20,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was tun, wenn eine große Liebe an den Umständen zu zerbrechen droht?

Quinn und Graham lernen sich unter mehr als unglücklichen Umständen kennen und verlieben sich unsterblich ineinander. Kaum ein Jahr später sind sie glücklich miteinander verheiratet… Happily ever after?
Acht Jahre danach: Jemanden zu lieben, heißt nicht unbedingt, mit ihm glücklich zu sein. Das erkennt und erleidet Quinn Tag für Tag, denn obwohl sie und Graham sich weiterhin innigst lieben, gibt es ein Problem, das ihre Beziehung zu zerfressen droht …

©2018Colleen Hoover, Atria Books, New York; ©2019dtv VerlagsgesellschaftmbH & Co. KG

Produktdetails

Verkaufsrang 9499
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Carolin Sophie Göbel
Spieldauer 522 Minuten
Erscheinungsdatum 25.10.2019
Verlag Hörbuch Hamburg
Format & Qualität MP3, 522 Minuten, 346.26 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Katarina Ganslandt
Sprache Deutsch
EAN 9783844921229

Buchhändler-Empfehlungen

Berührend

Leonie Böhm, Thalia-Buchhandlung Leer

Quinns unerfüllter Kinderwunsch stellt die Beziehung zu Graham auf die Probe- kann ihre Ehe der dauerhaften Belastung Stand halten? Ein wirklich schöner, aber auch dramatischer Roman, der zwischen Damals und Jetzt springt und die Beziehung der beiden Protagonisten aus zwei zeitlichen Perspektiven beleuchtet. Mein erster, aber bestimmt nicht mein letzter Roman von Colleen Hoover!

Was perfekt war

Sylvia Siebke, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Eigentlich braucht man meiner Meinung nach keine Worte für Colleen Hoover, denn jedes ihrer Bücher ist ein absoluter Lesegenuss. In dieser Geschichte begleiten wir Quinn und Graham bei ihrem Wunsch eine Familie zu gründen. Gefühlvolle, emotionale Achterbahn mit Tränen aber auch ein wenig zum schmunzeln.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
100 Bewertungen
Übersicht
61
26
7
6
0

Langweilig
von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mit Abstand das schwächste Buch der Autorin. Unrealistisch, langweilig und viel zu viel Selbstmitleid. Die Geschichte dreht sich das ganze Buch im Kreis, am Ende natürlich mit Happy End.

Ganz große Schreibkunst
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was perfekt war von Colleen Hoover Unglaublich... unfassbar großartige Schreibkunst. Ich hab hoffnungslos geheult. Einfach grandios und schrecklich zugleich. So ein Gefühlschaos können nur wenige Autoren*innen hervorbringen. Das war mein erster Roman von CoHo, wie sie liebevoll genannt wird, und es wird definitiv nicht der let... Was perfekt war von Colleen Hoover Unglaublich... unfassbar großartige Schreibkunst. Ich hab hoffnungslos geheult. Einfach grandios und schrecklich zugleich. So ein Gefühlschaos können nur wenige Autoren*innen hervorbringen. Das war mein erster Roman von CoHo, wie sie liebevoll genannt wird, und es wird definitiv nicht der letzte sein. In dem Roman geht es um Graham und Quinn. Die Geschichte ist zweigeteilt. Zum einen wird berichtet, wie sich beide kennengelernt und in einander verliebt haben. Zum anderen wird berichtet, wie das Leben und ein Schicksalsschlag ihr Glück zerstört hat. Ich fand es sensationell. Grandiose Geschichte trifft grausames Thema, mit einem Gefühl verfasst, dass definitiv kein Auge trocken lässt. Empfehlung? Definitiv!!! 5 Sterne sind da noch zu wenig! Aber Achtung: mir fehlte zu dieser Geschichte ganz klar eine Triggerwarnung. Diese erfolgt nun, daher warne ich an dieser Stelle vor Spoilern: Sollte es euch mit der Thematik ungewollte Kinderlosigkeit nicht gut gehen, rate ich von diesem Roman ab!

trifft mich ganz persönlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Geithain am 09.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Ich habe es nicht verdient, dass er bei mir bleibt. Es liegt nicht daran, dass ich ihn nicht liebe. Oder vielleicht ja doch? Wenn ich ihn richtiger lieben würde, könnte ich es vielleicht gar nicht über mich bringen, ihn immer wieder abzuweisen" ~ Was perfekt war Colleen Hoover bricht mein Herz immer und immer wieder. Aber mi... "Ich habe es nicht verdient, dass er bei mir bleibt. Es liegt nicht daran, dass ich ihn nicht liebe. Oder vielleicht ja doch? Wenn ich ihn richtiger lieben würde, könnte ich es vielleicht gar nicht über mich bringen, ihn immer wieder abzuweisen" ~ Was perfekt war Colleen Hoover bricht mein Herz immer und immer wieder. Aber mit was perfekt war, baut sie auf meine allergrößten Ängste auf und trifft mich ganz persönlich. Meine Meinung: Quinn und Graham lernen sich auf eine ganz besondere Art und Weise kennen, ihre derzeitigen Beziehungspartner betrügen sie gerade miteinander und so bleibt den beiden nichts anderes übrig, als sich total zerstört auf den Boden vor die Wohnung von Quinns Verlobten zu setzen. Die beiden verlieben sich, sie heiraten und wollen eine Familie gründen. Wenn doch nur Quinns Mutter das kleinste Problem wäre. Aber nein. Quinn kann keine Kinder bekommen, so sehr sie es auch versuchen. Und Grahams Vergangenheit hindert sie an einer Adoption. Was tun, wenn alles, was man sich je gewünscht hat, nicht möglich ist? Ist man als Frau noch genug, wenn man keine Kinder bekommen kann? Ja, das ist man. Aber Quinn kommt sich kaputt vor und entfernt sich immer weiter von Graham. Bis all das, was sie nie aussprechen einmal hochkommt und droht alles zu zerstören. Eine Ehe ist schwierig, sie fordert heraus. Was perfekt war, hat bei mir immer wieder auf die Tränendüse gedrückt, weil ich Quinn so gut verstehen kann. Ich will auch einmal unbedingt Kinder, aber wer weiß, ob sie mir vergönnt sind. Bitte macht euch klar, auch ohne Kinder ist man eine Familie und über die Zeit verändert man sich in einer Ehe, aber es ist wichtig zu kommunizieren. Über die Trauer zu reden, die einen so tief ergreift, dass man nur noch existiert. Ich liebe dieses Buch, weil es so authentisch ist. So rau und real. Ich gebe 5/5 .


  • Artikelbild-0
  • Was perfekt war 1: Was perfekt war

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward