Meine Filiale

So schreibt man Liebe

Kate Clayborn

(7)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Meg ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Ihre Handlettering-Künste sind in aller Munde. Doch sie hat ein Geheimnis: Gelegentlich versteckt sie in ihren Werken eine Botschaft. Wie vor einem Jahr bei der Gestaltung des Hochzeitsprogramms für den attraktiven, leicht nerdigen Reid und seine Verlobte. Ihr war sofort klar, dass diese Frau nicht die richtige für ihn ist. Kurzerhand hat Meg das Wort »Fehler« eingearbeitet. Bisher hat niemand die Nachrichten entdeckt, und Meg ahnt nichts Böses, als Reid in der kleinen Papeterie auftaucht. Dann sieht sie genauer hin: Er trägt keinen Ehering und hält das Programmheft in der Hand. Ist ihre Karriere jetzt vorbei? Oder sendet ihr diesmal das Schicksal ein Zeichen?

»So schreibt man Liebe ist einfach entzückend, wunderbar und perfekt.«
New-York-Times-Bestsellerautorin Sarah MacLean

»Clayborn ist eine aufmerksame, talentierte Autorin.«
BookPage

»Clayborns Erzählstil ist bemerkenswert.«
Frederick News Post

Kate Clayborn lebt in Virginia. Zu Hause schreibt sie, denkt über neue Romane nach oder macht lange Spaziergänge, auf denen ihr Ehemann oder ihr süßer Hund sich ihre Geschichten übers Schreiben anhören.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783959679497
Verlag HarperCollins
Originaltitel Love Lettering
Dateigröße 1552 KB
Übersetzer Sabine Schilasky
Verkaufsrang 1999

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Sehr Empfehlenswert
von J. Kaiser am 05.08.2020
Bewertet: Taschenbuch

Es ist das erste Buch, welches ich von dieser Autorin lese. Schon nach den ersten paar Seiten muss ich gestehen, dass es ein Highlight ist das Buch zu lesen. Die Handlung und den verschiedenen Charakteren haben mich in den Bann gezogen. Meg ist in ihrem Job einmalig Sie ist Handlettering-Künstlerin. Als ein Artikel in einer Zeit... Es ist das erste Buch, welches ich von dieser Autorin lese. Schon nach den ersten paar Seiten muss ich gestehen, dass es ein Highlight ist das Buch zu lesen. Die Handlung und den verschiedenen Charakteren haben mich in den Bann gezogen. Meg ist in ihrem Job einmalig Sie ist Handlettering-Künstlerin. Als ein Artikel in einer Zeitung erscheint, kann sie sich vor lauter Aufträgen kaum retten. Sie hat ein kleines Geheimnis. In ihren Werken versteckt sie Botschaften. Das hat sie auch im Hochzeitsprogramm von Reid und seiner Verlobten getan. Sie ist überzeugt, dass die Frau nicht die richtige für Reid ist. Was enthält die Botschaft eigentlich? Das sei hier nicht verraten. Als Reid in der Papeterie auftaucht ahnt sie Böses. Sie schaut genau auf die Hände. Kein Ehering auszumachen. Er hält das Programmheft in den Händen. Der Auftrag von Reid war ihr letzter. Reid ist ein Rechengenie und ihre Botschaft hat ihn aufgerüttelt. Bei beiden bringt er mit seinem Auftauchen eine besondere Beziehung ins Rollen. Das Lesen macht wirklich Spass und die Seiten fliegen nur so.

I love it
von buch_geblätter am 03.08.2020

Meg ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Ihre Handlettering-Künste sind in aller Munde. Doch sie hat ein Geheimnis: Gelegentlich versteckt sie in ihren Werken eine Botschaft. Wie vor einem Jahr bei der Gestaltung des Hochzeitsprogramms für den attraktiven, leicht nerdigen Reid und seine Verlobte. Ihr war sofort klar, dass diese... Meg ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Ihre Handlettering-Künste sind in aller Munde. Doch sie hat ein Geheimnis: Gelegentlich versteckt sie in ihren Werken eine Botschaft. Wie vor einem Jahr bei der Gestaltung des Hochzeitsprogramms für den attraktiven, leicht nerdigen Reid und seine Verlobte. Ihr war sofort klar, dass diese Frau nicht die richtige für ihn ist. Kurzerhand hat Meg das Wort »Fehler« eingearbeitet. Bisher hat niemand die Nachrichten entdeckt, und Meg ahnt nichts Böses, als Reid in der kleinen Papeterie auftaucht. Dann sieht sie genauer hin: Er trägt keinen Ehering und hält das Programmheft in der Hand. Ist ihre Karriere jetzt vorbei? Oder sendet ihr diesmal das Schicksal ein Zeichen? Das Cover ist wunderschön und passt sehr gut zu dem Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist locker und leicht, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Autorin hat mir auf eine schöne Art das Lettering und New York näher gebracht. Ich hatte oft das Gefühl mit Meg durch New York zu spazieren und habe verstanden warum sie die Stadt so liebt. Beide Protagonisten finde ich sehr sympathisch. Meg die oft verunsichert ist und es immer allen recht machen möchte. Mit ihrer Kunst Gefühle ausdrückt, die sie so nicht einfach ansprechen kann. Reid ist der typische Zahlennerd, genauso habe ich ihn mir vorgestellt. Es ist wirklich schön mit anzusehen, wie er immer wieder versucht seine Komfortzone zu verlassen. Die Entwicklung beider Charaktere ist einfach total toll. Die Nebencharaktere finde ich auch sehr gut ausgearbeitet und sympathisch. 5 von 5 Sterne Eine schöne Liebesgeschichte, die spannend bis zum Schluss ist. In der es nicht nur um Liebe geht sonder auch um Freundschaft, zwischenmenschliche Beziehungen, Neuanfänge und eine kleine Prise Action. Ein wirklich tolles Buch, klare Leseempfehlung.

Ein ganz besonderes Lettering - Liebe in Buchstaben
von MiraxD am 30.07.2020
Bewertet: Taschenbuch

So schreibt man Liebe ist ein Liebesroman aus der Feder von Kate Clayborn und im HarperCollins-Verlag erschienen. Ich kenne noch nichts von der Autorin, finde aber das Thema Lettering sehr spannend und daher hat mich der Inhalt total angesprochen. Nach dem Lesen kann ich sagen, dass ich von der Geschichte wirklich begeistert bin... So schreibt man Liebe ist ein Liebesroman aus der Feder von Kate Clayborn und im HarperCollins-Verlag erschienen. Ich kenne noch nichts von der Autorin, finde aber das Thema Lettering sehr spannend und daher hat mich der Inhalt total angesprochen. Nach dem Lesen kann ich sagen, dass ich von der Geschichte wirklich begeistert bin, denn sie ist definitiv mal etwas ganz Anderes. Das Cover finde ich sehr dezent, was mit gefällt, da der Fokus somit auf dem schönen Lettering des Titels liegt. Eine verträumte Schrift mit Schnörkel, die mir wirklich gut gefällt und zur Liebe passt. Mit den lila-, orange-und roten Farben und der gezeichneten Skyline von New York hat man ein hübsches und nicht zu überladenen und zu auffälliges Cover, was mir gut gefällt. Meg Mackworth hat sich in der Megametropole New York ihren Namen als "Planerin von Park Slope" gemacht und ist eine erfolgreiche Künstlerin, die vor allem für ihr wunderschönes Lettering bekannt ist. An einen Auftrag von ihr erinnert sie sich besonders gut: Meg sollte das Programmheft für die bevorstehende Hochzeit von Avery und Reid gestalten und merkte sofort, dass die Chemie des baldigen Ehepaars überhaupt nicht stimmte. Dies versteckte sie als geheime Botschaft in der Gestaltung des Hefts und sie ging davon aus, dass nie jemand es bemerken würde. Doch ein Jahr später sucht Reid Sutherland sie auf und ausgerechnet er erkennt die geheime Botschaft und wird damit auf Meg aufmerksam. Ein etwas verrücktes und außergewöhnliches Abenteuer auf der Suche nach Inspiration beginnt und Meg ahnt nicht, wer sie danach sein wird und wie viel sich für sie ändern wird, denn Reid hat ein Geheimnis ... Der Schreibstil der Autorin hat mich auf Anhieb etwas ernüchtert, denn sie schreibt gerne sehr ausschweifend und detailliert, was bei einer Buchstabenkünstlerin als Protagonistin sicherlich passt, aber den Leser zunächst doch etwas überfordert. Somit war mein Einstieg nicht der beste, ich fand es zunächst ein bisschen lieblos und emotionslos erzählt. Dennoch habe ich neugierig weitergelesen und kann zum Glück sagen, dass es sich im Laufe der Geschichte bessert und man sich immer mehr an den ungewöhnlichen Erzählstil gewöhnt. Und somit konnte ich mich endgültig in die Geschichte fallen lassen. Ich muss gestehen, dass ich zu Meg nicht sofort eine Verbindung fand, was auch am Erzählstil gelegen hat, aber die ersten Seiten wurde ich nicht sehr warm mit ihr. Doch im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr von ihr, ihrer Leidenschaft für Zeichen und Buchstaben und so schlich sie sich immer mehr in mein Herz mit ihrem Humor und ihrer Liebe für New York und ihre Schilder. Währenddessen mochte ich Reid sofort, da er definitiv einzigartig ist und mich an einen Lieblingscharakter einer anderen Reihe erinnerte, die ich sehr geliebt habe. Seine Eigenarten sind das, was ihn für mich sofort sehr sympathisch gemacht hat. Auch die Nebencharaktere überzeugen ohne jegliche Klischees und ich freue mich, dass einige auch eine nicht zu verachtende Rolle in der Geschichte gespielt haben. Ich weiß nicht, was ich genau erwartet habe, aber bekommen habe ich eine besondere Liebesgeschichte, die ohne Kitsch auskommt und dennoch wunderschöne, emotionale Szenen und tiefe Gespräche mit sich bringt. Das Thema vom Lettering und wie es der Geschichte eine ganz besondere Note gegeben hat, zusammen mit den außergewöhnlichen Charakteren haben mich begeistert und das Ende kam mit einer sehr überraschenden und dramatischen Wendung, die ich so gar nicht vorhergesehen habe. Sobald man sich an den Schreibstil gewöhnt hat und man gelernt hat, das Detaillierte ab und zu auch etwas zu überlesen, erwartet einen eine zauberhafte Liebesgeschichte, die so einiges richtig macht und die einen auch einen etwas anderen Blickwinkel auf New York, die Stadt, die niemals schläft, gibt. Ich vergebe schöne 4,5**** für die Geschichte, die einem zeigt, wie Liebe geschrieben wird!


  • Artikelbild-0