Warenkorb

Emmi und Einschwein

Schulstart mit Eierkuchen

An seinem ersten Schultag ist Einschwein mächtig aufgeregt, und es nimmt sich vor, alles fein und richtig zu machen. Aber als das Schwein lauter lustige Dinge in seine Schulmappe packt, ahnt Emmi bereits, dass dieser Tag turbulent wird. Sie schärft ihrem Fabelwesen ein, in der Schule auf keinen Fall Essen zu zaubern, denn das geht meistens schief. Doch dann klaut ein frecher Elf den Kindern ihr Frühstück. Einschwein will helfen und zaubert für alle Kinder Eierkuchen. Ob das so eine gute Idee ist?
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 64
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 20.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-1479-3
Reihe Lesestarter
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 23,8/17,2/1,2 cm
Gewicht 356 g
Abbildungen 30 farbige Abbildungen und 30 Illustrationen
Illustrator Susanne Göhlich
Verkaufsrang 7669
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Schulstart mal anders

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Einschwein kommt in die Schule. Doch was muss man da alles mitnehmen und was macht man da überhaupt. Diese und viele weitere Fragen könnt ihr mit Einschwein beantworten. Das kleine Chaos Schwein freut sich schon tierisch. Doch nicht alles läuft nach Plan... urkomisch und einfach nur toll.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
1
1
0
0

Endlich auch für Erstleser!
von a_sky_full_of_books_n_stories am 11.03.2020

Endlich! Endlich gibt es Emmi und Einschwein auch für kleine Leser! Nachdem ich meiner 7-jährigen Tochter alle 4 Bände der eigentlichen „Emmi und Einschwein“-Reihe komplett vorgelesen habe, gibt es nun auch ein Buch für fleißige Erstleser oder aber zum Vorlesen. Zum Inhalt möchte ich nichts verraten, da der Klappentext genüge... Endlich! Endlich gibt es Emmi und Einschwein auch für kleine Leser! Nachdem ich meiner 7-jährigen Tochter alle 4 Bände der eigentlichen „Emmi und Einschwein“-Reihe komplett vorgelesen habe, gibt es nun auch ein Buch für fleißige Erstleser oder aber zum Vorlesen. Zum Inhalt möchte ich nichts verraten, da der Klappentext genügend Info bereithält. Das Buch hat 58 Seiten, die in 8 kurze Kapitel unterteilt sind. Die Sätze sind einfach gehalten und meine Tochter (2. Klasse) hat die Geschichte innerhalb zwei Etappen komplett alleine gelesen. Einige Lacher inklusive! Es gibt ganz viele bunte Illustrationen, die die Geschichte perfekt ergänzen. Einschwein sorgt mal wieder für viel Trubel und es macht Spaß, seinen ersten Schultag zu verfolgen. Emmi, Einschwein, Familie Brix – sämtliche Protagonisten sind hier wieder zu finden. Für Einschwein-Neulinge ist es auch gar nicht schwer, sich in der Geschichte zurecht zu finden. Es gibt viele allgemeine Infos, wie das Leben in Wichtelstadt verläuft. Man muss also nicht zwingend die bisherigen Bücher gelesen haben. Als Einstieg in die Welt rund um Emmi & Einschwein finde ich es ganz gelungen. Zwischendurch gibt es immer mal wieder bunte Kästchen mit Fragen an den Leser bzw. das Vorschulkind, wie z. B. „Kannst du schon rechnen?“ oder „Weißt du, was eigentlich in eine Schulmappe gehört?“ Diese kleinen Spielchen haben das Lesen noch einmal aufgelockert, meine Tochter fand es aber nicht so toll – „sie ist ja auch schon in der 2. Klasse“ (Zitat Ende) Alles in allem handelt es sich um ein tolles „Emmi & Einschwein“-Erstlesebuch, mit vielen tollen Illustrationen, vielen Lachern und ganz vielen Infos rund um die Welt von Wichtelstadt und seinen Fabelwesen.

Spannendes, lehrreiches, humorvolles Abenteuer über Ausgrenzung, Vorurteile, Individualität & Freundschaft mit fabelhaften sw Illustrationen
von Fernweh_nach_Zamonien am 14.02.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Versehentlich wurde Antonias Fabelwesen, eine entzückende Flussjungfrau, mit dem Spuckewurm von Herrn Bockel vertauscht. Kann man den missglückten Zauber umkehren und die Fabelwesen zurücktauschen? Emmi, Einschwein und Opa recherchieren und stoßen auf eine Möglichkeit. Doch die Zeit wird knapp und was tun, we... Inhalt: Versehentlich wurde Antonias Fabelwesen, eine entzückende Flussjungfrau, mit dem Spuckewurm von Herrn Bockel vertauscht. Kann man den missglückten Zauber umkehren und die Fabelwesen zurücktauschen? Emmi, Einschwein und Opa recherchieren und stoßen auf eine Möglichkeit. Doch die Zeit wird knapp und was tun, wenn Herr Bockel die Flussjungfrau nicht mehr hergeben möchte? Einschwein und Emmi geben nicht auf und entdecken ungeahnte Fähigkeiten des Spuckewurms und ein lange verborgenes Familiengeheimnis der Bockels. llustrationen: Zauberhafte schwarz-weiß Illustrationen ergänzen und unterstreichen die Handlung sehr gut und lassen das Gelesene lebendiger wirken. Alle paar Doppelseiten findet sich eine kleine bis mittelgroße Zeichnung. Der Zeichenstil von Susanne Göhlich gefällt mir sehr und obwohl die Illustrationen ausschließlich schwarz-weiß sind, wirken die Figuren mit ihren "rotwangigen" Gesichtern sympathisch und dynamisch. Einschwein ist natürlich unangefochtener Liebling, aber auch die anderen Fabelwesen sind zauberhaft und fantasievoll gestaltet. Altersempfehlung: ab 6 Jahre (zum Vorlesen) oder zum Selberlesen für geübte Leser (normale Schriftgröße, Blocksatz) Mein Eindruck: Dies ist der zweite Teil der "Emmi und Einschwein" Reihe und schließt natlos an die Handlung von Band eins an. Es gibt eine kurze Vorstellung der Charaktere sowie eine Zusammenfassung der letzten Ereignisse, aber es empfiehlt sich, zuerst Band eins zu lesen. Einschwein sorgt mit seiner kindlichen Art und seinem Wortwitz immer wieder für Lacher. Vor allem, wenn es etwas falsch versteht oder ein Zauber nicht ganz wie erwünscht funktioniert (Gries in den Haaren, Pommes auf, unter und neben dem Tisch). Aber nicht nur Emmi, Einschwein und der Rest der Familie Brix einschließlich ihrer Fabelwesen sind von Anfang an sympathisch. Auch sind die anderen Fabelwesen fantasievoll und lustig. Jeder Bewohner in Wichtelstadt bekommt im Alter von zehn Jahren ein Fabelwesen und irgendwie passen die Paare immer sehr gut zusammen. Da ist es für Antonia natürlich besonders schlimm, dass ausgerechnet ihr Fabelwesen vertauscht wurde und statt einer märchenhaften Flussjungfrau ein doofer Spuckewurm sie auf Schritt und Tritt begleitet. Im ersten Abenteuer war Antonia mehr als unsympathisch, da sie Kinder ausgegrenzt und gemobbt hat. Dank ihrer (neuerdings) freundlichen Art und der Tatsache, dass es ihr mit neuem Fabeltier furchtbar mies ergeht und sie inzwischen von den anderen Kindern gehänselt wird, hat man fast schon Mitleid. Emmi und Einschwein möchten natürlich helfen und versuchen zwischen Herrn Bockel und Antonia zu vermitteln, denn natürlich möchte ersterer lieber eine zauberhafte und liebreizende Flussjungfrau statt eines peinlichen Spuckewurms ohne besondere Fähigkeiten, wegen dem er jahrelang gehänselt und aufgezogen wurde. Vor allem Einschwein zeigt immer wieder deutlich, dass in jedem Fabelwesen etwas Besonderes steckt und niemand das Recht hat, den anderen aufgrund seines Aussehens, seines Verhaltens usw. herabzusetzen. Die Szene im Bus hat mir besonders gefallen u.a. auch weil der Spuckewurm anschließend mehr Selbstvertrauen und die Gewissheit erhält, dass jemand ihn "knallelieb" hat. Auch die Versuche, eine besondere Fähigkeit des Wurms zu entdecken, sind fantasievoll und lustig beschrieben. Innere Werte, Freundschaft und Hilfsbereitschaft ziehen sich durch das ganze Abenteuer wie ein roter Faden und dank des humorvollen und lockeren Schreibstils liest sich die Geschichte unterhaltsam und lehrreich zugleich. Wir werden demnächst den dritten Band lesen und sind schon gespannt auf weitere Abenteuer von Emmi und Einschwein! Der fünfte Band "Ein Fall für Sherlock Horn" erscheint voraussichtlich im März 2020 und steht bereits auf der Wunschliste. Fazit: Ein spannendes, lustiges und fantasievolles Abenteuer und zudem lehrreich dank altersgerechter und humorvoller Vermittlung von Themen wie Ausgrenzung und Mobbing, Freundschaft und Hilfsbereitschaft sowie innere Werte und die Einzigartigkeit jedes (Fabel-)Wesens. Die sympathische Charaktere wachsen schnell ans Herz und die wunderschönen schwarz-weiß Illustrationen spiegeln die Handlung sehr gut wider. Ein Lesevergnügen für Groß und Klein sowie für Mädchen und Jungen. ... Rezensiertes Buch "Emmi & Einschwein - Im Herzen ein Held!" aus dem Jahr 2018

Niedliche Fortsetzung, wenn auch nicht ganz so gut wie Band 1
von Marcs Bücherecke am 21.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der erste Band um Emmi und ihr außergewöhnliches Fabelwesen Einschwein hat uns allen ganz gut gefallen, weshalb es auch nicht lange dauern durfte, bis der zweite Teil jetzt bei uns eingezogen ist und in gemeinsamen (Vor-)Lesestunden direkt verschlungen werden musste. Was uns positiv aufgefallen ist, ist die wirkliche Anknüpfun... Der erste Band um Emmi und ihr außergewöhnliches Fabelwesen Einschwein hat uns allen ganz gut gefallen, weshalb es auch nicht lange dauern durfte, bis der zweite Teil jetzt bei uns eingezogen ist und in gemeinsamen (Vor-)Lesestunden direkt verschlungen werden musste. Was uns positiv aufgefallen ist, ist die wirkliche Anknüpfung an das Geschehen aus dem ersten Band, da es meistens in Büchern für diese Zielgruppe so ist, dass jeder Band für sich genommen werden könnte. Emmis und Einschweins Freundschaft ist richtig eng geworden und die zwei wirken regelrecht wie ein Herz und eine Seele. Die Handlung nimmt für ein Kinderbuch recht schnell und stark an Tempo auf und wusste auch uns Eltern in seinen Bann zu nehmen. Gestört hat uns aber schon Einiges: Angefangen bei der Tatsache, dass Herr Bockel nach den Geschehen in Band 1 anscheinend vollkommen ohne Strafe davon gekommen ist und auch die Tatsache, dass sich niemand über den Tausch der Fabelwesen zu wundern scheint, obwohl dies doch eigentlich unmöglich sein soll, passte in unseren Augen nicht ins Gesamtschema des Universums, dass Anna Böhm hier geschaffen hat. Fazit: Es gibt wirklich bessere Kinderbücher als dieses hier, aber auch weitaus Schlechtere, weshalb ich mir relativ sicher bin, dass auch Band 3 früher oder später den Weg in unser Kinderzimmer finden wird.