Meine Filiale

What If

Melina Coniglio

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

»Aber Happy-Ends sind nur Geschichten, die noch nicht beendet sind, richtig?«
Pangea, 2121: Der Alltag der Menschheit wird von den Soulchips bestimmt. Diese sorgen dafür, dass jedes Individuum sein genetisch perfekt passendes Gegenstück trifft. Virginie Duchannes ist dabei nur eine unter Millionen, die ihren Seelenpartner bereits getroffen hat. Seit zwei Jahren lebt die 20-Jährige mit ihrem Freund Ilay in einer glücklichen Beziehung und kann sich ein Leben ohne ihn längst nicht mehr vorstellen. Als sie dann jedoch zufällig dem unscheinbaren Joah begegnet, dem Jungen mit den vielen Wunden, wird plötzlich ihr komplettes Leben auf den Kopf gestellt und ein schicksalhaftes Spiel um Leben und Tod beginnt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 216
Erscheinungsdatum 15.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947550-37-1
Verlag Talawah Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/9,6/0,2 cm
Gewicht 254 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Ganz gut, aber weniger als erwartet
von CharleensTraumbibliothek am 11.12.2019

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut, auch wenn es nun nicht unbedingt etwas mit dem Inhalt zu tun hat. Von der Gestaltung her erinnert es mich schon sehr stark an einige andere Cover. Am besten gefällt mir der außergewöhnliche Titel-Schriftzug. Der Schreibstil von Melina Coniglio war von der ersten Seite an sehr angeneh... Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut, auch wenn es nun nicht unbedingt etwas mit dem Inhalt zu tun hat. Von der Gestaltung her erinnert es mich schon sehr stark an einige andere Cover. Am besten gefällt mir der außergewöhnliche Titel-Schriftzug. Der Schreibstil von Melina Coniglio war von der ersten Seite an sehr angenehm zu lesen. Ich war sofort drin und die Seiten sind super schnell verflogen. Immer wieder haben sich Bilder und sogar ganze Szenen bildlich in meinem Kopf geformt. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich finde, sie waren gut ausgearbeitet und obwohl sie charakterlich doch sehr verschieden sind, haben sie mir alle gut gefallen. Das einzige große Manko in diesem Punkt ist für mich, dass ich das Handeln mancher Charaktere nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Es wurde zwar durch Gedankengänge begründet, aber für mich war es nicht authentisch. Wer hierzu Fragen hat, kann sich gern an mich wenden. Ich möchte nämlich nicht zu viel verraten. Die Grundidee der Story hat mir gut gefallen. Es fehlte mir aber besonders in der ersten Hälfte des Buches an Tiefe. Ich empfand es als sehr oberflächlich, manchmal auch als eher schleppend. Die Geschichte war interessant, aber so richtig spannend wurde es kaum. Auch emotional hat es mich leider kaum packen können, obwohl ich es vom Klappentext und vom Schreibstil her doch erwartet hätte. Dennoch ist dieses Buch in meinen Augen trotzdem lesenswert. Es gibt ein paar Messages zwischen den Zeilen, die zum Nachdenken anregen. Fazit: Auch wenn Melina Coniglio mich mit "What if" nicht ganz überzeugen konnte, möchte ich es dennoch alles Fantasy-/Dystopiefans empfehlen. Bei der Story und den Charakteren gab es in meinen Augen zwar ein paar Schwächen, aber dennoch ist das Buch auf jeden Fall lesenswert. 3/5 Punkte (Gut!)

Was wäre, wenn dein Leben von jetzt auf gleich ins Chaos stürzt?
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 28.10.2019

Mit "What If" hat Melina Coniglio eine herzzerreißende und überaus spannende Dystopie zu Papier gebracht! Schon der Klappentext hatte mich damals unendlich neugierig auf die Geschichte gemacht. Ich als Liebesgeschichten-Liebhaber und Fan von Dystopien kann mich unfassbar glücklich schätzen, dieses Buch gelesen zu haben. Wi... Mit "What If" hat Melina Coniglio eine herzzerreißende und überaus spannende Dystopie zu Papier gebracht! Schon der Klappentext hatte mich damals unendlich neugierig auf die Geschichte gemacht. Ich als Liebesgeschichten-Liebhaber und Fan von Dystopien kann mich unfassbar glücklich schätzen, dieses Buch gelesen zu haben. Wir befinden uns in Pangea, im Jahr 2121 - wo nichts mehr so ist, wie wir es kennen. Die Menschen entscheiden nicht mehr selbst mit wem sie ihr Leben verbringen. Das übernehmen die "Soulchips", die ihnen eingepflanzt wurden. Dieser Soulchip erkennt bei einer Berührung, ob die Person zu dir passt oder nicht. So ist es auch der Protagonistin ergangen, denn Virginie hat ihren Seelenpartner bereits gefunden und liebt ihn über alles. Doch plötzlich trifft sie einen Fremden, bei dessen Berührung der Soulchip erneut einen perfekten Seelenpartner erkennt. Virginies Leben steht plötzlich Kopf und sie muss aufpassen, wer ihr etwas Gutes oder etwas Böses will... Mir gefiel die Idee hinter der Geschichte. Einen Seelenpartner ausgesucht zu bekommen hört sich erst einmal befremdlich an, aber wenn er doch wirklich zu 100% zu dir passt, ist es doch vielleicht gar nicht so schlimm, oder? Die Charaktere in der Geschichte belehrten mich jedoch eines Besseren. Denn die Seelenpartner streiten sich dennoch und das Leben wird dadurch nicht wirklich leichter. Virginies Leben vor allem nicht, denn sie hat nun eine Menge Ärger am Hals. Melinas Schreibstil gefiel mir wirklich sehr, da sie sehr flüssig, einfach und vor allem SPANNEND geschrieben hat. Obwohl das Buch nicht wirklich lang ist, konnte ich tief in die Geschichte eintauchen und es passte alles genau zusammen. Die Beziehungen zwischen den Charakteren wurde sehr ausdrucksstark beschrieben - ich habe definitiv mit Virginie mit gelitten. Und dann ein so dramatisches Ende, wie ich es nicht erwartet hatte. Irgendwie auch grausam, doch genau damit hat mich die Autorin gepackt! Das Cover ist wunderschön, sowie die Idee und die Umsetzung. What If bekommt von mir 4 Sterne!

Was wäre wenn wir uns niemals getroffen hätten?
von Sina am 22.10.2019

Im Jahre 2121 besteht die Welt nur noch aus einem Kontinent: Pangea. In einer scheinbar perfekten Welt existiert ein neues System. Soulchips bestimmen wer wessen Seelenpartner ist. Bis zum 21. Lebensjahr hat man Zeit seinen Seelenpartner zu finden, sonst bekommt man langsam ein Gift injiziert, was einen bis zum 30. Lebensjahr tö... Im Jahre 2121 besteht die Welt nur noch aus einem Kontinent: Pangea. In einer scheinbar perfekten Welt existiert ein neues System. Soulchips bestimmen wer wessen Seelenpartner ist. Bis zum 21. Lebensjahr hat man Zeit seinen Seelenpartner zu finden, sonst bekommt man langsam ein Gift injiziert, was einen bis zum 30. Lebensjahr tötet. Virginie Duchannes ist eine von vielen Menschen, die ihren Seelenpartner Ilay dank des Chips gefunden hat. Doch obwohl es nur einen Seelenpartner geben kann, reagiert ihr Chip auf einen anderen. Wie kann das sein? Was wäre wenn das scheinbar perfekte System in dieser scheinbar perfekten Welt einen Fehler aufweist? Das Cover ist wunderschön! Die leuchtend schönen Farben springen einem doch sofort ins Auge und generell passt das Buch perfekt in jedes Regal. Es könnte die Protagonisten und ihre Welt darstellen. Allerdings zeigt es einem direkt ein dystopisches Setting. Besonders liebe ich den kleinen Schriftzug unter dem Titel. Er stellt eine so ungeheuer wichtige Frage: Was wäre wenn wir uns niemals getroffen hätten. Diese Frage begleitet uns letztendlich durch den ganzen Roman und wird am Ende noch einmal aufgegriffen. Das ich durch die Leserunde bei Lovelybooks die Möglichkeit hatte den Roman zu lesen, war einfach super. Durch das Cover und den kurzen Klappentext war ich wirklich schon angefixt das Buch endlich lesen zu dürfen. Es viel mir unheimlich leicht mich in das Setting des Romans einzulesen. Alles wird sehr genau erklärt und beschrieben, wie das System und die Welt von 2121 aussieht. Der Einstieg fällt einem also sehr leicht, was ich nicht häufig bei diesen Büchern habe und mir deshalb umso mehr gefällt. Die Grundidee des Romans ist halt wirklich genial. Soulchips die einen Seelenpartner für dich auswählen, sodass man nicht allein bleiben muss und jemanden hat, der perfekt zu einem passt. Wer gegen das System ist muss halt dran glauben - aber ist das nicht immer so bei systemorientierten Gesellschaften. So ist eben gesichert, dass man keine Gefahr für das System wird. Melina Coniglios Schreibstil ist sehr flüssig und immer mal wieder durchsetzt mit frechen Sprüchen und „verbalen Ausfällen“ der Protagonistin. Ich hoffe in Zukunft noch mehr von ihr lesen zu dürfen. Besonders in die Hauptprotagonistin konnte ich mich wunderbar hineinversetzten. Ihre überhaupt nicht perfekte, manchmal zu laute, teilweise irrationale und dann wieder explosive Natur macht sie eben so menschlich. Da ich eben selber manchmal mit meinem Kopf durch die Wand muss habe ich mich gut mit ihr identifizieren können. Virginies Beziehung zu ihrem Seelenpartner Ilay sollte dank des Soulchips eigentlich perfekt sein. Gelangt man allerdings mehr in die Geschichte und lernt die Charaktere besser kennen, erkennt man bald, dass es so etwas wie Perfektion nicht geben kann. Dadurch das beide ein eher aufbrausendes Temperament besitzen geraten sie immer wieder aneinander. Als Virginies Leben, in der Uni durch eine simple Berührung mit einem anderen Studenten, komplett auf den Kopf gestellt wird nehmen die Dinge ihren Lauf. Ein Sturm zieht auf. Ihre Soulchips reagieren aufeinander, obwohl sie bereits einen Seelenpartner besitzt. Doch was geschieht jetzt? Der weitere Verlauf der Geschichte ist unheimlich spannend. Wir beobachten einen Kampf um die Liebe, um ein System und um Leben. Dieses Buch hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Denn „Was wäre wenn“ ist eben eine dieser Phrasen die sich jeder Mensch bei einer Entscheidung stellt. Und zu welchem Preis bekommt man sein verdientes Happy End. Was ist man bereit zu geben um zu bekommen was man will. Dystopien oder auch Utopien sind eben nichts anderes als fiktionale Realitäten, die nie Bestand haben. Denn Imperfektion ist eine menschliche Begebenheit und ist auf ewig unzertrennlich mit dem menschlichen Sein. Abschließend kann ich dieses Buch nur jedem empfehlen! Nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Nebencharaktere zeigen von ausgereiften Personen. Die Idee hinter der Geschichte ist genial und hält viel Stoff zum Nachdenken bereit, was man auch auf unsere heutige Realität anwenden kann. Ich hatte eine sehr schöne Lesezeit und wünsch dies nun auch jedem anderen!

  • Artikelbild-0