Verhängnis

Roman

Josephine Hart

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Gefährliche Obsessionen, zerstörerische Leidenschaft und die dunklen Seiten der Liebe.

Er hat alles: Wohlstand, eine loyale Ehefrau, zwei erwachsende Kinder und eine prestigeträchtige Karriere als Arzt und Gesundheitspolitiker. Sie ist die Verlobte seines Sohnes: schön, rätselhaft und gefährlich. Bei ihrem ersten Treffen ist die Anziehungskraft zwischen ihnen extrem und seine Besessenheit grenzenlos. Er muss sie besitzen. Es ist der Beginn einer Affäre zwischen Leben und Tod. Nichts kann fortan der zerstörerischen Leidenschaft zwischen ihnen Einhalt gebieten. Doch die Konsequenzen dieser verbotenen Liebe sind tiefgehend und erschütternd ...

Ein brillanter Roman und internationaler Bestseller, verfilmt mit Juliette Binoche und Jeremy Irons in den Hauptrollen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 220 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783841218780
Verlag Aufbau
Originaltitel Damage
Dateigröße 2122 KB
Übersetzer Karin Polz
Verkaufsrang 115221

Buchhändler-Empfehlungen

Wilma Krönke, Thalia-Buchhandlung Aurich

Dieser neu aufgelegte Roman besticht durch seinen grandiosen Erzählfluss. Ein Arzt und Politiker, der alles hat, verliebt sich in die Freundin seines Sohnes. Die sexuelle Abhängigkeit treibt ihn immer tiefer in den Abgrund. Bis zur letzten Seite großartig und süchtig machend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
0
2
0
1

Völlig vom Klappentext täuschen lassen... :(
von Blubb0butterfly am 27.02.2020

Ich muss direkt zu Anfang schon sagen, dass es nicht das war, was ich erwartet habe. Ich habe mich vom Klappentext blenden lassen, der wirklich allzu verführerisch klang. Wieso auch nicht? Ein Mann, der in den Augen der Gesellschaft das perfekte Leben führt, glücklich verheiratet ist und dann auch noch die perfekten zwei Kinder ... Ich muss direkt zu Anfang schon sagen, dass es nicht das war, was ich erwartet habe. Ich habe mich vom Klappentext blenden lassen, der wirklich allzu verführerisch klang. Wieso auch nicht? Ein Mann, der in den Augen der Gesellschaft das perfekte Leben führt, glücklich verheiratet ist und dann auch noch die perfekten zwei Kinder hat, soll plötzlich eine Affäre mit der Freundin seines Sohnes beginnen? Wenn das nicht ein Aufhänger zu einer grandiosen Geschichte ist, dann weiß ich auch nicht weiter. Aber dem hier ist gar nicht so. Zumindest nicht für mich. Schon beim Anfang möchte ich das Buch direkt in die Ecke pfeffern und mir eine neue Lektüre suchen. Blöd nur, dass es ein eBook ist und ich meinen Laptop damit nur demolieren würde. Keine gute Idee. Die Geschichte konnte mich einfach so gar nicht packen, weder inhaltlich noch vom nüchternen Schreibstil. Ich fand es grottig und frage mich wirklich, was ich mir hiervon versprochen habe. Es ist einfach so gar nicht meins und nur eine Verschwendung meiner Lesezeit gewesen. von

Naja...
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 31.01.2020

Der Klappentext von ‚Verhängnis‘ hatte mich angesprochen, da ich kürzlich ‚Bis wir eins sind‘ von Jody Ellen Malpas gelesen habe, das sich mit einer ähnlichen Thematik beschäftigt und mich überzeugen konnte, obwohl ich sonst eigentlich nicht gerne Geschichten lesen, die sich mit Betrug oder gar Ehebruch beschäftigen (und das Sch... Der Klappentext von ‚Verhängnis‘ hatte mich angesprochen, da ich kürzlich ‚Bis wir eins sind‘ von Jody Ellen Malpas gelesen habe, das sich mit einer ähnlichen Thematik beschäftigt und mich überzeugen konnte, obwohl ich sonst eigentlich nicht gerne Geschichten lesen, die sich mit Betrug oder gar Ehebruch beschäftigen (und das Schema ‚Liebesdreieck‘ ist mittlerweile für mich auch ein alter Hut, der sich einfach abgetragen hat). Trotzdem wollte ich ‚Verhängnis‘ unbedingt lesen und wurde leider enttäuscht. Der Arzt und Politiker Stephen Fleming hat alles. Einen gut bezahlten Job, eine wunderschöne Frau und zwei wohlerzogene erwachsene Kinder… und dann verliebt er sich in die Verlobtes seines Sohnes. Stephen und Anna beginnen eine Affäre und geraten in einen Strudel aus Chaos und Leidenschaft, der alles um sie herum zu verschlingen droht. Eine durchaus interessante Grundidee, die mir dann aber der merkwürdige Schreibstil und die flachen oder besser eiskalten Charaktere verleidet haben. Zudem wirkten die Gespräche zwischen den Charakteren auch oft sehr gestelzt und unnatürlich. Ich konnte weder nachvollziehen, wie die ‚Beziehung‘ zwischen Stephen und der Verlobten seines Sohnes zustande kam, gerade im Bezug auf die Frage, was der Familienvater an ihr so toll findet, dass er sein gesamtes Leben dafür aufs Spiel setzt, noch, warum Anna sich auf diese Affäre einlässt. Die Akteure bleiben blass und auch ihre Beziehungen zueinander. Ich hatte eigentlich eine Geschichte in Richtung Liebesroman erwartet oder zumindest Dark Romance. Welches Genre hier im Endeffekt bedient werden soll, kann ich selbst nach dem Lesen nicht wirklich sagen. Stephen Fleming ist ein sehr unterkühlter Erzähler, durch dessen Erzählung der Ereignisse weder Emotionen noch Bilder in meiner Vorstellung entstanden sind. FAZIT Da ich etwas vollkommen anderes erwartet habe, hat mich diese unterkühlte Erzählung einer fragwürdigen Affäre leider enttäuscht.

Verhängnis...
von biggtat am 28.12.2019

r hat alles: Wohlstand, eine loyale Ehefrau, zwei erwachsende Kinder und eine prestigeträchtige Karriere als Arzt und Gesundheitspolitiker. Sie ist die Verlobte seines Sohnes: schön, rätselhaft und gefährlich. Bei ihrem ersten Treffen ist die Anziehungskraft zwischen ihnen extrem und seine Besessenheit grenzenlos. Er muss sie be... r hat alles: Wohlstand, eine loyale Ehefrau, zwei erwachsende Kinder und eine prestigeträchtige Karriere als Arzt und Gesundheitspolitiker. Sie ist die Verlobte seines Sohnes: schön, rätselhaft und gefährlich. Bei ihrem ersten Treffen ist die Anziehungskraft zwischen ihnen extrem und seine Besessenheit grenzenlos. Er muss sie besitzen. Es ist der Beginn einer Affäre zwischen Leben und Tod. Nichts kann fortan der zerstörerischen Leidenschaft zwischen ihnen Einhalt gebieten. Doch die Konsequenzen dieser verbotenen Liebe sind tiefgehend und erschütternd … Verhängnis von Josephine Hart ist im Jahr 2019 mit neuem Cover erschienen und ist eine Neuauflage des Buches vom Jahr 1991. An die Sprache mit der die Geschichte verfasst ist musste ich mich während des Lesens erstmal gewöhnen. Aber je mehr Seiten ich umblätterte, desto mehr kam der Lesefluss zurück. Der Verlauf des Buches entwickelte sich als Desaster, aber ich möchte nicht mehr verraten! Die Spannung riss auf jeden Fall nicht ab! Vor allem der letzte Satz hat mir gefallen! "Für jene, die daran zweifeln - dies ist eine Liebesgeschichte. Es ist vorbei. Andere mögen mehr Glück haben. Ich wünsche ihnen alles Gute.

  • Artikelbild-0