Meine Filiale

Project Jane 2

Die Macht der Gedanken

Project Jane Band 2

Lynette Noni

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Project Jane 2

    Oetinger

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Oetinger

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Verlier nie den Glauben an das Wort
Alyssa aka Jane kann aus Lengard fliehen und versteckt sich bei den Rebellen. Gemeinsam entdecken sie einen Unbekannten, der ebenfalls das Sprecher-Gen trägt und ihr zuruft: »Lyss, du musst dich erinnern!« Auf der Flucht vor Vanik und mithilfe von Smith, der sich als alter Freund aus Kindertagen entpuppt, dringt Alyssa in ihre Erinnerungen vor – und zum wahren Kern ihrer Gabe.

Lynette Noni lebt an der Sunshine Coast Australiens, hat einen Abschluss in Verhaltensforschung und ist seit ihren »Medoran Chronicles« ein Star in Australien und Neuseeland.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0637-5
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 20,4/13,6/4,2 cm
Gewicht 529 g
Originaltitel Weapon
Auflage 1
Illustrator Johannes Wiebel
Übersetzer Fabienne Pfeiffer
Verkaufsrang 38904

Weitere Bände von Project Jane

  • Project Jane 1 Project Jane 1 Lynette Noni Band 1
    • Project Jane 1
    • von Lynette Noni
    • (30)
    • Buch
    • 14,00 €
  • Project Jane 2 Project Jane 2 Lynette Noni Band 2
    • Project Jane 2
    • von Lynette Noni
    • (7)
    • Buch
    • 14,00 €

Buchhändler-Empfehlungen

Ein tolles Finale der Project Jane Dilogie!

Silke Mazurek, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Project Jane ist der zweite Teil einer Dilogie und somit das spannende Ende der Story um Alyssa und Cami. Was habe ich mich auf den zweiten Band gefreut! Leider hat mich die Fortsetzung nicht gleich so mitgerissen wie der erste Teil. Trotzdem war es zum Ende hin dann wieder recht spannend und es passierten haarsträubende Dinge, die man so nicht erwartet hätte. Der Schreibstill ist fesselnd aber manchmal auch etwas verwirrend. Die Handlung und die Figuren sind aber schon prima umgesetzt worden, so dass mir diese Dilogie insgesamt sehr gut gefallen hat. Fazit: Eine gelungene Dilogie mit sehr vielen Wendungen und spannenden Momenten, jedoch bekommt der zweite Teil von mir nur 4 Sterne, da der erste an Spannung nicht zu überbieten war.

Svenja Wiese, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Der erste Teil dieses Zweiteilers hat mich schon sehr überzeugt, im zweiten Teil hat man noch mehr unterschiedliche Charaktere mit Gaben kennen gelernt, was eine spannende Weiterführung darstellt. Intrigen und ein Hauch von Liebe runden die Story wunderbar ab.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
1
0

Wird Jane die Wahrheit verkraften?
von Stephanie Ertli am 13.11.2020

Inhaltsangabe: Alyssa aka Jane kann aus Lengard fliehen und versteckt sich bei den Rebellen. Gemeinsam entdecken sie einen Unbekannten, der ebenfalls das Sprecher-Gen trägt und ihr zuruft: »Lyss, du musst dich erinnern!« Auf der Flucht vor Vanik und mithilfe von Smith, der sich als alter Freund aus Kindertagen entpuppt, dringt A... Inhaltsangabe: Alyssa aka Jane kann aus Lengard fliehen und versteckt sich bei den Rebellen. Gemeinsam entdecken sie einen Unbekannten, der ebenfalls das Sprecher-Gen trägt und ihr zuruft: »Lyss, du musst dich erinnern!« Auf der Flucht vor Vanik und mithilfe von Smith, der sich als alter Freund aus Kindertagen entpuppt, dringt Alyssa in ihre Erinnerungen vor – und zum wahren Kern ihrer Gabe. Cover: Das Cover passt zur Geschichte und zu dem Vorgänger. Der blaue Farbton gefällt mir wesentlich besser als das grelle Pink. Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird wieder aus der Sicht von Alyssa alias Jane in Ich-Form erzählt. Wir blicken in ihre Gedanken und ihre Gefühle. Spannung/Story: Die Geschichte knüpft an das Ende von Band 1 an. Erst tastet man sich langsam an die fremde Umgebung an, aber ist man richtig angekommen liest sich die Geschichte sehr leicht. Gewisse Begrifflichkeiten sind leicht verständlich erklärt und perfekt an die gerichtete Zielgruppe angepasst. Jeder kann mühelos die Funktionsweise der Talente der Sprecher verstehen. Was ich jedoch etwas verwirrend und enttäuschend fand, das ab einem gewissem Punkt der Geschichte mehr Aufmerksamkeit auf Alyssa's Vergangenheit gelegt wird als auf das Trainieren ihrer Kräfte und dem Kampf gegen Lengard und seine Befehlshaber. Es ist zwar Interessant wie sich gewisse lose Fäden zusammen fügen, aber der Endkampf wurde etwas vernachlässigt. Es ging mir zum Teil viel zu Schnell und ich hätte mir nicht so ein offenes Ende gewünscht. Ein paar Antworden wie es Alyssa, Cami, Ward und co später ergeht hätten einen runderen Abschluss ermöglicht. Ein paar Szenen waren ganz Spannend und interessant, aber die Auflösung hat mich mehr Verwirrt und Enttäuscht. Manches habe ich auch schon geahnt und war daher nicht überrascht. Die Erklärung warum unser Täter auf Rache aus war, hat mich ebenfalls leider nicht Überzeugt. Der Untertitel passt auch nicht wirklich zur Geschichte, da die Wirksame Kraft der Gedanken erst am Ende ins Spiel kommt und teilweise mit wenigen Sätzen abgearbeitet wird. Fazit: Grundidee der Fortsetzung super, Umsetzung leider nicht wirklich gut gelungen.

Mitreißendes Finale!
von Golden Letters am 14.06.2020

Alyssa und Cami konnten aus Lengard fliehen und sind bei den Relikten untergekommen, doch nachdem sie sich von den Strapazen erholt haben, können sie es kaum abwarten, nach Lengard zurückzukehren, denn ihre Freunde befinden sich dort immer noch in großer Gefahr! "Die Macht der Gedanken" ist der zweite Band von Lynette Nonis P... Alyssa und Cami konnten aus Lengard fliehen und sind bei den Relikten untergekommen, doch nachdem sie sich von den Strapazen erholt haben, können sie es kaum abwarten, nach Lengard zurückzukehren, denn ihre Freunde befinden sich dort immer noch in großer Gefahr! "Die Macht der Gedanken" ist der zweite Band von Lynette Nonis Project Jane Dilogie, der wieder aus der Ich-Perspektive von Alyssa Scott, die wir im ersten Band als Jane Doe kennengelernt haben, erzählt wird. Der erste Band konnte mich ja total mitreißen, sodass ich sofort mit dem zweiten Band begonnen habe! Die erste Hälfte des Buches hat mir zwar gut gefallen, konnte mich aber nicht ganz so sehr packen, wie ich es erwartet habe, dafür konnte ich das Buch ab gut zweihundert Seiten dann nicht mehr aus der Hand legen! Die Geschichte brauchte etwas Zeit, um mich zu packen, aber besonders die zweite Hälfte konnte für mich da ansetzen, wo der erste Band aufgehört hat! Lyss und Cami konnten aus Lengard fliehen, doch Ward und ihre Freunde befinden sich noch immer dort und sind in großer Gefahr, denn Vanik und Manning haben ihre wahren Gesichter gezeigt. Doch die Relikte, angeführt von Kael, haben kein großes Interesse, Lyss und Cami bei ihrer Rettungsmission zu unterstützen, bis ein neuer Sprecher auftaucht und auch eine neue geheimnisvolle Sprechergruppe mitmischt. Alyssa macht eine wirklich tolle Entwicklung durch! Sie hat ihre Sprechergabe angenommen und arbeitet an sich, um diese beherrschen zu können. Sie träumt von einer Welt, in der die Sprecher frei sein, in der sie gefahrlos leben können, doch bis dahin liegt noch viel Arbeit vor Lyss! Die letzten zweieinhalb Jahre in Lengards Laboren stecken ihr noch in den Knochen und ihre Gabe ist ihr auch noch nicht komplett vertraut, denn noch immer hat Lyss die Ausmaße ihrer Schöpfergabe nicht ganz erfasst und dafür bleibt auch wenig Zeit, denn Ward und ihre Freunde sind noch immer in Lengard und somit Vaniks Experimenten ausgesetzt. Außerdem kann Alyssa die Worte von Vanik nicht vergessen. Kann es sein, dass sie an eine Lüge geglaubt hat und die Ereignisse vor zweieinhalb Jahren nicht so waren, wie sie immer gedacht hat? Mit Lyss konnte ich wieder absolut mitfiebern und sie hat mir echt gut gefallen! Auch die sonst immer so fröhliche Cami und die mürrische Arryn mochte ich echt gerne, ebenso wie Smith! Ein wenig schade fand ich es, dass wir von Landon Ward und Enzo in diesem Band nur wenig sehen, denn die beiden sind mir auch sehr ans Herz gewachsen! Wie schon im ersten Band fand ich es sehr spannend, dass man nie wusste, wem man vertrauen kann und wem nicht. Alyssa deckt in diesem zweiten Band sehr viele Lügen auf, auch was ihre Vergangenheit angeht. Ich habe mich vor dem Lesen des zweiten Bandes ehrlich gesagt schon ein wenig gespoilert. Da sich im ersten Band ein Liebesdreieck angedeutet hat, wollte ich wissen, mit wem Alyssa am Ende des zweiten Bandes zusammenkommen wird, wollte wissen, in welche Richtung sich die Liebesgeschichte entwickelt, bevor ich entscheide, ob ich den zweiten Band auch noch lesen werde. Dabei habe ich auch die eine oder andere Wendung des zweiten Bandes entdeckt, sodass besonders die Rolle eines Charakters für mich keine große Überraschung mehr war, was aber auch vollkommen in Ordnung war, denn ich fand die Entwicklung der Handlung sehr gelungen, viele Offenbarungen konnten mich echt überraschen und auch schocken, ebenso die Auflösung am Ende, auch wenn diese für meinen Geschmack vielleicht etwas kurz war. Die Entwicklung der Liebesgeschichte konnte mich dann etwas überraschen, weil ich etwas anderes vermutet hatte, aber ich bin mit dieser insgesamt echt zufrieden, zumal Lyss ja mit meinem Favoriten zusammengekommen ist! Bis auf ein oder zwei Logikfehler, besonders was die Gabe von Dante anging, mochte ich die Geschichte dann auch richtig gerne und fand es klasse, dass wir noch mehr über die verschiedenen Sprecher und ihre Gaben herausgefunden haben! Dass manche Sprecher mit Erinnerungen herumpfuschen konnten, hat es spannend, aber an manchen Stellen auch ein wenig verwirrend gemacht, aber insgesamt mochte ich Idee und Umsetzung richtig gerne! Fazit: "Project Jane - Die Macht der Gedanken" von Lynette Noni hat ein wenig gebraucht, um mich komplett mitreißen zu können, aber spätestens ab der Hälfte der Geschichte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Mit hat die Entwicklung von Alyssa sehr gut gefallen und auch die Handlung war richtig spannend! Wir erfahren viel Neues über die Sprecher und ihre verschiedenen Gaben und konnten die eine oder andere Lüge aufdecken, sodass sich erst am Ende die komplette Wahrheit enthüllt hat. Ich bin mit diesem zweiten Band doch sehr zufrieden, auch wenn ich mich mit dem Anfang schwergetan habe, und vergebe vier Kleeblätter.

Wem kannst du vertrauen?
von Books have a soul aus Kelheim am 14.05.2020

Dystopien liebe ich ja abgöttisch und Band 1 fand ich einfach großartig. Da habe ich mich riesig auf die Fortsetzung gefreut. Die Cover sehen toll zusammen aus und ich finde sie perfekt für diese Reihe. Es fiel mir mehr als leicht, wieder in die Geschichte einzutauchen. Nach nur wenigen Seiten war ich absolut gefesselt und mu... Dystopien liebe ich ja abgöttisch und Band 1 fand ich einfach großartig. Da habe ich mich riesig auf die Fortsetzung gefreut. Die Cover sehen toll zusammen aus und ich finde sie perfekt für diese Reihe. Es fiel mir mehr als leicht, wieder in die Geschichte einzutauchen. Nach nur wenigen Seiten war ich absolut gefesselt und musste ständig unbedingt wissen, wie es weitergeht. Die Autorin hat einen herrlich einnehmenden Schreibstil und sie hat es auch richtig gut geschafft, mich zu verwirren mit ihren genialen Wendungen. Auch die Charaktere in dieser Geschichte sind besonders, in mehrfacher Hinsicht und so einige von ihnen sind mir total ans Herz gewachsen. Hier gibt es aber meine einzige winzige Kritik. Obwohl ich wirklich von Anfang bis Ende absolut gefangen war in der Handlung, fand ich es am Ende schade, dass einige der Figuren, die ich im ersten Band so liebgewonnen hatte, hier keine oder nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt haben. Da hätte ich mir eine andere Lösung gewünscht. Trotzdem kann ich im Großen und Ganzen nicht meckern. Die Handlung war gespickt von Intrigen, vielen Überraschungen, Schock-Momenten, Wendungen, mit denen ich nie gerechnet hätte und die ich auch in keinster Weise durchschaut hätte. Wer war noch gleich der Bösewicht in dieser Geschichte? Die Grenzen sind hier immer wieder verschwommen und manchmal war man sich wirklich nicht mehr sicher, wer denn nun auf welcher Seite steht. Das Ende fand ich wirklich passend und hat meine Fragen zufriedenstellend beantwortet, ich bin also insgesamt mehr als zufrieden. Fazit Project Jane konnte mich von Anfang an mit einer tollen Idee begeistern und auch die Umsetzung hat für mich kaum Wünsche offengelassen. Teil 2 fand ich von Anfang an rasant, actionreich mit viel Spannung und jeder Menge überraschenden Wendungen. Intrigen, Machtspielchen, ein Tick Liebe, die wirklich nur ganz am Rande ein klein wenig zur Geltung kommt, dazu aber dafür jede Menge Emotionen bzgl. der Figuren. Die konnte mich einfach echt kriegen in der Story. Besonders die Entwicklung von Alyssa hat mir richtig gut gefallen, auch wenn ich nicht immer einer Meinung mit ihr war. Die Gaben der Personen fand ich ebenfalls wieder grandios in Szene gesetzt und eigentlich habe ich fast alles bekommen, was ich mir erhofft hatte. Fast, denn ein paar meiner Lieblinge aus Band 1 kamen hier entweder gar nicht oder nur sehr wenig zum Einsatz, das war etwas schade. Trotzdem ist das für mich ein absolut gelungener Zweiteiler, den ich gerne weiterempfehle. 5 Sterne!


  • Artikelbild-0