Meine Filiale

Hotel Savoy

Joseph Roth

(2)
eBook
eBook
0,99
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,80 €

Accordion öffnen

Paperback

3,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

27,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Soldat Gabriel Dan findet sich nach Jahren der Kriegsgefangenschaft vor den Toren Europas im heruntergekommenen Hotel Savoy wieder, Unterschlupf für ein Panoptikum gestrandeter Existenzen jeglicher Couleur und Gesellschaftsschicht vom leichten Mädchen, Soldaten und Devisenschieber bis zum ehemaligen Bankier. Er teilt sich hier ein Zimmer mit einem anarchistischen Kommunisten und wird in die seltsamen Machenschaften zwischen Reich und Arm verwickelt, während alle sehnsüchtig die Ankunft des amerikanischen Militärs erwarten.

Joseph Roth, geboren am 2. September 1894 in Schwabendorf bei Brody in Ostgalizien und gestorben am 27. Mai 1939 in Paris, war ein österreichischer Schriftsteller und Journalist in Wien und Berlin sowie Korrespondent für die "Frankfurter Zeitung". Ab 1933 war er über Wien nach Paris emigriert, wo er in seinen letzten Lebensjahren zunehmend dem Alkohol verfiel. Er führte Beziehungen mit Andrea Manga Bell und Irmgard Keun.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Altersempfehlung 1 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783750206946
Verlag Epubli
Dateigröße 311 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Warten auf Henry Bloomfield
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine Kleinstadt, ganz im Osten Europas gelegen, in Polen, fast schon in Russland. Hier befindet sich das Hotel Savoy und hierher kommt Gabriel Dan. Er war Soldat im Ersten Weltkrieg und in Gefangenschaft, jetzt will er zurück in den Westen Europas und ein neues Leben nach dem Krieg beginnen. Das Hotel Savoy ist eine Schicksals... Eine Kleinstadt, ganz im Osten Europas gelegen, in Polen, fast schon in Russland. Hier befindet sich das Hotel Savoy und hierher kommt Gabriel Dan. Er war Soldat im Ersten Weltkrieg und in Gefangenschaft, jetzt will er zurück in den Westen Europas und ein neues Leben nach dem Krieg beginnen. Das Hotel Savoy ist eine Schicksalsgemeinschaft, alle sind durch den Krieg und seine Folgen gezeichnet, sind orientierungslos, auf der Suche nach einer neuen Existenz. Und alle warten sie auf Henry Bloomfield, den amerikanischen Millionär, der ihnen zu dieser Existenz verhelfen soll. Doch am Ende erreicht die Revolution die Stadt und das Hotel … (Siehe auch: Roth, Radetzkymarsch)

Mein Lieblingshotel
von K. Wittig aus Ludwigsburg am 15.04.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Hotel beherbergt eine Fülle bunter Existenzen. Es gibt Arme und Reiche, Sieger und Besiegte, Heimkehrer und Daheimgebliebene. Joseph Roth erzählt wunderbar einfühlsam die Geschichten der Hotelbewohner, ihre Träume und Hoffnungen, die bei den wenigsten in Erfüllung gehen.

  • Artikelbild-0