Warenkorb

Schneeflocken und Winterklänge

Eine Liebe im Schneegestöber, auf den Spuren der Vergangenheit
Musik liegt Claras Familie im Blut. Ihre Großmutter und Mutter waren Balletttänzerinnen und ihr Großvater ist ein gefeierter Opernstar. Da scheint es nicht weit hergeholt, dass Clara Besitzerin eines Musikladens ist. Gerade jetzt kurz vor der Weihnachtszeit herrscht dort besonders besinnliche Stimmung. Und auch in der Liebe scheint es für Clara endlich einmal gut zu laufen. Zwischen Clara und dem Reporter, der eine Biographie über ihren Großvater schreibt, knistert es schon bald gewaltig. Im tiefsten Schnee des Winters forschen die beiden in der Geschichte von Claras Familie. Dabei muss Clara feststellen, nicht alles ist so, wie sie immer geglaubt hat. Kann Marius ihr helfen, Licht ins Dunkel der Vergangenheit zu bringen?
Portrait
Amanda Kissel ist das Pseudonym der Autorin Ursula Kissel. Sie wurde in Neustadt an der Weinstraße geboren. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie heute mitten im Pfälzer Wald und arbeitet als Lehrerin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 270 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783958185289
Verlag Forever
Dateigröße 2786 KB
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
2
3
0
0

ANDERS ALS ERWARTET
von Daisys Buch Reise am 23.02.2020

Cover Ich finde es wirklich zauberhaft. Es gefällt mir richtig gut und fängt auch ganz gelungen die Stimmung des Romans ein. Ich finde ein verschneiter Wald hätte eventuell etwas besser gepasst, da Clara abgeschieden mit ihrem Großvater und ihrem Sohn in einem alten Forsthaus lebt. Ein großer Teil der Geschichte spielt sich als... Cover Ich finde es wirklich zauberhaft. Es gefällt mir richtig gut und fängt auch ganz gelungen die Stimmung des Romans ein. Ich finde ein verschneiter Wald hätte eventuell etwas besser gepasst, da Clara abgeschieden mit ihrem Großvater und ihrem Sohn in einem alten Forsthaus lebt. Ein großer Teil der Geschichte spielt sich also auch dort in der Abgeschiedenheit und Stille des Waldes ab. Alles in allem finde ich es aber wirklich hübsch. Meine Meinung Ich gebe zu, ich habe was ganz anderes erwartet! Was GANZ ANDERES! Ich glaube beim Klappentext habe ich an eine romantische Geschichte gedacht mit einer Protagonistin, die ein bisschen mehr über ihre Vergangenheit herausfinden will und wo der Fokus der Story auf der Romanze liegt. Hier haben wir vom Prinzip her genau das, was ich oben beschrieben habe aber im Mittelpunkt steht die Familiengeschichte und nicht die Romanze. Das ist auch der Hauptpunkt, der mich gestört hat. Das hat aber wenig damit zu stehen, dass das Buch schlecht war oder der Schreibstil gruselig - im Gegenteil. Romane mit Familiengeheimnissen sind nur einfach nicht mein Fall. Es interessiert mich meist einfach nicht, ja langweilt mich sogar. Das ist auch der Hauptgrund wiese "Schneeflocken und Winterklänge" und ich nicht so warm miteinander geworden sind. Der Schreibstil war speziell, gut aber anders als ich es bisher kenne. Er hat aber zur Grundthematik des Genres ganz gut gepasst würde ich sagen. Alles in Allem bekommt der Roman von Amanda Kissel von mir gute 3 Sterne.

Schneeflocken und Winterklänge
von Anika F am 12.12.2019

Ich finde das Cover sehr schön gewählt. Es passt zum Titel des Buches und perfekt zur Jahreszeit. Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm und flüssig. Ich konnte absolut in die Handlung eintauchen und habe mit Clara mitgefiebert und gelitten. Clara ist eine absolut tolle Protagonistin. Ich finde man kann sie n... Ich finde das Cover sehr schön gewählt. Es passt zum Titel des Buches und perfekt zur Jahreszeit. Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm und flüssig. Ich konnte absolut in die Handlung eintauchen und habe mit Clara mitgefiebert und gelitten. Clara ist eine absolut tolle Protagonistin. Ich finde man kann sie nur in ihr Herz schließen. Die Musik liegt ihr und ihrer Familie absolut im Blut. Daher gibt sie auch Unterricht und besitzt einen eigenen Musilladen "Die Zauberflöte". Sie lebt mit ihrem Großvater und ihrem pubertierenden Sohn abgeschieden in einer Waldhütte. Leider sind ihre Eltern verstorben und auch ihre Oma. Somit machen die 3 das beste aus ihrem Leben. Ihr Opa ist ein bekannter Sänger und so kommt es, das ein Buchverlag ein Buch über sein Leben schreiben lassen will und auch veröffentlichen will. Dafür kommt ein wirklich sehr sympatischer Journalist, der mit vielen Fragen um die Ecke kommt. Da kommt auch das Thema auf ihre Mutter. Warum reagiert ihr Opa nur so? Hat er ein Geheimnis? Gibt es etwas was Clara nicht weiß und vllt auch nie erfahren sollte, wenn es nach ihrem Großvater geht? Eine Story, die mich absolut abgeholt hat und verzaubert hat. Ich hatte Gänsehaut, feuchte Augen und habe echt mitgefiebert. Manchmal wollte ich nicht in Claras Haut stecken und um einige Sachen hab ich sie echt nicht beneidet. Auf der anderen Seite hatte ich das Bedürfnis sie zwischendurch in die Arme zu nehmen. Ein wirklich schönes Leseerlebnis. 5 von 5 Sterne.

Authentischer und berührender (Liebes-) Roman über ein Familiengeheimnis
von booklover2011 am 26.11.2019

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Eine Liebe im Schneegestöber, auf den Spuren der Vergangenheit Musik liegt Claras Familie im Blut. Ihre Großmutter und Mutter waren Balletttänzerinnen und ihr Großvater ist ein gefeierter Opernstar. Da scheint es nicht weit hergeholt, dass Clara Besitzerin eines Musikladens ist. Gerade jetzt... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Eine Liebe im Schneegestöber, auf den Spuren der Vergangenheit Musik liegt Claras Familie im Blut. Ihre Großmutter und Mutter waren Balletttänzerinnen und ihr Großvater ist ein gefeierter Opernstar. Da scheint es nicht weit hergeholt, dass Clara Besitzerin eines Musikladens ist. Gerade jetzt kurz vor der Weihnachtszeit herrscht dort besonders besinnliche Stimmung. Und auch in der Liebe scheint es für Clara endlich einmal gut zu laufen. Zwischen Clara und dem Reporter, der eine Biographie über ihren Großvater schreibt, knistert es schon bald gewaltig. Im tiefsten Schnee des Winters forschen die beiden in der Geschichte von Claras Familie. Dabei muss Clara feststellen, nicht alles ist so, wie sie immer geglaubt hat. Kann Marius ihr helfen, Licht ins Dunkel der Vergangenheit zu bringen? Meinung: Der sehr bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Clara geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Claras Großvater Johann sorgt mit seiner Kuppelei für so manche Lacher. Simon, Claras 12-jähriger Sohn, ist ein Teenager, der Clara so manches Mal zum Verzweifeln bringt, aber auch darunter leidet, dass sein Vater kaum Zeit für ihn hat. Die Annäherung von Clara und Marius ist zart, leise und authentisch beschrieben worden. Die Spurensuche nach dem Familiengeheimnis ist spannend und authentisch dargestellt worden, die Puzzleteile werden Stück für Stück enthüllt. Neben den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz, sei es durch Großvater Johann mit seiner Kuppelei oder durch Claras Geschäftspartnerin Stephanie und ihren sarkastischen Humor. Teilweise ging es mir jedoch zu schnell voran, an manchen Stellen hätte ich mir mehr Seiten bzw. mehr Details gewünscht. Ein berührender Roman der mit eher leisen und ruhigen Tönen zu erreichen weiß. Ich habe die Lesezeit genossen und mit den Charakteren mitgefiebert, so dass ich aufgrund der oben genannten Kritikpunkte wunderbare 4 von 5 Sternen vergebe und eine Leseempfehlung für alle, die authentischen Liebesgeschichten und einem Familiengeheimnis nicht widerstehen können. Fazit: Spannender, authentischer und berührender (Liebes-) Roman über ein Familiengeheimnis mit authentischen Charakteren mit Ecken und Kanten.